Archiv für 23. September 2011

Papst verantwortet Klimawandel

Nun ist es raus. Der Papst, der größte Massenmörder aller Zeiten, der vermittels seiner Schweizer Garde Homosexuelle und Lesben zwingt, in Angst zu leben, gerade in Deutschland, hat auch die eisfreie Behringstraße zu verantworten. Grund genug, ihn anzuspucken. Zwar bietet der deutsche Einzelhandel bereits massiv Lebkuchen, Streusalz und Schneeschieber an, glaubt also fest an die planmässige merkelsche Erdabkühlung – dennoch. Würde der Papst auf das Papsttum verzichten, gleich würde sich das Klima beruhigen und im Iran würden schwule Säue, wie Homophobe sagen würden, nicht mehr wegen ihrer homosexuellen Lebensweise öffentlich aufgehängt. Zum Gaudi der Massen. So groß ist die Macht dieses ehemaligen Hitlerjungen! Jetzt hockt er wieder im Vatikan und brütet darüber, wie er die Welt verderben kann. Traurig nur, daß nicht mehr Protestanten und Protestierende auf den Straßen waren. Wo ist die Zivilcourage hin, einen Greis mit Eiern und Tomaten zu bewerfen?! Mit Thierse ausgestorben?

Bild: Diesen Mädchen ist der Papst völlig Rindswurscht. Wie ihre T – Shirts belegen, wollen sie später mal Bäume werden, unter der weisen Führung von Baumbart, dem sprechenden Gehölz. Bei solcher Jugend muß Deutschland nicht bange sein. Der Blogwart meint: Ihm ist es völlig egal, ob Homosexuelle ihre Vermehrung gleichgeschlechtlich praktizieren, fragt sich aber, ob ihr Mut auch so groß gewesen wäre, gegen einen Ahmadinedschad aufzumarschieren. Es ist auch keine Schande, ein Gehölz werden zu wollen, weshalb schwarze Augenbalken bewußt weggelassen wurden. Niemand muß sich deshalb schämen.

Tschechien muß bombardiert werden

Angesichts der organisierten Gewalttätigkeiten von Tschechen gegen gewalttätige Zigeuner, die der Autor liebevoll Roma nennt, weil das ihre Untaten irgendwie kuscheliger macht, bleibt der NATO zur Durchsetzung der organisierten Zigeunerkriminalität wohl nur noch übrig, das zigeunerverachtende tschechische Regime beiseite zu fegen und die Tschechen so lange zu bombardieren, bis jeder Tscheche verinnerlicht hat, Diebstahl, Raub, Asozialität, das sind die westlichen Werte, die in der EU nun einmal bestimmend sind. Wir Deutschen würden uns freuen, so wertvolle Menschen unter uns zu wissen, insbesondere inmitten der Wohnstätten unserer Politiker und Zeitungsschreiber.

Bild: Während Tschechen, Slowaken, Böhmen, ja, auch Deutsche, vor langer, langer Zeit, seßhaft wurden und ihre Existenz durch Arbeit zu bestreiten suchten, fuhren die liebenswürdigen Zigeuner fort, umherzuziehen, zu stehlen, zu betteln und zu plündern. Kulturelle Eigenarten, von denen die intoleranten Seßhaften nicht annahmen, sie würden dadurch bereichert. Bis zum Eintritt in die EU. Diebe, Räuber und Bettler wurden schwer diskriminiert, beschimpft, geschlagen, oft auch eingesperrt! In der EU ist das zum Glück anders. Schlimm, daß so überkommene Vorstellungen nun wieder Raum gewinnen.


September 2011
M D M D F S S
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Blog Stats

  • 2.216.644 hits

Archiv