Archiv für 15. April 2009

Wir Menschenrechtsverletzer!

Da klagt doch tatsächlich ein Pirat, dass ihn die Bundesregierung der Bundesrepublik Deutschland beim Ausüben der Piraterie behindert. Ist das zu fassen? Ich glaube ja. Ein Staat, mit einer solchen rückgratlosen Bande an der Spitze, der hat nichts anderes verdient. Entweder man schickt Truppen und gibt ihnen Handlungsvollmacht, Piraterie zu bekämpfen, oder die Taliban, oder man lässt es. Aber Militär zu schicken und dem dann verbieten, etwas zu tun, das ist nicht nur feige sondern auch höchst verlogen.  Aber so kennen und lieben wir sie, unsere Bundesregierung. So ist es auch nur folgerichtig, dass ein Verbrecher gegen Deutschland Klage führt, Deutschland, dessen Abgeordnete sich darum reissen, Häftlinge aus Guantanamo an ihr Herz zu drücken und das regelmässige Tributzahlungen an die Palästinenser entrichtet, die mit unserem Wohlwollen den ganzen Tag auf Essen auf Rädern warten und dazwischen den Staat Israel angreifen.

Jetzt, da wir daran erinnert wurden, dass Piraten die Küstenwache Allahs sind, die nur die BEUTE einfordern, ist sowieso das nächste Pantoffellecken durch unseren grossmächtigen Kapitulationsbeauftraten fällig,  für die Vermessenheit, überhaupt die Beauftragten Allahs behindert zu haben. So etwas endet schnell mal mit Bombenkoffern in einer Regionalbahn und dann ist vielleicht kein Staat da, dem wir die Vernehmung der Beschuldigten zuschanzen können. Oh, was war das Gesorge gross, um den einen Verdächtigen im Libanon, der mit unrechtsstaatlichen Mitteln befragt wurde, „warst Du es, der die Kölner Reisenden in die Luft sprengen wollte?“ Denn die Sorge unserer Politiker gilt immer nur dem Täter. Geht es ihm gut? Hat er sich nichts auszustehen? Braucht er noch irgendetwas? Sollen wir ihn in den Schlaf singen? Wie wäre es mit einer reichlichen Entschädigung für die entgangene Beute? Und genau so wird es auch kommen. Und damit das nächste mal nicht geklagt wird, wird die Bundesmarine nach dem Aufbringen von Seeräubern, jedem Gefassten gleich einen Geldkoffer übergeben. Als Schweigegeld und als Schadenersatz. Glaubt Ihr nicht?  Ihr werdet ja sehen.

Die lange Tradition islamischer Piraterie

weil das Lied spontan abbrach, übrigens, die Hallen Montezumas liegen in Mexiko, das Lied besingt also den Sieg im amerkanisch-mexikanischen Krieg, bei dem Mexiko grosse Gebiete Landes verlor, ein imperialistischer Raubkrieg aus heutiger Sicht und nach marxistisch-leninistischer Lehre, Grundlage heutiger Schulbildung,  und höchst verdammenswürdig.  Dennoch singen die Marines dieses Lied, denn es gehört zu ihrer Militärgeschichte, während sich deutsche CDU-Abgeordnete wegen des Panzerliedes den Schlüpfer einnässen. Wie kann man nur, vom Kämpfen und Siegen wollen singen, das ist so bäh, bäh, bäh.


April 2009
M D M D F S S
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

Blog Stats

  • 2.273.577 hits

Archiv