Archiv für 13. April 2010

Und warum?

Hier sehen wir Mitglieder der Ehrenwerten Gesellschaft „Grüner Frieden“, die sich dieses Mal als Kartoffelschützer ausgeben, und die sich höchstselbst vor einem Genkartoffeldepot einbetoniert haben, um die völkisch reinen, von Genmanipulationen freien, einheimischen Kartoffelsorten und die Mägen ihrer Konsumenten zu schützen. Sie haben der Zuwanderung genmanipulierter Pflanzen den totalen Krieg erklärt, der sich bisher darauf beschränkte, daß sie völkische Kartoffeln auf Anbauflächen der „Amflora“ katapultieren, Luft aus den Reifen landwirtschaftlicher Geräte lassen oder sich eben vor Zufahrtstoren einbetonieren. Offensichtlich haben sie etwas gegen kulturelle Vielfalt auf den Anbauflächen und natürlich, wer kann schon wissen, wie sich genmanipuliertes Essen auf den menschlichen Körper auswirkt, als ich einst aus dem Fernsehen erfuhr, Pflanzen sonderten beim Verzehr ständig Giftstoffe gegen Frassfeinde ab, da wollte ich meinen Spinat auch nicht mehr anrühren. Und wer hätte je bei Einführung der Eisenbahn geahnt, daß der Mensch Geschwindigkeiten von 35 Km/h einfach so wegsteckt, ohne daß ihm die inneren Organe aus dem Rücken treten?

Nun muss der bestürzte Leser erfahren, diese Blockade friedlicher Einbetonierer wurde aufgelöst. Sicherlich, in dem die Leute, die sich einbetoniert hatten, aus dem Boden gegraben wurden, und die Frage stellt sich mir, musste das sein?  Hätte man sie da nicht Sitzen lassen können? In den Boden einbetoniert? Ich denke schon.

Demokratie – Schtonk!

Was ist denn mit den Medien los? So könnte man sich fragen, wüßte man es nicht bereits, die eine Propaganda des aggressiven Selbstmitleids verbreiten, wie dieser Thomas Schmid, in der WELT,  wenn Wähler nicht so wählen, wie es selbsternannte Demokratieflüsterer gerne hätten. Und wie wird man eigentlich Demokratieflüsterer, also jemand, der völlig verstockten, störrischen und undemokratischen Menschen beizubringen hat, wer zu wählen ist, damit die Sonne schön wie nie über Deutschland scheint, oder Ungarn oder jedem sonstigen Land, das gerade den Fehler begangen hat, Wahlen durchzuführen, deren Ergebnisse vom vorgegebenen Gesellschaftsfahrplan abweichen? Eines der ungelösten Rätsel dieser Welt, das noch niemand zu beantworten vermochte. Aber offenbar gedeihen sie im Umfeld von Presse, Radio und Fernsehen besonders üppig und entstehen da irgendwie aus sich selbst heraus.

Und müssen wir jetzt wieder befürchten, Pfeilkreuzler kriechen aus dem immer noch fruchtbarem deutschen, verzeihung, ungarischen Schoß, ein Wunder, daß bei so viel Multi-Kulti und Propagierung lesbisch-homosexueller Vermehrung oder Sex mit Möhren oder Schafen zu haben, da überhaupt noch etwas kriechen kann, was nicht vorher abgetrieben wurde, schliesslich gehört der Bauch doch uns, und seit wann dürfen Wähler überhaupt so wählen, daß nicht die von den Demokratieflüsterern erwarteten Ergebnisse dabei herauskommen?

Das ist doch die Frage, die jetzt alle beunruhigen sollte. Und muß in letzter Konsequenz die Demokratie nicht abgeschafft werden, damit so etwas in Zukunft, wie diese Wahlergebnisse in Ungarn, unmöglich wird? Ich glaube schon. Erst wenn die Demokratie beseitigt ist, und die EU ist auf dem besten Wege dorthin, erst dann werden Demokratieflüsterer restlos zufrieden sein, mit dem Wahlverhalten ihrer Menschen. Denn bei der Frage, ob unsere Menschen den Kandidaten der NATIONALEN FRONT der Europäischen Union der sozialistischen Sowjetrepubliken weiterhin ihr Vertrauen aussprechen, reicht ein Kreuz über dem „JA“ völlig aus.

Zigeunerhasser in Deutschland – Pfui Deibel!

Leben die Jobbiks unerkannt unter uns? Sogar in den Ämtern? Muß uns das nicht aufs äusserste beunruhigen, wie diese fleißigen Autoscheibenverschmierer, die dafür Geld abpressen, hier gedemütigt werden? Ohne, daß DIE WELT eine Lanze für sie bricht? Ich denke ja.


April 2010
M D M D F S S
« Mrz   Mai »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Blog Stats

  • 2.156.418 hits

Archiv