Israels Blitzkrieg

Harr, harr, das haben sich israelische Militärs nicht träumen lassen, was für kritisches Journalistengesindel es auf der Welt gibt, dem Fakten scheißegal sind, wenn es darum geht, das Ausmaß furchtbarer humanitärer Verbrechen an aussterbenden Palästinensern ans Licht der Öffentlichkeit zu zerren. Warum baut Israel den verhungernden Hamazanhängern keine Fabriken? Warum sind Hamasbewohner arbeitslos? Wieso lügt Ihr so schamlos, wenn als Zeichen des Elends kilometerweit Wäsche an den Häusermauern hängt?

Jetzt wo eine Befreiungsflottille unterwegs ist, um hungerleidenden Restaurantbesuchern Nachschub zu bringen, da geht der israelischen Armee der Arsch auf Grundeis und  wird kritischem Journalistengeschmeiss noch schnell ein X für ein U vorzumachen versucht. Die lassen sich aber nicht hinters Licht führen.

Ach, daß der Gazastreifen kein besetztes Gebiet durch Israel ist, ist natürlich völlig Wurscht. Wenn es Griechen dreckig geht, muß Deutschland ja auch für deren Renten zahlen.

Blitzkrieg gescheitert

3 Responses to “Israels Blitzkrieg”


  1. 1 Wilhelm Entenmann 29. Mai 2010 um 12:30

    Erinnert mich irgendwie an einen (Streichel-)Zoo, allerdings herrschen dort klare Regeln für die Besucher (Lied ab ca. 0:55 Min.):

  2. 2 ostseestadion 29. Mai 2010 um 18:11

    Da kommt mir ne Idee für eine/n fähigere/n BundeskanzlerIn.
    Beinahe hätt ich Karl Valentin geschrieben. Geht ja leider nicht mehr 😦

  3. 3 Prosemit 29. Mai 2010 um 19:36

    ostseestadion 29. Mai 2010 um 18:11

    Da kommt mir ne Idee für eine/n fähigere/n BundeskanzlerIn.

    Nein Mutti ist schon fähig. Sie soll sogar die Dissertation ohne die tatkräftige Hilfe ihres ersten Mannes geschrieben haben. Sagt man. Und das alles neben ihrer FDJ Arbeit. Das will schon etwas heissen.


Comments are currently closed.



Mai 2010
M D M D F S S
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Blog Stats

  • 2.275.632 hits

Archiv


%d Bloggern gefällt das: