Archiv für 11. Mai 2009

You say no – I say yes

TalibanationPakistan ruft auf, „Nein zur Talibanisierung“,  zu sagen und das Erste Deutsche Fernsehen berichtet auf seiner Webseite ohne die Worte Rassisten, Rechtspopulisten oder Nationalisten zu gebrauchen und man reibt sich verwundert die Augen. Wir alle wissen, Dank solcher Anstalten, die nur die Volksaufklärung im Auge haben und unsere Bildung, dass Taliban Koranschüler sind, Leute, die den Koran studieren und ihn wortwörtlich befolgen, also gewissenhaft sind und was soll schlecht daran sein? Moslemische Regeln zu befolgen, wie Sure 9,5 Und wenn nun die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Polytheisten (wörtl. diejenigen, die Allah andere Wesen als göttlich beigesellen), wo (immer) ihr sie findet. Packt sie, umzingelt sie und stellt ihnen jede (nur erdenkliche) Falle! Wenn sie jedoch Busse tun, das (islamische Pflicht-)Gebet verrichten und die Religionssteuer bezahlen, dann lasst sie ihres Weges ziehen! Allah ist vergebend und barmherzig. Ja, da können nun Leute erzählen, alles aus dem Zusammenhang gerissen, der Prophet meinte das nicht so, Allah hat nur einen Scherz gemacht, aber Allah scherzt nicht und Humor geht den Moslems völlig ab, die sich Taliban nennen, also Koranschüler. „Und wenn dann der Kopf fällt, dann rufe ich Hoppla!“ Na, solch Humor ist schon vorhanden und wer kennt sie nicht, die spassigen Videofilme, in denen gelehrige Koranbüffler Geiseln den Hals durchschneiden oder in Vorfreude darüber lachen, wie viele sie mit ihren Sprengstoffen umbringen werden, wie die Sauerlandterrorzelle.

Während Pakistans laue Moslems also vor denen fliehen, die als Kinnschmuck Bart empfehlen, was keiner von uns so richtig verstehen kann, dass jemand vor so einer wunderbaren Sache flieht, wie dem streng gelebten Koran, versammelten sich Kölns Anhänger der Taibanisierung am Samstag, um dem berechtigten Ansinnen des Islam, die Welt zu dominieren, eine Stimme zu verleihen. „Say yes to Talibanization„. Und Medien, wie auch die ARD berichteten begeistert vom Häufchen Rassisten, Rechtsextremer und Nationalisten, die aus aller Welt angereist waren, um Köln die Talibanisierung auszureden.

Was für ein schändliches Beginnen, wo die Koranschüler die Scharia, von der deutsche Richter überzeugt sind, sie ist grundgesetzkompatibel, man muss sie nur nicht so eng betrachten, nur extrem auslegen. Unsere Richter legen ja auch aus und vom Ordnungsgeld bis zu mehreren Jahren Freiheitsstrafe ist alles drin, im deutschen Strafgesetz, der Richter muss nur ein Einsehen haben. Wie auch in der Scharia alles drin ist. Von der Ermahnung, über die Auspeitschung bis hin zum Totschmeissen mit Steinen, wenn eine Frau so unvorsichtig war, sich vergewaltigen zu lassen. Das sind aber, meinen deutsche Talibanisierungsunterstützer, nur Auslegungsfragen. Und die Richter werden schon gütig sein. Also kein Grund, für die Pakistanis panisch zu fliehen oder doch? Sind doch Richter immer gütige Leute.

Zum Beispiel, einer Band drohen jetzt wegen der Verwendung von SS-Runen im Bandnamen mehrere Jahre Freiheitsentzug. Wie wir wissen, ist die öffentliche Meinung milde mit denen gestimmt, die SS-Runen zeigen, die Richter auch, es sei denn, sie wollen ein Zeichen setzen. Gegen Rechts. Oder den Verfall der Sitten. Wenn die gerade sehr verfallen, dann darf es auch schon mal Auspeitschung sein, wie im Teddy-Mohammedfall. Die wurde dann ausgesetzt, weil die Deliquentin Engländerin war aber immerhin, die Richter haben nach Scharia Recht gesprochen und was spricht dagegen? Fragen die Kölner. Jemanden auszupeitschen?

Klein und versteckt liest man dann noch, Sie brannten Schulen nieder, ermordeten Polizisten und Lokalpolitiker und verboten Filme und Musik. Nun, um die Polizisten, Lokalpolitiker und Schulen ist es objektiv gesehen natürlich nicht schade, denn wozu braucht der Mensch Bildung? Und wenn Allah die Gesetze machte, wozu benötigt es da Politiker? Willst Du was wissen, schlag im Koran nach und steht da nichts präzise drin, frag einen, der sich damit auskennt. Einen Rechtsgelehrten. Die kümmern sich den ganzen Tag um solche Interpretationen. Kölner Lokalpolitiker arbeiten somit bereits an ihrer Abschaffung, was ich generell gut finde. Unser Staat stirbt quasi ab und Lenin hat es vorausgesagt. Dass er abstirbt. Weswegen auch DIE LINKE so für die Talibanisierung schwärmt.

Rechtsprechung. Zum Beispiel, dass Frauen nicht alleine das Haus zu verlassen haben oder arbeiten dürfen, was ganz in unserem Sinne ist. Aber ist es auch im Sinne der Frauen? Die haben nun im Islam den Haushalt zu führen und dem Manne eine aufmerksame liebevolle Gattin zu sein, nach unserem Verständnis ja nichts Böses, denn bei uns wird grösstenteils aus Liebe geheiratet, bis die dann wieder vorüber ist, die Liebe und der Ehemann sich per SMS scheiden lässt. Praktiziertes Recht im Islam. Für den Mann, nicht für die Frau. Hast Du die Nase voll von Deinem Weib, schicke Ihr eine SMS. So schön ist das, wenn Taliban regieren. Und deshalb können wir auf Musik und Filme auch ruhig verzichten. Deren Qualität ist sowieso unter aller Sau. Oder?

Sau ist übrigens auch ganz schlimm. Denn Schwein ist ein unreines Tier für die Moslems, weil es damals in der Wüste kaum verbreitet war und was der Beduine nicht kennt, das soll er auch nicht essen. Deshalb bieten auch immer mehr deutsche Schulküchen schweinefleischloses Essen an, um die Moslems nicht zu brüskieren. Es geht also voran. Und,  ist das nicht wunderbar, wo jetzt die Schweinegrippe schon Millionen Menschen dahingerafft hat, dass das wie ein Fingerzeig Allahs daherkommt? Ich meine ja.

Scharia heisst Brüderlichkeit

und schulfrei für Mädchen

aber wozu müssen Weiber Lesen und Schreiben können? Wozu soll das nütze sein? Damit die noch eine „Emma“ herausbringen?


Blog Stats

  • 2.271.598 hits

Archiv