Der Regenwald muß weg

Wie war das Leben doch ohne Elektrifizierung angenehm. Faule Zähne wurden herausgebrochen, schmerzende mit Nelkenöl behandelt, moderne Medizin war ganz unmöglich mit ihren ganzen -graphen, die den Ärzten ermöglichen, in die Körper hineinzusehen. Intensivstationen mit vollüberwachten Patienten gab es überhaupt nicht, wo zahllose Geräte auf den Zustand der Patienten lauschen. Um zu diesen  paradiesischen Zeiten zurückzukommen, marschieren Vollverwirrte aus allen Landesteilen heutigen Tags in Berlin auf. Deutschland wird nicht immer dümmer, es hat bereits einen Zustand erreicht, wo man nur noch Betäubungsmittel zuführen kann, um dem Land den Abschied von der Moderne so leicht wie möglich zu machen.

Gegen den Beschluss der Bundesregierung zu längeren AKW-Laufzeiten gäbe es einen großen Rückhalt in der Bevölkerung, erklärt auch der SPD-Landtagsabgeordnete Frank Weber . Die Thüringer hätten begriffen, dass sie das Thema Atomkraft durchaus angeht, selbst wenn es im Freistaat gar keine Atomkraftwerke gibt. …  Klar, den Thüringern wurde ja auch mal eingeredet, daß der Sozialismus die beste Gesellschaftsordnung ist und entsprechend paradierten sie an den Oberen der Partei – und Staatsführung vorüber. Wenn man Leuten lange genug einredet, Elektroenergie wäre eine teuflische Angelegenheit, insbesondere, wenn sie nicht aus den sogenannten regenerativen Energien kommt, dann verzichten sie auch auf Fernseher und Kühlschrank. Der Protest der Bürger richtet sich nach Ansicht des Fraktionsvorsitzenden der Linkspartei im Thüringer Landtag Bodo Ramelow auch dagegen, dass mit diesem Beschluss der Bundesregierung Stadtwerke, mittelständische Betriebe und all jene Unternehmen ausgebremst würden, die sich intensiv um alternative Energien bemühten und dort auch investiert hätten. Wenn es um Fördertöpfe geht, also um den Staatssozialismus, da kennt die Sozialistische Einheitspartei sich aus, mit dem, auf Kosten anderer zu leben, also von denen, die die Solaranlagen und Windmühlen mit ihren Steuern bezahlen, um über ihre Stromrechnung die Einspeisevergütuung zu bezahlen. Das ist in so weit kurios, als es für DIE LINKE in Ordnung ist, wenn sich Leute von ihren Nachbarn Gelddruckmaschinen finanzieren lassen. Hier schmarotzen die Solar-, Windkraft- und Biogasbetreiber vom Volke und DIE PARTEI steht an der Seite der Ausbeuter. Bravo!

Zu den regenerativen Energien, die die Bundesregierung subventioniert, also mit unserem Geld fördert, gehört auch Biosprit, Palmöl legte, durch die Nachfrage aus der Bundesrepublik und dem Westen,  mächtig zu, mit den bekannten Folgen. Hier wird die Vernichtung der Urwäldern durch die regenerativen Energetiker dargestellt, wofür die Verwirrten auch an diesem Samstag auf die Straße eilen. Wer sich für regenerative Energien einsetzt, fördert die chinesische Solarindustrie, die Abholzung der Urwälder und den Hunger auf der Welt, das ist diesen Leuten aber egal oder nicht bewußt, die Dummheit in Deutschland hat ein Ausmaß erreicht, man fasst es nicht.

Der Regenwald muß weg

5 Responses to “Der Regenwald muß weg”


  1. 1 Rucki 18. September 2010 um 07:21

    Der Gott „ÖKO“ fordert halt seinen Tribut an Geld, Geist und Menschen, das ist halt so.
    So wird Karl Eduard bald in der Klimahölle schmoren, oder in einem ökodeutschen Gulag landen, wenn er weiterhin Ketzerei betreibt in seinem Blog!

  2. 2 Prosemit 18. September 2010 um 19:27

    Wenn Idioten glauben, ohne technisches Wissen weitreichende politische Entscheidungen treffen zu können, kommt schlichtweg Mist heraus.

  3. 3 netzwerkrecherche 20. September 2010 um 07:31

    Nunja, ob Atomenergie der Weisheit und fortschritt letzter Schluß ist, kann auch bezweifelt werden. Forschung zu fördern, mag richtig sein, ganze Enrgiezweige zu subventionieren, ist Blödsinn. Der Mißbrauch läßt grüßen. Es gibt bereits gewitzte Geschäftemacher, die ihre Solaranlagen mit Halogenleuchtern aus billigem Atomstrom bestrahlen, um größere Mengen subventionierten „sauberen“ Strom verkaufen zu können.

  4. 4 Prosemit 20. September 2010 um 07:37

    netzwerkrecherche 20. September 2010 um 07:31

    Nunja, ob Atomenergie der Weisheit und fortschritt letzter Schluß ist, kann auch bezweifelt werden.

    Zweifel dürfen sein, überall.

    Energiegewinnung aus Kernspaltung ist eine erprobte und kostengünstige grundlastfähige Quelle. Bis man etwas Neues, ähnlich Bewährtes erfunden hat, soll man sie auch nutzen.

    In anderen Ländern versteht das sogar der Bürger.

  5. 5 netzwerkrecherche 20. September 2010 um 09:30

    Die Maßnahme des Verhungernlassens von Millionen Ukrainern galt seinerzeit auch als erprobt und kostengünstig, dennoch wird sie heute gemeinhin als Fehler angesehen.

    Es ist legitim, die Beendigung von Kernspaltung zu fordern, allerdings sollten auch Alternativen aufgezeigt werden. Und genau deshalb wäre es sinnvoll, Geld in Forschung und Innovation zu leiten, um kostengünstige und nachhaltig saubere Energiegewinnungsmöglichkeiten zu ermitteln, anstatt sinnlose Subventionen zu tätigen, deren Ergebnisse China mit einem Pups wegpustet.


Comments are currently closed.



September 2010
M D M D F S S
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

Blog Stats

  • 2.270.948 hits

Archiv


%d Bloggern gefällt das: