Geliebter linker Terrorismus

Es seien heftige Ausschreitungen gewesen, es sei aber „Haarspalterei“ darüber zu streiten, ob sie gewalttätiger gewesen seien als in den Vorjahren. Auffällig sei aus Polizeisicht jedoch gewesen, dass sich einige der Randalierer offenbar gezielt auf Ausschreitungen vorbereitet hätten. Bei zwei Festgenommenen aus Berlin habe man „Utensilien“ gefunden, aus denen sich Molotow-Cocktails oder Brandsätze herstellen ließen. Quelle: tagesschau.de

4 Responses to “Geliebter linker Terrorismus”


  1. 1 ostseestadion 5. Juli 2009 um 07:13

    3 VW Caddys gingen vorher in flammen auf. das schliesst schon mal schlüssig auf „reiche“.

    bei einem der abgefackelten fahrzeuge griff das feuer des nachts auf ein benachbartes wohnhaus über – indem 2 erwachsene und 2 KINDER schliefen.

    das wort „gutmensch“ in dem zusammenhang ist ansich schon ein hohn.
    die versicherungen werdens richten – nur – mit wessem geld?

  2. 2 Karl Eduard 5. Juli 2009 um 07:29

    Für eine bessere Zukunft müssen eben Opfer gebracht werden.

  3. 3 Alfons Huber 5. Juli 2009 um 15:52

    Ihr Link stand bei cdu-politik.de und machte mich neugierig. Was Sie hier machen nennt man überall und jeder Ecke in dieser Republik relativieren der rechten Bösewichte. Dieses Ablenkung ist ebenfalls schon sehr verdächtig, konzentrieren wir uns im Kampf gegen Rechts, besonders als verbeugende Maßnahme, dort wo es diese Bösewichte überhaupt nicht gibt. Hier in Niederbayern zum Beispiel, ganz schlimm fehlt es damit aber auch in Kaminke am Stettiner Haff oder auf Helgoland. Übrigens solche Internetauftritte gehören verboten, meint nicht nur der Steinmeier.

  4. 4 Karl Eduard 5. Juli 2009 um 19:06

    Das kann ich nur unterstützen, Verbote aller Art.


Comments are currently closed.



Blog Stats

  • 2.155.125 hits

Archiv


%d Bloggern gefällt das: