Archiv für 5. Juli 2009

Das Schweigen der Lämmer

Wer schon immer geahnt hat, dass der Kampf gegen den Klimawandel ein verstecktes Programm zur Selektion lebensbenachteiligter Blinder, Lahmer, Degenerierter oder Anderswollfarbiger ist, die per Quotenregelung ans Schaltpult von Atomkraftwerken gehören oder mindestens auf den Führerstand eines ICE oder Space-Shuttle, wird nun von den Lämmern auf Hirta bestätigt. Was früher noch durch Rosenbergs Rassenlehre abscheulich und per Handarbeit reguliert wurde, nämlich Schwächliche zum Wohle der Herde zu terminieren, das hat nach den Nürnberger Prozessen das Klima übernommen, das nicht so richtig zu fassen ist, trotz immer wiederkehrender Fahndungsaufrufe und Aktionen gegen Rechts wie, „Bunt statt Braun“. Unterstützt es doch, das Klima, von der UNO unkritisiert, die kräftigeren Exemplare im Überlebenskampf, die zudem auch noch ihre stärkeren Gene an den Nachwuchs weiter vererben. Jetzt werden, durch die Erderwärmung, auch blöde, lahme oder andersrassige Schafe auf Hirta sozial gerecht älter, was die Renten- und Krankenkassen der Herden stark in Bedrängnis bringt. Soll das wieder verschwinden, fragt  der Autor ganz empört, die soziale Überlebensgerechtigkeit unter den Lämmern von Hirta? Auf Betreiben der Bundeskanzlerin? Die allerdings schweigen, wie immer. Die Lämmer.

Geliebter linker Terrorismus

Es seien heftige Ausschreitungen gewesen, es sei aber „Haarspalterei“ darüber zu streiten, ob sie gewalttätiger gewesen seien als in den Vorjahren. Auffällig sei aus Polizeisicht jedoch gewesen, dass sich einige der Randalierer offenbar gezielt auf Ausschreitungen vorbereitet hätten. Bei zwei Festgenommenen aus Berlin habe man „Utensilien“ gefunden, aus denen sich Molotow-Cocktails oder Brandsätze herstellen ließen. Quelle: tagesschau.de

Hitler isst auch keine Butter!

DER PESTER LOYD fasst am 29.Oktober 1936 den deutschen Vierjahresplan so zusammen:

Fisch und Fleisch2 Weiterlesen ‚Hitler isst auch keine Butter!‘

Dann sollt Ihr Makrelen essen

18 Jahre nach Ende des Ersten Weltkrieges steht die Versorgung des Deutschen Volkes mit Nahrungsmitteln immer noch auf wackeligen Füssen. Seit 3 Jahren unterliegt Deutschland zudem einer aussenpolitischen Isolierung, die aus den Maßnahmen gegen die Juden resultieren. Der Zeitungszeuge stellt im WESTDEUTSCHEN BEOBACHTER vom 29.04.1936 den VIERJAHRESPLAN vor, mit dem Deutschland sich weitgehend von ausländischen Rohstoffen und Zulieferungen unabhängig machen will, auch soll die Lebensmittelproduktion gesteigert werden. MINISTERPRÄSIDENT Göring hält dazu eine Rede, in der er die Deutschen auf die bevorstehenden Arbeiten einschwört. Pfiffige Kommunisten werden diese Politik auch „Kanonen statt Butter“ nennen, denn die Wiederbewaffnung der Wehrmacht geht zügig weiter. 3 Jahre zuvor waren in der Sowjetunion durch Stalinsche Genialität gut 14 Millionen Menschen verhungert, was keinen LINKEN daran hindert, weiterhin von der Grossartigkeit des sozialistischen Wirtschaftssystems zu schwärmen. Görings Rede ist überschrieben mit

Wir kapitulieren nie!

8 Jahre später wird diese Losung das Deutsche Volk dazu anspornen, weiterhin eine Clique von Verbrechern an der Macht zu halten.

Fisch und Fleisch

… So beginnt also der Run auf die somalischen Fischgründe, der die Somalier noch in heutiger Zeit zwingt, Frachter und Privatyachten zu überfallen, wegen der sozialen Fischgerechtigkeit.

Hausfrauen versündigt Euch nicht!

Weiterlesen ‚Dann sollt Ihr Makrelen essen‘


Blog Stats

  • 2.163.155 hits

Archiv