Unterstützung für Sarrazin

kommt aus dem Westen. Dort bekräftigt 1 – Euro – Jobber Peter Audehm, der völlig ohne Kopftuch  schwer in den Grünanlagen seiner Stadt schuftet,  die kruden und verquasten Eugenik – Theorien (Güner Balci) Thilo Sarrazins, der hatte menschenverachtend behauptet:

„Es ist in erster Linie gar nicht so wichtig, was man arbeitet und was man dafür bekommt, entscheidend für das Selbstgefühl und die persönliche Zufriedenheit ist das Bewußtsein, den eigenen Unterhalt und den der Familie bestreiten zu können, und der Zwang zur disziplinierten Lebensführung, der sich aus regelmäßigen Pflichten und einem strukturierten Tageslauf ergibt.“

Von Hartz IV allein könnte ich nicht leben“, sagt Peter Audehm schlicht. Und dann gehe es ja nicht nur ums Geld, sondern um eine Aufgabe im Leben. „Wenn ich die Wege alle geharkt habe, dann wird meine Leistung sichtbar.“ Und das wird wohl niemand bestreiten.

Krude und verquast

5 Responses to “Unterstützung für Sarrazin”


  1. 1 Prosemit 21. Oktober 2010 um 04:46

    UuuuuH Tatschutten!

  2. 2 Karl Eduard 21. Oktober 2010 um 04:46

    Mindestens. 😉

  3. 3 Blond 21. Oktober 2010 um 06:34

    Een jans schwera Vall fon
    Nazi
    saje ick ma!

  4. 4 Rucki 21. Oktober 2010 um 09:25

    Peter Audehm zeigt wie pervers das System Hartz 4 ist.

    Wenn man dem Artikel glauben schenken darf, ich gehe einfach mal davon aus, dann ist Peter Audehm der typische „Notfall“ für den unsere Sozialgesetze eigentlich gemacht sind. Arbeit verloren, Zeitarbeit, dann noch Krankheit für die er nichts kann, kein normaler Mensch in D hat was dagegen wenn er Hartz 4 bekommt, zumal er einer Beschäftigung weiter nachgeht.

    Das perverse an der Sache ist, zeigt man das, durch den heutigen Sozialstaat verursachte, Sozialschmarotzertum auf, kommt die Politisch korrekte Klasse und bringt genau solche Fälle wie den obigen, und belehrt uns dann: „Ihr wollt doch nicht solchen Menschen das Geld wegnehmen“.

    Die Politisch korrekte Klasse war es aber, die Sozialhilfe und ALG2 zusammengelegt hat, zu Hartz4, so dass Sozialschmarotzertum und echte Notfälle gleich behandelt werden. Für diesen Clou der rot-grünen Verbrecherregierung bedanke ich mich mit verächtlichen Grüssen bei Gasschröder und Steinwerferfischer sowie dem rausgeschmissenen VW-Personalchef Peter Hartz.
    Ihr habt dadurch jeden, in Not geratenen Arbeitnehmer, Handwerker, und Kleinunternehmer, ins Gesicht gespuckt.

  5. 5 buch leser 1. November 2010 um 17:41

    Bundeskanzlerin Angela Merkel sprach Sarrazin das Sachinteresse für die Integrations-Debatte ab: „Angela Merkel hat nicht nur mein Buch kritisiert, sie hat auch die Bundesbank indirekt aufgefordert, mich aus dem Vorstand zu entfernen. Außerdem hat sie öffentlich erklärt, dass sie mein Buch nicht gelesen hat und auch nicht lesen wird. Daran mögen Sie das Interesse der Kanzlerin an der Sache, um die es hier geht, ablesen.“ Zitat Sarrazin. Wie auch immer, man kann dazu stehen wie mal will, Tatsache ist, dass das Thema wieder von der Tagesordnung verschwunden ist. So ist die Politik und dann wundern sich die Politiker, wenn immer weniger Menschen zur Wahl gehen, bzw. extreme Parteien gewählt werden.


Comments are currently closed.



Blog Stats

  • 2.155.539 hits

Archiv


%d Bloggern gefällt das: