NATO Verbündete lynchen Neger

Unterm Schutz der Flugverbotszone killen die NATO – Verbündeten Neger, weil sie Neger sind. Sie schaffen damit also No – Go – Areas für Schwarze, eine existenzielle Voraussetzung für Frieden, Demokratie und westliche Werte. Deutsche Kaffeehausschwätzer, die sich nicht genug darüber ärgern konnten, daß Deutschland nicht gleich „hier“ zu den ethnischen Säuberungen gerufen hat, können aber, wollen sie bei etnischen Säuberungen noch persönlich mittun, nach Berlin umziehen.  Berlin ist intolerant, arm und sexy. Daß nur Negern in den Massengräbern liegen kann natürlich auch den Grund haben, daß die wieder nur die Drecksarbeit machen müssen, während die hellhäutigen Kriegsgefangenen daneben stehen und ein kühles Bierchen zischen. Natürlich alkoholfrei.

11 Responses to “NATO Verbündete lynchen Neger”


  1. 1 Waffenstudent 23. Juli 2011 um 08:18

    JETZT OSLO:

    Ganz zufällig habe ich gestern morgen irgendwo gelesen, daß Norwegen aus dem Gleitzug, äh Kreuzzug gegen den Terrorismus ausschert. Na, dann kriegen die Osloer ja bald Ärger, dachte ich still vor mich hin. Und schon ist es geschehen. Wenn ich mir den Vorgang in Norwegen zkizzenhaft vor Augen halte, sagt mir eine innere Stimme, daß es ganz anders abgelaufen ist: Da sollte jemand dafür bestraft werden, weil er von der anbefohlenen kriminellen Linie abgewiechen ist. Gut die Norweger saufen ja bis zum Umfallen, und dabei kann man schon mal vergessen, was die Ostküste einem so täglich abverlangt. Was meinen Sie? Stand heute nicht schon früher irgendwo, daß Norwegen sich aus dem Kindergemetzel im Muselland verabschieden will? Wer weiß mehr?

    Winnenden usw lassen grüßen: In Deutschland werden ja bekanntlich auch sportlich mittelmäßige Schüler per Fernkurs in wenigen Tagen zu derartigen treffsicheren Scharfschützen, herangebildet, welche bei jeder Olympiade mit Goldmedallien überhäuft worden wären, wenn, ja wenn die Polizei sie nicht zuvor in Notwehr hätte erschießen müssen. – Ein ähnlicher Fall scheint in Norwegen vorzuliegen: Als Täter wurde ein Norweger indendifiziert, den man aber wohl vergaß zu erschießen. – So ein saublöder Fehler wäre der deutschen Polizei, mit dem Mossad im Hintergrund nie unterlaufen.

    Sehr interessant ist der Hinweis, den ich soeben im Flimmerisrael hörte, daß es sich bei dem vermeintlichen norwegischen Täter um einen Rechtsradikalen handeln könnte. Dabei haben Rechtsradikale nie, wirklich nie ihre eigenen Leute umgebracht. Die Ausführung eines stalinistischen Fackelmannbefehles wäre mit Rechtsradikalen überhaupt nicht realisierbar gewesen.

    WEITERE KURZINFORMATIONEN:

    Übrigens: Norwegen steigt nächsten Monat aus dem Libyen-Krieg aus
    http://www.radio-utopie.de/2011/07/22/u … krieg-aus/
    Und wer meint dies sei böse Verschwörungstheorie vom 22.Juli 2011 nach den Anschlägen erfunden bitte hier MSM:

    Norwegen verabschiedet sich aus NATO-Einsatz in Libyen | vom 10. Juni 2011
    http://www.tagesschau.de/ausland/libyen1126.html

    Ohne Norwegen gegen Gadhafi | vom 11. Juni 2011
    http://www.zeit.de/politik/ausland/2011 … tz-gadhafi

    Norwegen steigt aus Nato-Einsatz gegen Libyen aus | vom 17.06.2011
    http://www.in-norwegen.de/news/norwegen … ibyen-aus/

    Ja klar Anfang Juli 2011 „Libyen-Krieg: Gaddafi droht mit Anschlägen in Europa“ sagte der „Lokus“ und weiter „In einer wirren Rede hat der libysche Machthaber Muammar el Gaddafi die europäischen Staatschefs bedroht.“ … für die wirre Judass-Märchenschow war auch nur „Gaddafi droht Europa mit Anschlägen“ zu übersetzen …. wie nützlich nach der Nützlichkeitstheorie um einen Kriegs-Aussteiger per Falsche-Flagge Aktion zu bestrafen.

  2. 2 Karl Eduard 23. Juli 2011 um 09:21

    Es war ein Killerspiel – Spieler. Ganz klar.

  3. 3 Karl Eduard 23. Juli 2011 um 09:21

    Oder ein Sportschütze.

  4. 4 Blond 23. Juli 2011 um 10:10

    Blond
    war er, und
    blauäugig
    SpeiGel!
    Und, weil er
    zwei ! registrierte Waffen (eine Pistole und ein Gewehr) haben soll, ein
    Waffennarr
    so bei Zettel (’s kl.Z.).
    Zum Thema:
    „Er hat das N-Wort gesagt,
    er hat das N-Wort gesagt!“

  5. 5 Karl Eduard 23. Juli 2011 um 10:17

    Norwegen?

  6. 6 Blond 23. Juli 2011 um 10:31

    Nun, K.E., war das Thema
    „Norwegen“ oder heißt es oben
    NATO Verbündete lynchen N…?
    Icke bin da jetse übafraacht

  7. 7 Blond 23. Juli 2011 um 15:37

    Apropo NATO –
    heißt das nicht Nordatlantis-Bündnis für den Verteidigungsfall?
    Hab ich da was verpasst?
    Liegt Libyen jetzt in Nordatlantis?
    Und was verteidigt das Bündnis nochmal schnell?
    Oder war das jetzt wegen der norwegischen Ne…?
    Weiß jemand mehr?

  8. 8 Blond 23. Juli 2011 um 15:45

    P.S.: Für Mich-Nichtversteher (alle Anderen gucken bitte woanders hin) –
    die von mir gestellten Fragen sind rethorisch.

  9. 9 Karl Eduard 23. Juli 2011 um 18:23

    @Blond

    Ach komm, es geht um Demokratie und westliche Freiheiten, wer wird da so kleinlich sein.

  10. 10 Prosemit 24. Juli 2011 um 05:47

    Ja Libyen wird ein Hort des Demokratie und der westlchen Lebensfreude. Die Flugverbotszone zeigt Wirkung.

  11. 11 Blond 24. Juli 2011 um 06:53

    Naja gut,
    wenn es dann um so
    verweste Unwichtigkeiten wie
    Demontagie und
    westliche Unfeinheiten
    geht, die durch
    erbombte und erraketete
    Freundschafts- und Liebesbeweiszonen zu erschaffen sein sollen,
    bin ich mal nicht so kleinlich und sehe das lockerer.


Comments are currently closed.



Blog Stats

  • 2.271.040 hits

Archiv


%d Bloggern gefällt das: