Archiv für 24. Februar 2010

Gesond und bekömmlich

Wer einen (Dach)schaden hat, der braucht für den Spott nicht zu sorgen. Jetzt wird es wohl nichts mit der Reise zu den trinkfreudigen Taliban, wo sie sich von den Greueltaten deutscher Soldateska gegen Tanklasterräuber aus erster Diebeshand berichten lassen wollte,

Atheistischer Dummfug

Es gibt ja immer wieder Leute, die behaupten, daß sie jetzt nicht alte Damen auf der Strasse überfallen oder Leute einfach totschlagen, wäre in der Wiege, quasi aus ihnen selbst erwachsen, diesen Unschuldsengeln, und sie erklären  im Brusttone der Überzeugung, an ihrer Schulbank hätte ein griechischer Philosoph gestanden oder eine germanische Stammesmutter und ihnen diese sittlichen Werte eingetrichtert, Du sollst nicht schamlos daherlügen oder auch, daß Menschen umzubringen nicht in Ordnung ist. Da muß ich immer innerlich weinen, um diese Bedauernswerten.

Denn wir sind das Erziehungsprodukt unserer Eltern, deren Eltern und wiederum deren Eltern und die waren weder griechische Stoiker, noch irgendwelche germanische Speerträger. Die Werte des Christentums haben uns geformt, in die allerdings einiges eingeflossen ist. Auch unsere Städte wurden nicht plötzlich aus dem Boden gestampft, als Projekte des neuen Menschen oder der neuen Zeit, sondern sie sind um Kirchen herum organisch gewachsen.

Erhabene Leistungen

zu deren Ausführung Wissenschaft und Technik nötig waren, derer wir heute allerdings nicht mehr bedürfen, da unser Geld von der ARGE kommt und wir ein Menschenrecht darauf haben. Auch kommt der Strom aus der Steckdose und die Elektrogeräte aus dem Baumarkt, wo sie wunderbarerweise über Nacht nachwachsen, wie auch die Lebensmittel im Supermarkt. Niemand muß dafür arbeiten, daß er ein Tischlein Deck Dich hat und einen Goldesel. Denn bei uns gibt es das Recht auf Faulheit und andere dafür arbeiten zu lassen. Ein Schlaraffenland. Hätten das die Altvorderen gewusst, sie wären glücklicher gewesen.

Der Film

Verbrecher unter sich

Die Regierung Sudans und eine der führenden Rebellenorganisationen in Darfur haben ein Waffenstillstandsabkommen formell unterzeichnet…Das Waffenstillstandsabkommen sieht direkte Friedensgespräche und eine Beteiligung der JEM an der Macht in Darfur vor. Außerdem ist die Rückkehr von Flüchtlingen, die Eingliederung bisheriger Rebellen in Armee und Polizei, die Freilassung von Kriegsgefangenen und die Entschädigung von Bürgerkriegsopfern vorgesehen. In Darfur kämpfen seit 2003 Rebellenorganisationen gegen regierungstreue Milizen und Streitkräfte. Dabei kamen nach Angaben internationaler Organisationen 300.000 Menschen ums Leben…. Weiterlesen ‚Verbrecher unter sich‘


Blog Stats

  • 2.156.418 hits

Archiv