Die CDU wird nicht verboten!

Aufatmen in Sachsen – Anhalt. Der CDU-Spitzenkandidat für die Landtagswahl in Sachsen-Anhalt, Reiner Haseloff, hat den Sachsen – Anhaltinern glaubwürdig versichert, daß in nächster Zeit die CDU nicht verboten wird. Allerdings werde er sich gleichzeitig dafür einsetzen, daß es die NPD wird. Verboten. Ihm würden dazu ganz spezielle Erkenntnisse vorliegen, die jetzt aber nun endlich ausreichten, die NPD am Wahltag oder kurz danach aus den Listen der legalen Parteien streichen zu lassen, dazu wäre ihm jedes Mittel recht. Auch das der Wahrheit.   In Sachsen-Anhalt müsse es das Ziel sein, den Einzug der NPD in den Landtag zu verhindern. „Das ist auch zu schaffen, wenn die Wahlbeteiligung groß genug ist“, sagte Haseloff und rief die Bürger auf, am 20. März zur Wahl zu gehen und ihre Stimmen demokratischen Parteien zu geben. Demokratischen Parteien, wie der CDU, der Reiner Haselhof angehört, jede Stimme für die CDU wäre eine für Glaubwürdigkeit, Ehrhaftigkeit und die Wahrheit, während jede Stimme für die NPD nur eine verschenkte Stimme sei, weil die Reiner Haselhof sowieso verbieten lassen würde.  Da hat die Demokratie wieder einmal Glück gehabt.

2 Responses to “Die CDU wird nicht verboten!”


  1. 1 Prosemit 2. März 2011 um 07:21

    CDU?

    Ist das nicht die Partei, die den Verlust ihres betrügerischen Hochstaplers beweint? Nein, Mutti ist noch im Amt. Nur die Moral ist schon lange außer Dienst gestellt. Ein Relikt aus Zeiten, als man fürs Politkerdasein noch nicht vom Wählervolk alimentiert wurde.

  2. 2 netzwerkrecherche 3. März 2011 um 08:22

    Na, ein Glück, daß die CDU nicht verboten wird. Man stelle sich vor, die NPD täte ein Verbot der CDU fordern – das würde Erinnerungen an unsägliche Zeiten der Parteiendiktaturen wachrufen.


Comments are currently closed.



März 2011
M D M D F S S
« Feb   Apr »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Blog Stats

  • 2.155.539 hits

Archiv


%d Bloggern gefällt das: