Archiv für 26. Mai 2009

Wer essen will muss auch arbeiten

Der Ruf nach dem grossen Löffel

Ökonomie für Milchbauern

Klar ist, dass die dümmsten Bauern die grössten Kartoffeln haben. Aber haben sie auch die meiste Milch? Offenbar ja. Nun erklart der TAGESSPIEGEL in einfachen Sätzen, warum der Milchpreis so gering ist. Kann man nur hoffen, Milchbauern können den TAGESSPIEGEL lesen. Wie kommt der Milchpreis zustande? Er bildet sich mehr oder weniger am Markt – und zwar nicht nur am deutschen Markt, sondern weltweit – durch das Verhältnis von Angebot und Nachfrage. Im Moment ist viel Milch auf dem Markt, darum ist der Preis im Gegensatz zum Vorjahr zurzeit wieder sehr niedrig.Werden sie das begreifen?

Weltweite Milchdürre 2008

Unerschöpfliche Weisheit

Merkel„Wo ein Genosse ist, da ist die Partei“ und „arbeite mit, plane mit, regiere mit“, diese Losungen haben sich tief in das kollektive Gedächtnis unserer Grössten Kanzlerin aller Zeiten eingebrannt und so handelt sie. Eben hinderte sie noch das Weltklima daran, zu kollabieren, warf eine Sturmflut über die Taliban, übernahm  die Idee der Abrackprämie vom Grössten Feldherr aller Zeiten nicht schematisch, sondern so, wie wir sie brauchen, löste durch die Subventionen von Biosprit weltweit Hunger und Brandrodungen aus, da besteigt sie schon die nächsten Berge, um Unbill von der arbeitenden Bevölkerung abzuwenden, nimmermüde, rastlos und einfach nicht totzukriegen. Eine wahre Louise Trencker der Ökonomie. Gerade eben hat sie ein Treffen mit Sennerinnen vorgeschlagen, um ihnen zu erklären, woher die Milch kommt und die Frage zu stellen, was müssen sie tun, damit ihr Weizen blüht, da besteigt sie schon den nächsten 8000er, um Industriekapitänen zu erklären, wie der Hase läuft. Ein Universalgenie in Zeiten zunehmender Verblödung. Ein Titan, wie einst Michelangelo oder Leonardo, das sympatische Holodeckprogramm auf der Voyager. Haben wir diese grossartige Frau verdient?

Der Demokratische Sozialismus

DER GEGENANGRIFF, die antifaschistische Wochenschrift, druckt am 14. März 1936 eine Unterredung Stalins mit Roy Howard ab, der Präsident eines amerikanischen Zeitungskonzerns ist. Stalin hat dabei Gelegenheit zu erklären, warum die neue Verfassung der Sowjetunion besser ist und das Sowjetsystem wahrhaft demokratisch.

Stalin Weiterlesen ‚Der Demokratische Sozialismus‘


Blog Stats

  • 2.271.603 hits

Archiv