Na Gott sei Dank

errichtet die geliebte Bundesregierung jetzt die Mauer wieder, nachdem sie erst alle Grenzen(Schengen) weit öffnete,  für die Verbrecher dieser Welt, und hat Deutschland damit sicherer gemacht.(Schäuble) Künftig dürfen nämlich lt. Richterspruch Reisepässe entzogen werden, also die, um die DDR-Bürger so lange kämpften und auch auf Cuba, so liest man, sieht es mau damit aus. Mit der Ausreise. Die Genossen hüben und drüben haben freilich ähnliche Begründungen dafür.

Ein Pass könne entzogen werden, wenn Schaden für die auswärtigen Beziehungen oder das internationale Ansehen der Bundesrepublik befürchtet wird.

Und wer tut das nicht, wenn er die geliebte Volksfrontregierung kritisiert, wie zum Beispiel, ein aufmüpfiger Bänkelsänger oder ein dissidentischer Schriftsteller?

Hat das jemand gewusst, daß da die Freizügigkeit zu Ende ist? Wenn jemand dem internationalen Ansehen der Bundesrepublik Deutschland schadet?  Wo sich dann das Ausland hinstellt, in Form irgendeines UN-Schmarotzers oder gar des türkischen Ministerpräsidenten,  und betroffen murmelt, oh ne, oh ne, das hätten wir jetzt aber nicht gedacht. Von Deutschland!

Inwieweit die Anstrengung, ein besserer Muslim zu werden(Dschihad), unseren auswärtigen Beziehungen schaden soll, wenn deutsche Staatsangehörige oder Doppelstaatler, weil die zu doof sind(Maria Böhmer), um sich zwischen zwei Optionen zu entscheiden, eine Fahrt ins Al Kaida Camp planen, um die dortigen Klimaschutzbemühungen Osama bin Ladens zu unterstützen, das muss mir mal jemand erklären. Vor allem, warum wir sie nicht hinauslassen und dann aber nicht wieder herein?

Aber nein, das ginge ja nicht.  Vor allem, wo wir die Kriminellen dieser Welt geradezu magisch anziehen und darin einen Ruf zu verlieren haben. Kommt noch so weit, daß wir nicht mehr das Terroristennest dieser Welt sind, wo wir schon den Exportweltmeister verloren haben, da müssen wir den Spitzenplatz in der höchsten Beheimatungsquote von Terrororganisationen hartnäckig verteidigen. Das sind wir uns schuldig.

Auf jeden Fall haben die Richter damit einen höchst sensationellen Richterspruch getan. Islam schadet dem internationalen Ansehen Deutschlands. Und keiner hat es gemerkt. Glück gehabt.

Koranschüler beim praktischen Unterricht

7 Responses to “Na Gott sei Dank”


  1. 1 ostseestadion 30. Januar 2010 um 08:05

    einen teil der ausbildung könnte doch wieder die tu hamburg harburg übernehmen. für den rest schliessen sie sich den neuen camps der sed jugend an.

  2. 2 Karl Eduard 30. Januar 2010 um 08:12

    Genau. Da müssen sie auch nicht klimaschädlich reisen.

  3. 3 Geier 30. Januar 2010 um 08:35

    So gesehen, hat doch die Familie Romeike dem Ansehen Deutschlands in der Welt auch dramatisch geschadet, indem sie erfolgreich Asyl in den USA beantragt hat. Künftig könnte man solche Nestbeschmutzer also gar nicht mehr herauslassen und ihnen hier gleich die Kinder wegnehmen. Vielleicht habe ich da ja auch etwas falsch verstanden. Hoffentlich.

  4. 4 Wilhelm Entenmann 30. Januar 2010 um 09:03

    Ein Deutscher Außenminister ohne Reisepass(?) würde dann aber nicht mehr weit kommen… .

  5. 5 Karl Eduard 30. Januar 2010 um 09:17

    Ein Aussenminister schadet Deutschland, weil es sein Job ist und wir ihn dafür bezahlen.

  6. 6 Wilhelm Entenmann 30. Januar 2010 um 10:05

    und wir ihn dafür bezahlen.

    Ja dann sind wir schuld, weshalb uns allen der Reisepass entzogen gehört, womit wir jetzt aber wieder bei der ursprünglichen Intention angelangt wären, Mist!

  7. 7 Prosemit 30. Januar 2010 um 16:46

    Hier wird höchstens der Pass entzogen, wenn er ins Wasser gefallen ist und ein neuer gebraucht wird…


Comments are currently closed.



Blog Stats

  • 2.178.489 hits

Archiv


%d Bloggern gefällt das: