Außenseiter Spitzenreiter

Im sozialistischen Wettbewerb zur Entbürokratisierung ihrer sozialistischen Heimat, haben die Wähler der Bezirke Magdeburg und Halle einen weiteren erfolgreichen Schritt nach vorne getan.  Durch nimmermüde Wahlanstrengungen gelang es ihnen, das Organ, das nach unserer provisorischen Verfassung den Willen der Wähler repräsentiert, zu verschlanken und dadurch effektiver zu machen. Was Lenin noch prognostizieren mußte, daß der Staat unter der klugen Herrschaft der Arbeiter, Bauern und der werktätigen Intelligenz abstirbt, wird nun durch die fleißigen Nichtwählerhände sachsen-anhaltinischer Klassengenossen wahr, eine schöne Ehrung des großen Führers der russischen Revolution und der gesamten Menschheit.

Sachsen-Anhalt ist im neuen Bundestag nur noch mit 17 Abgeordneten vertreten. Das sind sechs weniger als bisher …

Durch die Freisetzung von ganzen sechs Abgeordneten, die nun wieder dem sozialistischen Aufbau auf Schiffen, in Fabriken und im Schacht zur Verfügung stehen, werden alleine  572 000 € nur an Diäten eingespart, grob geschätzt 1,14 Millionen DM oder 2,28 Millionen Mark der DDR, die nun unzweifelhaft einem würdigeren Zweck zukommen werden als zuvor.

Die Losung, mit jeder Stunde Arbeitszeit, mit jedem Gramm Material und mit jeder Mark einen höheren Nutzeffekt zu erreichen, spielte auch bei den Wahlen am Sonntag wieder eine bedeutende Rolle und diese sechs Abgeordneten, deren Gelder nun der sozialen Gerechtigkeit zugeführt werden  oder, um alle reich zu machen, werden sich unzweifelhaft freuen, wieder in die sozialistischen Kollektive der Arbeit, Teilzeitarbeit, Kurzarbeit oder Arbeitslosigkeit eingegliedert zu werden, um erneut geachtete Mitglieder unserer Gesellschaft zu werden. Weiter so!

Voll Klasse

7 Responses to “Außenseiter Spitzenreiter”


  1. 1 Prosemit 29. September 2009 um 05:37

    Die Losung, mit jeder Stunde Arbeitszeit, mit jedem Gramm Material und mit jeder Mark einen höheren Nutzeffekt zu erreichen, spielte auch bei den Wahlen am Sonntag wieder eine bedeutende Rolle

    Ja, das ist er, der reale Sozialismus. Echter Sozialismus geht mit Ressourcen ganz schonend um. Arbeiter gehören nicht dazu, denn davon gibt es mehr als man satt bekommt. Aber Embargowaren, die wurden gehätschelt und geschont bis zum geht nicht mehr. Lieber die Produktion vorher stilllegen, als auf ein Ersatzteil warten, das man nur bekommt, wenn man 2 Waggons Kohle mit Betrieb A tauscht, der 900 Toaster auf Lager hat, die man Betrieb B liefern kann, der einen kennt in Betrieb C, wo diesselbe Maschine unbenutzt steht, die man ausschlachten kdarf, wenn man dem dortigen Kollektiv noch die Gänse für das Betriebsfest liefert.

  2. 2 Karl Eduard 29. September 2009 um 06:05

    Das wird heute Tauschring genannt und gilt als Alternative zum Geldmodell.

  3. 3 pippin 29. September 2009 um 07:08

    werden alleine 572 000 € nur an Diäten eingespart

    Und die Luft wird weniger verpestet.

  4. 4 Karl Eduard 29. September 2009 um 07:10

    Wofür das Klima dankbar und gerührt sein wird. Vielleicht stirbt es dann nicht?

  5. 5 netzwerkrecherche 29. September 2009 um 07:40

    Hä, ist in Sachsen-Anhalt die prozentuale Belegung der Parlamentssitze zur Wahlbeteiligung kongruent? Das wäre ja wirklich prima!

  6. 6 Karl Eduard 29. September 2009 um 07:49

    Scheint so zu scheinen. Je weniger wählen gehen, desto weniger Demokratie haben wir. Aber das war ja schon bekannt. In der DDR hatten wir sogar 98 Prozent Demokratie. 🙂

  7. 7 Blond 29. September 2009 um 19:49

    und was war’n die letzt’n 2 % ?
    Lass mich rat’n:
    Demokraphobiker – gell 🙂


Comments are currently closed.



September 2009
M D M D F S S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  

Blog Stats

  • 2.232.073 hits

Archiv


%d Bloggern gefällt das: