Yes we can doch!

Kopfschütteln in Deutschland über die Wahren Finnen. Die sind so rechtspopulistisch zu sagen, wir sind nur wenige und können deshalb nicht die ganze Welt ernähren! Was für ein Rassismus. Die Deutsche Bevölkerung ist ja auch mal knapp 60 Millionen Einwohner stark, wovon vielleicht mal gerade ein Drittel in produktiven Berufen arbeitet, also Werte schafft, und Deutschland kann das auch, die ganze Welt ernähren, und seine eigenen Faulenzer noch dazu. Gut, dazu muß es Schulden aufnehmen und Schulden aufnehmen und Schulden aufnehmen und schon heute ist längst klar, die wird es nie wieder los, mögen die Schuldenaufnehmer und Geldverschenker auch den Anschein erwecken, es wäre so. Entsprechend sinkt die Lebensqualität in Deutschland und zwar die Lebensqualität der Eingeborenen, den Zugewanderten geht es hingegen famos, so ein Leben wie in Deutschland, das finden sie nirgens. Ohne zu arbeiten werden sie zu Krösussen, im Vergleich zu ihren Heimatländern und darauf sollten die Wahren Finnen doch stolz sein, daß sie anderen Menschen ein besseres Leben schaffen, während ihre Kindern die Zukunft genommen wird, wie unsere Grünen sagen würden. Statt herumzumosern und das Scheckbuch zu schliessen. Aber bei einem Land, das mal mit Hitler verbündet war, da ist das ja auch kein Wunder.

6 Responses to “Yes we can doch!”


  1. 1 Prosemit 18. April 2011 um 05:51

    Irgendwie scheinen nicht nur die PISA Ergebniss zu belegen, daß ein Teil der Finnen deutlich weitsichtiger ist…

  2. 2 Rucki 18. April 2011 um 07:09

    Jawohl die Finnen können rechnen:

    Die EU-Finanzpolitik ist ein Desaster für uns,

    Mit Windenergie kann man ein fortschrittliches Land nicht mit Elektrizität versorgen,

    Wir wollen unsere Idendität als Volk behalten, deshalb können wir nicht alle möglichen Menschen der Welt ins Land lassen.

    Ja und so wählen sie, die Grünen verlieren 1,7% und landen bei 7,2%, Die Partei „Die wahren Finnen“ verfünfachen ihren Stimmenanteil.

  3. 3 Rucki 18. April 2011 um 07:18

    War eigentlich FJS in seinen jungen Jahren mal in Finnland und hat dort seine Gene hintelassen der Schlingel?

    Timo Soini (Wahre Finnen) scheint ja nicht nur politisch JFS nahe zu stehen, man könnte meinen er besitze auch seine Gene.

    Sind die Finnen etwa sogar die wahren Bayern?

  4. 4 Sophist X 18. April 2011 um 08:27

    Der wahre Finne scheint nicht zu glauben, dass das, was wir den Bewohnern südlicherer Länder ins private Portemonaie oder gleich in den Staatsetat zahlen, eines Tages doppelt und dreifach und voll Liebe und Dankbarkeit zurückbekommen. Populisten, aber wirklich.

  5. 5 Rucki 18. April 2011 um 10:19

    Ich habe jetzt gelesen, dass die Übersetzung „Wahre Finnen“ falsch sei.

    Richtig übersetzt heisst die Partei „Basis Finnen“, also der arbeitende und steuerzahlende Normal-Finne.

    Der Parteiname ist also nicht Autobahn, sondern Bundesstrasse.

    Liebe Basis-Finnen, nochmal herzlichen Glückwunsch aus Schland, zu eurer Wahl, der Basis-Deutsche wird das wohl nie kapieren.

  6. 6 Blond 19. April 2011 um 12:35

    Das mit dem deutschen Kopfschütteln kann ich nachvollziehen:
    Umfrage
    Deutsche wollen Joschka Fischer als grünen Kanzler
    Aber der will nicht.
    Alternative:
    Renate Künast.

    http://www.morgenpost.de/


Comments are currently closed.



April 2011
M D M D F S S
« Mrz   Mai »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  

Blog Stats

  • 2.156.430 hits

Archiv


%d Bloggern gefällt das: