Überlegung

Vorhin habe ich mir eine Reißzwecke eingetreten, was sehr schmerzhaft war. Nun überlege ich mir, soll ich ihr Integrationsangebote machen oder sie besser aus der Fußsohle entfernen? Gut, sie bereitet mir Schmerzen, aber da wären auch all die positiven Dinge, die damit verbunden sind, eine Reißzwecke im Fuß zu haben. Ich weiß, wo sie ist, könnte also jederzeit damit etwas festpinnen. Zur Sicherheit trete ich jetzt nicht mehr mit der Fußsohle auf, sondern laufe auf den Zehenspitzen, da ist der Schmerz erträglich. Und wie Frau Bundeskanzlerin sagt, ist es ja kein Tabu mehr, über das Für und das Wider einer Reißzwecke im Fuß zu diskutieren. Nur muß es rücksichtsvoll geschehen.

12 Antworten to “Überlegung”


  1. 1 ostseestadion 5. September 2010 um 10:50

    falls es probleme geben sollte, was natürlich unwahrscheinlich ist, aber zur sicherheit, kannst du einen reißzweckenbeauftragten ernennen.
    falls die ehrenvolle aufgabe ein kind treffen sollte, so vorhanden, müsste das taschengeld verdoppelt werden.

  2. 2 ostseestadion 5. September 2010 um 10:52

    ps: sorry für ot.

    rennfahren gegen den hunger.
    http://www.tagesschau.de/ausland/speedsisters100.html

    ich geh jetzt mit der bimme auf die bahn. rennenfahren gegen rechts. 😀

  3. 3 Karl Eduard 5. September 2010 um 10:54

    Ja, fahr ein paar Leute gegen den Hunger um.

    Derzeit habe ich keine Bank, die einen Reißzweckenintegrationbeauftragten(gerne auch weiblich, nur hübsch muß sie sein), finanzieren würde, bin ja nicht Deutschland.

  4. 4 Wilhelm Entenmann 5. September 2010 um 13:56

    „Integrieren?“, naja, wenn Du auf Schmerzen stehst. 😈

  5. 5 Robin Renitent 5. September 2010 um 14:43

    Gut, daß Du Zwecke geschrieben hast und nicht Zecke.Keine Ahnung ob es Reiszecken gibt, werde das aber hier in China rausfinden.

    Wie auch immer, Menschen mit Tieren zu vergleichen wäre Rassismus. Heuschrecken, Bazillen, Zecken etc.pp.,alles schon dagewesen.

    Aber es war ja nur die Zecke – wieder nix einem Rassismusvorwurf…

  6. 6 Robin Renitent 5. September 2010 um 14:44

    Z w e c k e, der Cursor springt auf dem chinesischen PC….wie eine Zecke…

  7. 7 VolkerStramm 5. September 2010 um 17:17

    Falls es noch nicht bekannt sein sollte:

  8. 8 frank 5. September 2010 um 17:35

    Ja ich habe verstanden Multikulti wahnsin .Deutsche passt auf,die zeiten sind schlau.

  9. 9 LePenseur 5. September 2010 um 19:06

    Ich will keineswegs Ihre Urheberrechte verletzen: aber der kurze Text ist so schön, daß ich ihn ungekürzt auf meinen Blog gestellt*) habe. CHAPEAU!

    *) natürlich mit Verfasserhinweis — ich bin doch kein Plagiator! Das überlasse ich Prinzen & Co. … 😉

  10. 10 vitzliputzli 5. September 2010 um 19:49

    ich schließe mich lepenseur in der beurteilung an: der text IST schön! ich überlege schon ne ganze weile, welche vorteile eine reiszwecke im fuß noch haben könnte. vielleicht frag´ ich mal frau böhmer… :-

  11. 11 Easterner 6. September 2010 um 02:28

    Am Ende wird die Zwecke herauseitern, der Fuss sich entzuenden und amputiert werden muessen. Aber immerhin warst Du fair und hast ihr eine Chance gegenben, sich zu integrieren, und was ist dagegen schon ein verlorener Fuss!

  12. 12 Karl Eduard 6. September 2010 um 03:00

    Wie schon geschrieben, eine Zweckenbeauftragte müsste natürlich her, die mir das Tragen einer Zwecke im Fuß schmackhaft redet.


Comments are currently closed.



September 2010
M D M D F S S
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

Neueste Kommentare

Penny & Lane bei Endlich wieder Kriech
vitzli bei Endlich wieder Kriech
Tante Lisa bei Nach der Prüfung
Onkel Peter bei Hungersteine – Klimawand…
hildesvin bei Germania
Waffenstudent bei Germania
Tante Lisa bei Seemannsgarn
Tante Lisa bei Seemannsgarn
Waffenstudent bei Wann verlernen die Idioten das…
Tante Lisa bei Seemannsgarn

Blog Stats

  • 2.285.263 hits

Archiv


%d Bloggern gefällt das: