Multi Kulti kaputt

Elefantenmädchen, die ihre Makel mit großen Lappen bedecken,  bevölkern die deutsche Trümmerwüste, Muezzins heulen arabische Todesflüche. „Multi – Kulti kaputt!“ , so titelt Russia Today in Anlehnung an „Gitler kaputt“, während es dem Zuschauer angeblich Bilder aus Deutschland zeigt. Wie damals kämpfen auch heute noch die Paladine Hitlers, bzw. der Multi – Kulti – Ideologie um jeden Tag, den sie in ihren Ämtern verbleiben können, jeder Tag, den Maria Böhmer, Wolfgang Schäuble oder Angela Merkel auf ihren Posten verbringen, ist ein guter Tag für sie, während draußen die Welt der Deutschen tosend untergeht, die es immer noch nicht begriffen haben, daß sie die Clique der Gewissenlosen am Leben halten. Wie damals, als  ihre Väter und Großväter in den Straßen der Reichshauptstadt im Häuserkampf fielen, damit im Führerbunker das Licht weiter flackern möge. Am Ende hatte der große Volksschauspieler dennoch so viel Anstand, sich selbst umzubringen, das wird man von der Bundeskanzlerin nicht erwarten können, die macht keinem neuen Dönitz Platz, der das Elend dann noch einige Tage länger verwalten darf, bis zur endgültigen Unterwerfung, die heute Befreiung genannt wird.

Rußland schaut ein wenig verwundert auf Deutschland, denn Sozialhilfe, die es Menschen ermöglicht, sich und ihre Familien und deren Nachkommen darin dauerhaft einzurichten, kennt man dort nicht, dort muß jeder arbeiten, wenn er nicht verhungern will. Das war auch in der Sowjetunion so und auch in der DDR. Es war eben nicht alles schlecht. Damals.

Multi Kulti kaputt

6 Responses to “Multi Kulti kaputt”


  1. 1 Prosemit 27. Oktober 2010 um 06:19

    Man lasse sich nicht von den Anfängen der jetzigen Diskussion blenden.

    Multi-Kulti ist nicht kaputt und wenn Mutti solche Ergüsse von sich gibt, dann ist das mehr dem fahrenden Zug geschuldet, als irgendeiner nicht vorhandenen Überzeugung.

    Die Integration der nicht Integrierbaren ist genauso Staatsziel, wie die Reduktion des CO2 Abgase auf Null, auf dass wir in einer CO2 freien Umwelt die traurig dahinwelkenden Gänseblümchen im Schatten der grossen Windräder bewundern dürfen – und die Kinder aufmerksam den Geschichten Großvaters lauschen, daß es früher eimal in Deutschland außer einer Pflege- und Migrantenindustrie auch mal Maschinen- und Autobau gab.

  2. 2 Karl Eduard 27. Oktober 2010 um 06:25

    Ja. Jeden Tag werden in den Medien neue Multi – Kulti – Wunderwaffen vorgeführt, die belegen, die Integration kommt voran.

  3. 3 Manu 27. Oktober 2010 um 10:01

    Nach meiner Meinung Multi-Kulti ist schon in 2001 Pleite gegangen. Jetzt sprechen darüber nur die Leute, die politisch korrekt sein wollen.

  4. 4 netzwerkrecherche 27. Oktober 2010 um 11:56

    Mutti meint, es wäre befreiend, das nun endlich sagen zu dürfen, denn man müsse der Wahrheit immer fest ins Auge blicken.

    Komisch, als ich vor einigen Jahren mal aus Versehen an Multikulti gezweifelt hatte, gab sie mir was uff’s Ooge!

  5. 5 spartaner 27. Oktober 2010 um 16:34

    Ist das Deutschland?Was ist mit den Deutschen los?Noch 10-15jahre,gute nacht Deutschland.

  6. 6 deutschlandleaks 21. Februar 2011 um 11:40

    Erst wenn die Menschen in den unterdrückten und ausgeplünderte Ländern ihre ideale Zukunft nicht mehr in den kapitalistischen Ländern des Westens sehen, sondern lernen diesen kritisch zu hinterfragen; nämlich als die eigentliche Ursache „IHRES“ Elends sind diese reif für die „Nationale-Unabhängigkeit“ !


Comments are currently closed.



Blog Stats

  • 2.188.908 hits

Archiv


%d Bloggern gefällt das: