In bester Manier der SED

antislamischer schutzwallAuf der Frontseite der “Stendaler Volksstimme” positioniert sich Wulf Gallert, Fraktionsvorsitzender der DIE LINKE im Landtag Sachsen-Anhalts, gegen die Menschen, die in der “Pegida” ein Mittel gefunden haben, um ihre Sorgen zu artikulieren. Gallert wird mit: “Wer mit der Begründung, die Ängste der Demonstranten ernstzunehmen, fremdenfeindliche Ressentiments gerade gegenüber Muslimen akzeptiert und verstärkt, ist Wegbereiter für Rassismus. “

Der Blogwart fragt nicht mehr, wessen Interessen DIE LINKE vertritt. Keinesfalls die der deutschen Werktätigen, deren Steuern dazu genutzt werden, eine Religion in Deutschland zu verankern, die in anderen Ländern Kindern die Köpfe abschneidet und deren Vertreter in Deutschland in der Masse nicht hierhergekommen sind, um sich zu integrieren.

Der Blogwart fragt auch nicht mehr, ob Herr Gallert jetzt für die Gleichberechtigung der Frau kämpft, indem er die Hand über eine frauenverachtende Ideologie hält, die dafür sorgt, daß Frauen zwangsverheiratet werden, bei vermutetem Ehebruch gesteinigt werden und die weniger wert sind, als ein Kamel.

Der Blogwart fragt auch nicht mehr, ob Herr Gallert die letzte Geiselnahme durch einen “radikalen” Iraner ignorierte oder das Kindermorden durch Taliban.

Der Blogwart fragt das nicht, denn er weiß, wessen Interessen Herr Gallert vertritt, wenn er wider besseren Wissens gegen das eigenen Volk polemisiert. Und das Verhalten dürfte ja noch von 1989, 1961 und 1953 hinlänglich bekannt sein. Und natürlich waren Lenin, Trotzki, Stalin, Mao und Pol Pot keine Vertreter der Lehre des Marxismus-Leninismus. Und wenn, hatten sie ihre Ideologie eben nicht verstanden.

Und wenn Herr Gallert rudimär intelligent wäre, statt nur bauernschlau zu sein  und opportunistisch auf seinen eigenen Vorteil bedacht, der darin liegt, ausreichend Diäten einzufahren, also fürs eigenene monetäre Wohl zu sorgen, statt die Interessen der bürger Sachsen-Anhalts zu vertreten.  hätte ihm folgendes Marx – Zitat bekannt sein können.

Der Koran und die auf ihm fußende muselmanische Gesetzgebung reduzieren Geographie und Ethnographie der verschiedenen Völker auf die einfache und bequeme Zweiteilung in Gläubige und Ungläubige. Der Ungläubige ist “harby”, d.h. der Feind. Der Islam ächtet die Nation der Ungläubigen und schafft einen Zustand permanenter Feindschaft zwischen Muselmanen und Ungläubigen. *Quelle* Und das, fügt der Blogwart hinzu, hätte der Marx, dieser alte Rassist und Pegida – Anhänger, besser nicht schreiben sollen.

Bild: Der Islam hat die Aufgabe, die ganze Welt dem Koran zu unterwerfen. Wie das mit dem gleichzeitigen Herrschaftsanspruch der Linken zusammengeht, weiß nur Herr Gallert allein.

Gesine hat den Rubikon überschritten

Gesinchen stand weinend im GartenBild: Die Intelligenz Gesine Schwans ist jedem Betrachter sofort zugänglich, dennoch machen auch hochintelligente Frauen manchmal Fehler. So wie es im Harry – Potter – Universum unverzeihliche Flüche gibt, die unmittelbar nach Askaban führen, gibt es Äußerungen, die Juden niemals unbeantwortet lassen können, wenn sie auch nicht immer zur medialen oder physischen Vernichtung des Trampels führen.

Werte Frau Schwan, das Schicksal der Juden in den Dreißigern in Deutschland ist einzigartig in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Es darf mit nichts verglichen werden. Nicht mit dem Mongolensturm über Asien, hinein nach China und bis Europa, dessen Tote niemand erfasste und von dem es keine Kameraaufzeichnungen gibt, nicht mit dem durch Rom ausradierten Karthago und schon gar nicht mit den glorreichen Feldzügen eines Napoleon, der in Frankreich als Nationalheld verehrt wird. Mit nichts!

Das Leid der deutschen Juden ist einzigartig und hat einzigartig zu bleiben. Auch, wenn wir mal davon ausgehen wollen, daß dieser Vergleich in edler Absicht ausgesprochen wurde. Tun Sie, Frau Schwan, so etwas nie wieder! Und kommen Sie das nächste Mal in Burka ins Fernsehstudio. Es könnten nämlich zufällig auch Kinder unter die Zuseher geraten sein, die schweren psychischen Schaden erlitten haben könnten. Danke.

Kein Platz für Asylaten

Kein Platz für AsylatenBild: Am Sonntag demonstrierten die Bürger von Vorra für bessere Bildung in Deutschland. Täter hatten dort nach dem Brand einer Unterkunft von Flüchtlingen oder Refugees die Inschrift: “Kein Platz für Asylaten” hinterlassen. Gerade für Rechte und Nazis, was ja dasselbe wäre, sei es eine Schande, eines der am häufigsten in der “Szene” gebrauchten Wörter, nämlich Asylant, nicht richtig schreiben zu können.

Mexiko gehörte nie zu den Vereinigten Staaten

Amerika würde so etwas nie tunBild: Damit sich so etwas, wie mit Texas, nicht wiederholt, steht Amerika in der Ukraine auf Friedenswacht. Darauf, meint der Blogwart, sollte einmal hingewiesen werden.

Schlimm schlimm

Große EmpörungBild: Immer mehr Deutsche ernennen sich selbst zu Patrioten und umgehen dabei vorgeschriebene Ämter und Prüfungen. Die FAZ fragt, was ist der Begriff Patriot noch wert, wenn niemand mehr die Ernennungsregeln einhält? Und erleben wir nun eine Schwemme falscher Patrioten, die von den legalen Patrioten kaum noch zu unterscheiden sind? Die FAZ macht für ihre Leser den Patrioten-Echtheitstest. Mehr dazu in der Printausgabe.

Neue Erkenntnisse zu Rostock Lichtenhagen

Haben sich die Leute selbst verbranntBild: Wie die investigative Presse berichtet, wurde im August 1992 das Sonnenblumenhaus in Rostock – Lichtenhagen nicht mit Brandflaschen angegriffen. Berlin stilisierte damals den Vorfall zur rassistischen Ausschreitung, um die eigene Bevölkerung zu diffamieren und den Zuzug von Sinti und Roma zu forcieren. Nun will eine Kommission klären, was wirklich passierte. Am 27. November hat die erste Verhandlung begonnen. Angeklagt sind 20 Personen, die allesamt aus dem Ausländer – Spektrum kommen. Der Blogwart meint: Wahrscheinlich handelt es sich aber eher um spontane Selbstentzündung.

Unglaublich

Deutsche Messerschmidt bleiben ZuhauseBild: Russenbomber fliegen in internationalem Luftraum. Wer stoppt den Irren im Kreml? Die deutsche Luftwaffe offenbar nicht. Kann heutzutage schon jedermann in luftiger Höhe herumkutschieren, ohne das die Spiegelredaktion ihn vors Völkergericht zerrt? Volk ans Gewehr! Und der Blogwart wettet, mit der deutschen Flak sieht es auch mau aus. Dafür haben wir jede Menge Neger zum Durchfüttern. Aber eines geht nur. Entweder der totale Abwehrkampf gegen den kriegslüsternen Kreml, totaler und radikaler, als selbst der Reichspropagandaminister ihn verkündete,  oder ein Wellnesshotel für alle Geplagten dieser Welt.


Dezember 2014
M D M D F S S
« Nov    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Blog Stats

  • 1,425,803 hits

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 58 Followern an