Archiv für 11. April 2011

Deutschland hat genug Demokraten!

Meint der Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich, da braucht es nicht noch tunesische. Nach dem in Afrika die Demokratie so unermüdlich vor sich hinsiegt, unter Führung des französischen Präsidenten, landen immer mehr afrikanische Demokraten in Italien an, um sich auf den Weg nach Deutschland zu machen, mit im Gepäck die westlichen Werte, wie Freiheit und Parlamentarismus und, zum Beispiel, das Recht, in einer Fernsehsendung Autobahn zu sagen, ohne anschliessend gleich aus dem Job beim Staatsfernsehen zu fliegen, so, wie das in undemokratischen Ländern üblich ist. Nun hat sich der Bundesinnenminister gegen die Aufnahme der Entwicklungshelfer in Sachen Demokratie ausgesprochen, Deutschland hat schon genug Parlamentarier, die weder vom Tuten, noch vom Blasen Ahnung hätten, da benötigte es nicht auch noch Tunesier, die davon auch keinen blassen Schimmer haben.

Eine völlig falsche Einstellung, gibt der Blogautor zu bedenken. Deutschland hat ja auch genug eigene Menschen, die von Sozialhilfe leben, dennoch hört man, zum Beispiel, Maria Böhmer, CDU, unermüdlich nach ausländischen Menschen rufen, die nach Deutschland kommen sollen, um auch von der Sozialhilfe zu leben oder nach Kriminellen und Analphabeten, obwohl wir Deutschen selber nicht Schreiben oder Lesen können, wenn wir wollen, oder zum Beispiel Rentner bestehlen und betrügen, auf Kaffeefahrten. Auch beim Vergewaltigen oder Kinderschänden, haben wir die Unterstützung von Ausländern nicht nötig. Nicht einmal, um Sozialarbeiter-, Psychologen-, Gutachter- oder Gefangniswärterstellen zu schaffen. Dennoch freuen wir uns ungebremst, wie unser Land täglich bunter wird, von Leuten, die unsere Sprache nicht sprechen, unsere Traditionen verachten und die glauben, hier wäre das Schlaraffenland der Kriminellen. Alles voller Beute.

Jetzt die Bundesgrenzen zu schliessen, um die edlen afrikanischen Demokraten abzuweisen, wäre übrigens der falsche Weg. Wie einer der Vorgänger des Bundesinnenministers, der wahrheitliebende Wolfgang Schäuble bemerkte, hat Schengen Deutschland sicherer gemacht, also die Grenzöffnung. Zahlreiche bestohlene Kraftfahrzeugbesitzer und die Bewohner grenznaher Ortschaften im Osten können dafür Zeugnis ablegen, wir  also sicher sein, mit der Errichtung eines antidemokratischen Schutzwalls würde uns ein Kriminalitätstsunami überrollen und das kann ja wohl keiner im Ernst wollen.

Bild: Der französische Präsident beobachtet das Ausfliegen der Demokratie nach Afrika. Ehe nicht alle Demokratiefeinde in Grund und Boden bombardiert sind, wird die Menschheit nicht froh und glücklich sein.


April 2011
M D M D F S S
« Mrz   Mai »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  

Neueste Kommentare

Waffenstudent bei Aufs Elektrorad gekommen
Waffenstudent bei Monologe über die Justiz
Tante Lisa bei Aufs Elektrorad gekommen
Tante Lisa bei Monologe über die Justiz
Waffenstudent bei Ein Herz für Ziegen
Waffenstudent bei Monologe über die Justiz
Gucker bei Rechtsstaat ist doch nicht…
frank dd bei Ein Herz für Ziegen
frank dd bei Unsere Befreier in Sachsen…
Tante Lisa bei Unsere Befreier in Sachsen…

Blog Stats

  • 2.087.906 hits

Archiv