Archiv für 2. April 2009

Herrenmenschenjahre

Ich höre noch, Lehrjahre sind keine Herrenjahre, in der netten, kleinen Stinkestadt,  singen. Nun, das hat sich inzwischen geändert. Lehrjahre sind durchaus Herrenjahre, in denen der zornige Azubi seinen Ausbildern oder Lehrern zeigen kann, wo die Hundepeitsche hängt. Sozialstaat macht es möglich. Ein junger Mensch, so schreibt der Artikel, der sein ganzes Leben keinen Reschpekt erfahren hat, der junge Mensch, was wir natürlich mit Unterwerfung übersetzen müssen, unter seinen Willen, denn Respekt ist etwas, was man durch Leistung erwirbt, der muss das natürlich irgendwo rauslassen, dass sich bisher niemand seinem Willen beugte, und vor allem an irgendwem, und wer bietete sich da am besten an? Natürlich die, die ihm zeigen wollen oder müssen, wie er auf eigenen finanziellen Füssen stehen kann, nämlich, in dem er einen Beruf erlernt. Aber will er das? Braucht er das? Hat er das nötig, frühmorgens aufzustehen, wo ihm die Avantgarde der Arbeiterklasse, die PDS, verspricht, er muss niemals arbeiten, weil das Ausbeutung sei, zu arbeiten und dafür Lohn zu erhalten? Oder die für bedingungsloses Grundeinkommen eintritt, wo der junge Mensch, gestresst vom Terrorisieren einer überforderten Mutter, wo ist eigentlich der Vater, den Schlaf des Ungerechten bis in die Nachmittagsstunden schlafen kann, um dann schwarz vermummt, irgendwelche Mahnwachen zu stehen oder kunstgerecht Polizisten mit Steinen anzugreifen? Rette sich wer kann, lautet das Deeskalationsmotto in Brandenburg. Lehrer und Ausbilder fürchten Mord und Totschlag im Zusammenhang mit Berufsausbildung und niemand der Winnindenheuler hat bisher dieses Gefahrenpotential richtig gewürdigt, Quengelkinder, die nur in Ruhe autonom von den Sozialleistungen der Gesellschaft leben wollen und die brutale Intensität, mit der ein Staat sie durch gutes Zureden zwingen will, für ihr eigenes Einkommen zu sorgen.  Und die Konsequenzen? Zeit, die Berufsausbildung abzuschaffen.  Bevor das Ganze eskaliert.

Was die SED noch wusste:

Lied über Kinderarbeit in der DDR.  Nix mit Kuschelpädagogik!


April 2009
M D M D F S S
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

Blog Stats

  • 2.273.576 hits

Archiv