Dänisch für Anfänger

Aus dem 1864er Krieg gegen Dänemark: (Wie unsere Soldaten dänisch sprechen.) In einem Briefe vom Kriegsschauplatze heißt es: Unseren Truppen gelingt sonst Alles ganz vortrefflich, auch das, was ihnen noch neu und ungewohnt ist; nur mit dem Studium des Dänischen will es nicht so recht vorwärts. »Kaste Vaabene hort, Danske!« und »eller J skal döe Danske!« (Werft die Waffen fort, Dänen! oder Ihr seid des Todes, Dänen!) Diese dänischen Worte soll regelmäßig jeder Soldat gelernt haben, aber sie wollen den Soldaten durchaus nicht in den Kopf. Weil aber das letzte Wort (Danske) am besten von den Leuten behalten wurde, ist ein Füsilier des 35. Infanterie-Regiments auf den sinnreichen Gedanken gekommen, sich mit den Dänen durch den Ruf zu verständigen: »Kusch‘ Dich, Danske, oder ich schieß Dich todt, Danske!« Dieses eigenthümliche Dänisch, erfunden bei der großen Rekognoszirung am 22. Februar, ist von den Soldaten mit Jubel aufgenommen und bald sehr beliebt geworden. *Preussische Amtspresse 09.03.1864*


März 2011
M D M D F S S
« Feb   Apr »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Blog Stats

  • 2.155.122 hits

Archiv


%d Bloggern gefällt das: