Da war doch mal etwas

zum Beispiel dieser Ruhollah Musavi Chomeini, der im Westen konserviert wurde, bevor er dem Iran die Freiheit von diesem unsäglichen Regime des Schahs brachte. Eine tolle Revolution war das damals. Eine tolle Revolution. Der wir so großartige Iranerinnen wie Nargess Eskandari Grünberg und Dr. Naika Foroutan verdanken. Auf die, die aus Ägypten und Tunesien kommen werden, auf der Flucht vor der neuen Freiheit,  freuen wir uns schon jetzt ganz ganz dolle, vor allem wegen ihrer Weisheiten, die sie mitbringen.

1 Antwort to “Da war doch mal etwas”


  1. 1 Prosemit 31. Januar 2011 um 07:41

    Dieser grundgütige Baby und Kinderliebhaber prägte nachhaltig das Bild vom schönen und friedfertigen Islam. Unvergesslich seine netten Spiele mit Kindern, die mit einem Holzschlüssel um den Hals als Eintrittskarte ins Paradies, Minenlaufen spielen durften. Nun gut, wer nicht mitspielen wollte, wurde mit ein paar Prügeln ins Minenfeld gejagt.


Comments are currently closed.



Januar 2011
M D M D F S S
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Neueste Kommentare

Penny & Lane bei Endlich wieder Kriech
vitzli bei Endlich wieder Kriech
Tante Lisa bei Nach der Prüfung
Onkel Peter bei Hungersteine – Klimawand…
hildesvin bei Germania
Waffenstudent bei Germania
Tante Lisa bei Seemannsgarn
Tante Lisa bei Seemannsgarn
Waffenstudent bei Wann verlernen die Idioten das…
Tante Lisa bei Seemannsgarn

Blog Stats

  • 2.283.154 hits

Archiv


%d Bloggern gefällt das: