Lügen haben bunte Beine

Nicht nur, daß uns the Colored People vom Hitlerfaschismus befreiten, das Feuer brachten und auch sehr viele unnütze Posten besetzen, wie die, Leiter einer Kulturwerkstatt zu sein, in der Kultur gehämmert und herbeigefeilt wird, während uncolorierte Menschen ihnen den Lebensunterhalt erstatten, ihnen, die in Flößen und auf Nußschalen den weiten weiten Ozean überqueren, um uns zu zeigen, was eine Machete oder ein Flitzebogen ist, nein, sie pflanzen auch oftmals Enttäuschung in manch wackere Antifaschistenherz.

Kein Geld, um die Miete zu zahlen, weil Arbeit weh tut? Auf die Fresse gefallen und verspottet? Stinkesauer, inmitten voller Uncolorierter? Kein Problem,  geh zur Polizei und erstatte eine Anzeige! Wegen eines rassistisch motivierten Überfalls in Verbindung mit Raub. Wie diese wunderbare colorierte junge Frau, die nur eines im Sinn hatte damit, deutsche unbunte Menschen zu besseren, also colorierten Menschen zu erziehen! Denn die sind, weil sie bunt sind, nun einmal die edleren Lüger. Weshalb die Deutschen auch so an Barack Obamas Lippen hängen.

Und wie reagiert die Presse, wenn eine bunte Gelegenheitslügnerin Märchen erzählt, sei sie Kulturwerkstättenleiterin oder nicht? Sie hilft selbstverständlich dem putzig bunten Lügenmäulchen.

Die MZ veröffentlichte gleich am folgenden Tag ein Mithilfeersuchen der Ermittler an die Anwohner der Hufelandstraße, wo der Vorfall an jenem Tag gegen 8.30 Uhr stattgefunden haben soll.

Die wie üblich verstockt schwiegen. Aber wie schon bei Rebekka K., der wunderbaren Heldin aus Mittweida, die sich vor vollbesetzten Balkonen von unsichtbaren Nazis ein Hakenkreuz einritzen ließ, oder auch in Sebnitz, wo eine feixende Menge  zusah, wie abwesende Nazis den Apothekerssohn Joseph ersäuften, Lügen haben oft auch bunte Beine, da bringt es die Sonne an den Tag und am Ende lauern wieder einmal 40 Sozialstunden dafür, eine ganze Stadt  in Verruf gebracht zu haben, als hinge die Pestflagge über dem Rathaus. Die wird jedoch ewig dort hängen, wie schon über Mügeln, denn wo einmal ein so zartes farbiges Mägdelein von bösen weißen Rassisten in den Staub gestoßen und verspottet wurde, das vergißt die Geschichte nicht, auch wenn sie ganz anders verlaufen ist. Aber das kennen wir ja schon.

Preise fürs Lügen

6 Responses to “Lügen haben bunte Beine”


  1. 1 Ernie Souchak 22. September 2009 um 04:44

    Das ist unglaublich. Angehörige von Minderheiten können doch gar nicht lügen. Und schon gar nicht, wenn sie die Mehrheit stellen.

  2. 2 Karl Eduard 22. September 2009 um 04:52

    Stimmt. Seit dieser ungeschriebenen Presseverordnung ist das so.

  3. 3 Prosemit 22. September 2009 um 05:52

    So schüchtern sie vor Gericht war, gegenüber Sigrid Puletz von der Jugendgerichtshilfe hatte sie etwas mehr von sich erzählt. Sie sprach von Konflikten zu Hause und von Hänseleien, die sie in ihrer Kindheit und Jugend ertragen musste. Durchaus auch wegen ihres etwas anderen Aussehens.

    Ich habe erst vor Rührung ein halbes Paket Tempo Taschentücher durchgearbeitet, bevor ich den Kommentar schreiben konnte.

    Konflikte wegen dunklerer Hautfarbe????

    Wenn ich das heutige Fernsehen sehe, kommt man nur noch in’s Bild, wenn man dunklere Hautfarbe hat.

  4. 4 netzwerkrecherche 22. September 2009 um 09:06

    „…so zartes farbiges Mägdelein…“

    Ich ziehe auch gern zart farbenfrohe Kleidung an. Bin ich wohl auch colored people.

  5. 5 ostseestadion 22. September 2009 um 12:05

    ähm. ich find das unmöglich
    das verwenden von kennzeichen verfassungswiedriger organisationen.auf der haut….
    pfui deibel

  6. 6 Karl Eduard 22. September 2009 um 12:10

    Weswegen es ja zur Abschreckung den Bündnispreis gab. Für Demokratie und Toleranz. Damit das nicht wieder passiert.


Comments are currently closed.



September 2009
M D M D F S S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  

Blog Stats

  • 2.277.727 hits

Archiv


%d Bloggern gefällt das: