Archiv für 28. Dezember 2009

Evolutionsabbrecher

So, wie heute unsere satten gelangweilten GRÜNEN und LINKEN beschliessen, die Evolution abzubrechen, beschlossen andere Völker viel früher, beim Wettlauf um gesellschaftliche Weiterentwicklung, nicht mehr mitzumachen. Freilich erregt das heute den Unwillen der Dokumentationsmacher, daß der europäische Mensch beschloss, nicht innezuhalten, vor der Hütte sitzen zu bleiben und zu warten, bis das Essen auf Rädern aus Afrika kommt, in Gestalt zahlreicher Hilfsorganisationen.

Warum diese soziale Entwicklungsungerechtigkeit zwischen Europäern und Afrikanern, Europäern und Amerikanern, wird der Zuseher gefragt, wo diese Leute aus Papua Neuguinea doch so pfiffig sind und wir heute aus dem Stande keine Hütte bauen können, weil wir es gar nicht müssen?

Neben polititkorrekten Doofheiten und Anklagen darüber, daß Europa die Bodenschätze nutzte, die es hatte und erfand, was es zu erfinden gab, ehe die GRÜNEN fanden, Rückschritt ist eigentlich Fortschritt, gibt es auch erstaunliche Erkenntnisse, zum Beispiel, daß vor 12000 Jahren das Klima plötzlich instabil wurde, man glaubt es kaum, wo doch das CO2 noch gar nicht erfunden war! Und natürlich die biologische Kriegsführung, die auf keinen Fall fehlen darf!

Jedenfalls, so scheint es, war es wohl doch nicht der Kolonialismus der Spanier, Franzosen und Holländer, der Hochkulturen, wie die afrikanischen Menschenfresser vernichtete oder die Steinmesser schwingenden Azteken, sondern die himmelschreiende Verteilungsungerechtigkeit von Pferden, Bergleuten, Schmieden, Chemikern und Leuten, die Erfindungen machten, um besser leben zu können. Ist das nicht erstaunlich? MAZ ab. Weitere Folgen in der Linkliste „Zelluloid“ unter „Null Bock auf Evolution“.

Sehenswert ab Minute 8, vorher kommt nur ideologischer Hirnschiss.

GlobRob schützt uns

Wir, die wir täglich Angst haben, ungewollt, die Seiten im Internet zu verlassen, die die demokratischen Parteien der Bundesrepublik Deutschland und ihre Experten empfehlen, in denen wir darüber aufgeklärt werden, daß mehr Eisbären seit Auftreten dieser Spezies gestorben sind als zuvor,  daß Autos zu verbrennen, die neue Machtergreifung Adolf Hitlers verzögert, und Angehörige des Volkes der Colored People gut sind, auch wenn sie gerade versucht haben, ein Flugzeug mitsamt der Reisende zu zerstören, können erleichtert aufatmen, denn die MITTELDEUTSCHE ZEITUNG stellt uns GlobRob zur Verfügung, ein Programm, das verhindert, daß unsere Kinder abseits der Informationspfade wandeln, die nach Ansicht des Großen Bruders schlecht für uns sind. Weiße Listen mit den Quellen, ARD, ZDF, PHOENIX oder dem Bundeskanzleramt sorgen in Zukunft dafür, daß unsere Kinder allseits gebildete sozialistische Persönlichkeiten werden, ganz nach dem Vorbild Katrin Kaisers, Angela Merkels oder Claudia Roths. Und wer, von den besorgten Eltern will das nicht?

Israelische Panzer zermalmen Menschen

Frühe Aufklärung tut not.

Schnell wie der Blitz

Zusammengeklaut oder nicht, während zivilisationsüberdrüssige Deutsche das Los der vieräugigen Waldschnepfe beklagen, das es durch Verhinderung des technischen Fortschritts zu verhüten gilt, glaubt China fest daran, daß es etwas Gutes sein muß, schneller als zuvor ans Ziel zu kommen. Aber hätte dann Goethe seine italienische Reise so schreiben können, an Bord des schnellsten Zuges der Welt?

Hipp Hipp Hurra

Schon 16 Prozent deutscher Strombereitstellung geschieht aus erneuerbaren Energien, schreibt DER WESTEN, also Energie, die gar nicht zuende geht, weil sie  immer wieder neu produziert wird*, weshalb sie auch erneuerbar heißt, wenn Wind weht, die Sonne scheint und die Kühe furzen. Jetzt können wir die restlichen 84 Prozent aus Kohle- und Kernkraftwerken beruhigt abschalten, so lange, wie geschrieben, Wind weht, die Sonne scheint, was die im Winter besonders lange tut, und die Kühe fleißig Fladen legen. Ist es dunkel und drehen sich die Rotoren der Windkraftanlagen nicht, muß freilich auch dieser Anteil durch Kohle- und Atomstrom ergänzt werden, das tut unserer Freude aber keinen Abbruch.

Ganze 230 Minuten des Tages, so der Wind weht und unsere Erdhälfte der Sonne zugewandt ist, könnten also schon durch erneuerbare Energien fröhlicher und heller gemacht werden, was fast vier Stunden sind, natürlich nicht am Stück, sondern fein verteilt, in der restlichen Zeit ist es zappenduster, dreht sich kein Rad, dudelt kein Radio oder TV, bewegt sich keine Maschine, vom elektronischen Datenverkehr wollen wir gar nicht reden, die elektronischen Anträge schlummern eben so lange auf den Festplatten der Computer, genau so lange, wie der Geldautomat kein Geld ausgibt und der Kaffeeautomat keinen Kaffee ausspuckt. Ist das nicht grandios?

Wir hätten eine Situation, vergleichbar mit den Nachkriegsjahren, als der Strom da war, wenn er da war, und das war nicht sehr häufig. Und darauf können wir doch mal so richtig stolz sein, wo wir uns hinentwickelt haben.

*von erneuerbaren Automobilen zu schreiben oder erneuerbaren Schuhen zu sprechen, wenn neue angeschafft werden müssen, das ist unseren Politikern allerdings noch nicht eingefallen, es kommt aber mit Sicherheit.

Es ist geschafft

Oberlehrer, Anwälte, Zahnärzte und andere Weise bringen uns Licht und Wärme aus erneuerbaren Energien


Dezember 2009
M D M D F S S
« Nov   Jan »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Blog Stats

  • 2.155.539 hits

Archiv