Anti – Verkehrsaktivisten demonstrieren

gegen die Verschandelung der Umwelt mit Straßen und die Häufung von Verkehrsunfällen. Anti – Verkehrsaktivisten, die der Meinung sind, wer sich hochmütig auf ein motorgetriebenes Gefährt setzt, der soll auch darauf umkommen, demonstrierten friedlich aber unerkannt für ihr Anliegen. Gerade die erschreckende Zunahme von Unfällen auf Straßen mahne, Straßen gefährden die Gesundheit von Tieren und Menschen und kosten viele unschuldige Leben, während Politiker die Möglichkeit hätten, ihrer gerechten Strafe in schwer gepanzerten Dienstwagen zu entgehen. An dieser Stelle fordert der Autor solidarisch die Abschaltung aller Straßen und Wege bis Ende des Jahres 2011. Das sind wir der Erde und unseren aus Haiti verschleppten Kindern schuldig.

6 Responses to “Anti – Verkehrsaktivisten demonstrieren”


  1. 2 Prosemit 19. April 2011 um 06:00

    Hier ein Bild von dem ersten echten Öko-Auto.

    Lästert nur! Die Römer konnten sich auch im kühnsten Traum nicht vorstellen, daß einmal auf dem Forum Romanum Schafe weiden würden und daß man nicht mehr wußte, wo das Heiligtum der Höhle von Romulus und Remus lag. (*)

    Es ist durchaus nicht absurd, daß auf unseren Autobahnen wieder Schafherde von den importierten Fachkräften getrieben werden.

    (*) Sie wurde durch Zufall erst 2007 wieder entdeckt

    http://tinyurl.com/3qxt94b

  2. 3 Blond 19. April 2011 um 06:38

    Aus dem Zeitungs-Artikel:
    Ein 37-jähriger Motorradfahrer stürzte auf einer Ölspur und prallte frontal gegen einen entgegenkommenden Pkw. Der verheiratete Mann, Vater von zwei Kindern im Alter von fünf und zehn Jahren, starb noch an der Unfallsstelle.
    Aus den Kommentaren:
    „die Polizei ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr mit Todesfolge“
    Irgendwie hört sich das lächerlich an… Wenn sie den Irren dann gefasst haben kommen ihm die Tränen und er schwört das er sich an nichts mehr erinnern kann weil er ja soo betrunken war und überhaupt hat ihn der Papa immer gehauen und schon bekommt er 2 Jahre auf Bewährung…
    Mord, nennt man sowas.

    Genau. –
    Ein Glück, dass es in DeutscheLand so viele Ersatzväter hat 😦

  3. 4 Karl Eduard 19. April 2011 um 06:42

    Ich freu mich schon darauf, wenn der Bundestag ausgegraben und wiederentdeckt wird. Was für ein Fest! Und welch Erstaunen, überall die versteinerte Schafscheisse. Was für ein Tierkult wohl dort getrieben wurde.

  4. 5 Karl Eduard 19. April 2011 um 06:43

    Ein W 50 Fahrerhaus. Technische Errungenschaft der Werktätigen der DDR.

  5. 6 pippin 19. April 2011 um 06:53

    der soll auch darauf umkommen, demonstrierten friedlich aber unerkannt für ihr Anliegen.

    Gerstern noch standen im Kommentarbereich Beiträge die ähnliche Überlegungen hatten. Die sind jetzt nicht mehr da.


Comments are currently closed.



April 2011
M D M D F S S
« Mrz   Mai »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  

Blog Stats

  • 2.178.396 hits

Archiv


%d Bloggern gefällt das: