Reichtum macht gewalttätig

Messerscharf folgert der Berliner Tagesspiegel, wo Millionäre wohnen, dort wohnt auch das Verbrechen. An der Goldküste der Schweiz haust ihr hässliche Gesicht, dasselbe, das wir schon daher kennen, dass es unserem Finanzminister frech das asylierte Einkommen deutscher Staatsbürger vorenthält, auf dass der deutsche Staat doch einen Anspruch hat, sagt er. Zeit, die Rothäute in der Schweiz in ihre Schranken zu weisen und zu begreifen, wenn DIE LINKE den Kampf gegen die Reichen aufnimmt, dann geht es ihr nicht um Diebstahl und persönliche Bereicherung, sondern um die Bekämpfung der Jugendkriminalität. Für die kann natürlicherweise das Kind oder der Jugendliche nichts, denn wer aufwächst, zwischen Reichen und Alten, wie soll der nicht von Frust geplagt, zum Amokprügler werden?

Ja, selbst komatretende Griechen und Türken in Münchner U-Bahnen erhalten so im Nachhinein durch die Bluttat der Hintergrundschweizer noch nachträglich eine Rehabilitation obwohl sie es doch gar nicht nötig hatten. Sich rehabilitieren zu lassen. Hier sprechen sich Schweizer für Arbeitslager und Ohrenmarken für die mißverstandenen Jugendlichen aus, deren Bluttat doch nur ein Schrei um Aufmerksamkeit, Liebe, Zuwendung und etwas Zärtlichkeit ist.

Furchtbare Spiesser

3 Responses to “Reichtum macht gewalttätig”


  1. 1 ostseestadion 5. Juli 2009 um 09:13

    nur für den fall …das jemand auf die idee kommen sollte sich zu wehren…

    http://www.schaumburger-zeitung.de/portal/lokales/sz-heute/landkreis_Drei-Jahre-Gefaengnis-fuer-den-Messerstecher-_arid,155366.html

    tschüssi – notwehr , nothilfe und im zweifel für den angenagten…
    war schön mit euch…

    gegen 4 angreifer – einer mit schreckschusspistole – da muß er es erst mit gutzureden versuchen…
    möhnsch , tretet meinen am boden liegenden freund doch bitte , bitte nicht ins koma oder rollstuhl.oder tot….
    ihr 4 da….mit der waffe….

  2. 2 Karl Eduard 5. Juli 2009 um 09:29

    Aber der Nothelfer von Köln-Kalk wurde freigesprochen. Mensch, fahr bei dem Wetter an den Strand, Bikinis gucken. 🙂

  3. 3 ostseestadion 5. Juli 2009 um 09:35

    egal ,hast recht , lösch it –
    die emotionen….sometimes…


Comments are currently closed.



Blog Stats

  • 2.178.396 hits

Archiv


%d Bloggern gefällt das: