Den Sozialismus in seinem Lauf

halten weder Ochs noch Esel auf, so orakelte Erich Honecker zum 40. Jahrestag der Deutschen Demokratischen Republik, die weder demokratisch noch Republik war, aber wenigstens war sie deutsch. Nicht nur, daß Ochs und Esel den Sozialismus im vereinigten Deutschland nicht aufhalten, thematisiert Politplatschquatsch, nein, sie befördern ihn geradezu. Wenn das der Genosse Honecker noch erlebt hätte, mein treues Pferd Fallada, das Herz tät ihm im Leib zerspringen. Aber vor Freude. Hätte er  geahnt, damals, als er ungeliebt ins chilenische Exil mußte, daß die Kampfreserve der Partei, in Gestalt Angela Merkels, sein Lebenswerk fortführt, aber auf größerer Fläche, er wäre doch viel gelassener in die ewigen Jagdgründe eingegangen. Daß Einladungen an Margot Honecker geschickt wurden, das Amt als Bildungsministerin zu übernehmen, wurde übrigens vom Kanzleramt dementiert. Bildung, so hiess es von dort, sei Ländersache. Im Übrigen wären die Methoden, die in der DDR praktiziert wurden, nicht geeignet, das Bildungsniveau in Deutschland planmässig weiter abzusenken.

2 Responses to “Den Sozialismus in seinem Lauf”


  1. 1 Sophist X 1. Juli 2011 um 09:19

    Mir fehlen die Worte, ich lasse darum andere sprechen:

    Die Partei, die Partei, die hat immer Recht!
    Und, Genossen, es bleibe dabei;
    Denn wer kämpft für das Recht,
    Der hat immer recht.
    Gegen Lüge und Ausbeuterei.
    Wer das Leben beleidigt,
    Ist dumm oder schlecht.
    Wer die Menschheit verteidigt,
    Hat immer recht.
    So, aus Leninschem Geist,
    Wächst, von Stalin geschweißt,
    Die Partei – die Partei – die Partei.

    http://www.hdg.de/lemo/html/dokumente/JahreDesAufbausInOstUndWest_liedtextSEDLied/index.html

  2. 2 Beipflichter 1. Juli 2011 um 11:12

    Hier gibt es ja nicht mal mehr Ochsen und Esel, die den Sozialismus aufhalten könnten, wenn sie wollten, Nur noch dumm vor sich hinblökende Schafe traben in der Koppel Bä-Är-Dä herum, Hin- und hergescheucht von den kläffenden Kötern der linken, diskurshoheitsinnehabenden „Schäfern“. Und soll so eine Schafsnase sich mal unterstehen, auszuscheren, Die zähnefletschenden Köter werden sie schon ruckzuck in Reih und Glied „zurückbeissen“.


Comments are currently closed.



Blog Stats

  • 2.271.035 hits

Archiv


%d Bloggern gefällt das: