Hat nichts mit Islam zu tun

Während in Jordanien Frauenrechtlerinnen gegen den schönen kulturellen islamischen Brauch kämpfen, Mädchen im Alter von 15 oder noch früher zu verheiraten, womit diese Menschen in gewolltem Hausarrest und gewollter Dumm – und ökonomischer Abhängigkeit gehalten werden, feiern das deutsche Politikerinnen und Politiker als bereicherndes Element, auf das Deutschland  seit Ende des II. Weltkrieges sehnsüchtig gewartet hat. Wenn das kein Beweis für die grassierende Dummheit in Deutschland ist, was dann?

6 Responses to “Hat nichts mit Islam zu tun”


  1. 1 Hessenhenker 31. August 2010 um 03:45

    Was dann?
    Ja, zum Beispiel die Künast gestern abend beim Dingens.
    Nicht dem Kerner, dem andern.

  2. 2 Hessenhenker 31. August 2010 um 03:46

    Oder der Berckmann gestern abend: „Wer soll das alles noch verstehen?“ 😀

  3. 3 Hessenhenker 31. August 2010 um 03:46

    Berckmann klingt zwar sehr schön nach Zwergmann, war aber nur ein vertipper.

  4. 4 Karl Eduard 31. August 2010 um 04:25

    Hab kein TV, kann Dir deshalb auch nicht folgen.

  5. 5 Blond 31. August 2010 um 05:08

    Gut so!
    Das mit dem
    ‚kein TV‘.
    Und übrigens:
    Selbst der Islam
    hat nichts mit
    dem Islam
    zu tun.
    Noch nie gehabt.
    Dumm,
    dümmer:
    D-Länd.

  6. 6 Prosemit 31. August 2010 um 06:20

    Kulturelle Eigenarten soll man pflegen und schützen.

    Nein, ganz im Ernst. Im Schwarzwald die Schwarzwaldtrachten und wenn ich unbedingt Islam sehen will, dann die folkloristische Armut in Ägypten oder im Jemen, aber um Himmelswillen nicht in Gelsenkirchen. Dort will ich Bergmannskapellen sehen…


Comments are currently closed.



August 2010
M D M D F S S
« Jul   Sep »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Blog Stats

  • 2.178.489 hits

Archiv


%d Bloggern gefällt das: