Archiv für 16. Februar 2011

Komaprügeln immer beliebter

Verbraucherschutzministerin, wer war das noch gleich, will nun, nach dem sie mit härteren Maßnahmen unter den jugendlichen Komasäufern, durch piepsende Kassen, aufgeräumt hat, entschlossener als zuvor gegen die jugendlichen Komaschläger vorgehen. Komaschlagen wurde bislang von der CDU (Maria Böhmer) als kulturelle Bereicherung verkauft, viele CDU – Mitglieder und Wähler können sich glücklich schätzen, jemals ins erlösende Koma geprügelt oder getreten worden sein, so müssen sie nicht mehr erleben, was aus der stolzen Partei Konrad Adenauers geworden ist, gleichzeitig verpassen sie aber die befreiende Ankunft Tausender Tunesier, Ägypter und demnächst wieder Iraner als Fachkräfte in Deutschland, die, wie vor ihnen schon die Südländer, einfach nur am gesellschaftlichen Reichtum teilhaben wollen. Deutschland ist so reich, die Regierung nimmt deswegen andauernd neue Kredite auf.

Anlaß für den überraschenden Vorstoß aus der Politik ist ein neues Video, das kulturell unsensibel eine Gruppe kleingewachsener Verbrecher zeigt, die einen Malergesellen ins Koma tritt. Veröffentlicht hat es die BILD, die Sprecherin, die das Ereignis kommentiert, das uns die ganze Herzlichkeit und Lebensfreude dieser heranwachsenden Totschlägeraspiranten offenbart, bemüht sich um einen tragischen Ton, alleine die häufige Wiederholung des Wortes Jugendliche rührt den Betrachter zu Tränen und er fragt sich, was hat die deutsche Gesellschaft, insbesondere dieser Malergeselle verbrochen, daß sie so bestraft werden, ganz klar, es sind der Holocaust, Dresden, die Spießerhaftigkeit und die Schulpflicht, da muß der kleine Teilhaber, wie wir die Integrationsverweigerer künftig zu nennen haben, einfach mal die Nerven verlieren, wer tut das nicht ab und zu, und tritt einem  Südländer das Gehirn aus dem Kopf? Weil er an der Gesellschaft schmarotzt und sie terrorisiert?

Wir nicht! Darauf muß einmal hingewiesen werden. Wir sind wohlerzogen, ausserdem rühren uns seine dunklen, ungemein sprechenden Augen, die da fragen würden: „Wo soll ich denn hin? Etwa in die Türkei, Albanien, den Libanon, ins Kosovo? Alder? Da kenne ich doch keinen, da spreche ich die Sprache nicht. Hier habe ich meine Verbrecherkumpel, hier habe ich meine Opfer, verständnisvolle Politiker, verständnisvolle Gesetze und alles verzeihende Richter und Journalisten, die würden mich von der Stelle weg adoptieren, wie ein verlassenes Hündchen!“  Und uns wird klar, Deutschland wäre ohne U-Bahn-Schläger viel schlechter dran, man würde zwar seltener, wenn überhaupt ins Koma geschlagen, aber es würde uns doch etwas sehr fehlen.

Dennoch, auch das Komaprügeln hat seine negativen Seiten. Viele kleinwüchsige Verbrecher, wegen der Sensibilität Jugendliche genannt, sind nach dem verübten Verbrechen emotional aufgewühlt und in Hochstimmung. Sie kommen dann oft noch später nach Hause als sonst, nach erfolgtem Raub oder versuchter oder erfolgreicher Gruppenvergewaltigung, das ist schlecht für ihren Schlaf,  und gerade Schlaf braucht ein Schüler, den er während des Unterrichts, so er anwesend sein sollte, kaum nachholen kann. Besorgt also um die Jugendlichen, die zur Hausaufgabenzeit über Rentner oder Malergesellen herfallen müssen, von der Gesellschaft getrieben, erwägt die Ministerin für Verbraucherschutz und das Bauernlegen einschneidende Verbote, die jugendliche Verbrecher in Zukunft noch besser schützen sollen, als es die deutsche Justiz bereits tut. Deutsche sollen sich demnächst an eine Sperrstunde halten müssen, die Politik, südländischen Gewaltverbrechern das Land zu überlassen, könnte also ganz offiziell werden, für die Polizei müsste es Ausnahmen geben und die Rettungskräfte, sollten sich Teilhaber bei den zu erwartenden Plünderungen, Brandstiftungen oder Vandalismen verletzen, ist Hilfe zum Einsatz bereit, zu mahnend ist uns noch die Frage Maria Böhmers in den Ohren, nach diesem Amoklauf: „Sind Migranten betroffen?“ Na, das hoffen wir doch nicht.

 


Februar 2011
M D M D F S S
« Jan   Mrz »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28  

Blog Stats

  • 2.178.495 hits

Archiv