Archiv für 5. März 2010

Unbekannte Meister

Die Allegorie eines weitgehend unbekannten Karikaturisten, die vor  der Ausstellung Dresdner Türkenkammer aufgetaucht ist, sorgt unerwartet für Überraschung unter den zu erwartenden Besuchern. Es zeigt die derzeitigen Ausrichter der Islamkonferenz und trägt den bezeichnenden Titel: Repräsentanten des deutschen Staates flehen die Islamverbände an, wenigstens Lippenbekenntnisse zu Demokratie und Grundgesetz abzugeben.

Im Hauptteil des Werkes wurde sehr schön das Bemühen der deutschen Regierung um Integration abgebildet, die mit Steuergeldern und guten Worten um die Gunst der Vertreter der Muslime buhlen, während direkt neben ihnen  ein, wahrscheinlich südländischer, Gewalttäter, seinem Handwerk nachgeht, das so wichtig für das Überleben unseres Staates ist, wie Maria Böhmer(CDU) nicht müde wird, zu versichern. Der abgelegte Säbel symbolisiert  den Verzicht der Staatsmacht darauf, ihre Gesetze und Vollzugsorgane gegen Kriminelle mit Migrationshintergrund in Deutschland zur Geltung zu bringen, während die dargebotenen Schlüssel zu den Sozialkassen und Städten auffordern: Kommt und bedient Euch! Es ist auf jeden Fall noch mehr da. Und wenn nicht, erhöhen wir gerne die Steuern für Euch. Und wer würde da widerstehen können?

Die Ausstellung Türkenkammer, wurde bereits 2004 gezeigt im Zusammenhang, so weiß es die staatliche Kunstsammlung Dresden, mit der Rückeroberung Istanbuls von den Byzantinern, die diese herrliche türkische Stadt kurzzeitig in Konstantinopel umbenannten, so, wie es heute auch in unseren Schulbüchern steht. Auch in diesem Jahr soll sie uns helfen zu begreifen, welche Schätze unter uns existieren und wie ewig dankbar wir sein sollten für das, was Türken zu unserer glücklichen Gesellschaft täglich unerwähnt und ungewürdigt beitragen, weil missgünstige Journalisten es uns vorenthalten und der Polizeibericht verschweigen muss.

Weiterlesen ‚Unbekannte Meister‘


Blog Stats

  • 2.218.474 hits

Archiv