Archiv für Dezember 2011



Neuer Bundespräsident in Arbeit

 

Aufsehenerregende Fotos gelangen unseren investigativen Journalisten aus der Kaderschmiede der Demokratie Amerika, das für seinen Export von Menschenrechten, Freiheit und westlichen Werten, wie, seine Meinung frei zu äußern, ohne dafür eingesperrt zu werden oder seine Arbeit zu verlieren,  geradezu berühmt ist. Erstmals durfte die Produktion von Volksvertretern und Parteisoldaten abgelichtet werden, die dann in alle Welt ausgeliefert werden. Irgendwo im rechten Bild erhält auch der neue Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland seine unverwechselbaren, markant- verwaschenen  Züge, ob die Fertigwaren noch am 24. Dezember auf dem Gabentisch der bundesdeutschen Demokratie liegen, wer vermag das schon zu sagen?

Solidarität mit Christian Wulff!

Auf einen Bundespräsidenten, der erklärt, der Islam, mit allen seinen Scheußlichkeiten, gehöre zu Deutschland, sollte nicht wegen diesem läppischen Privat – Kredit eine journalistische Treibjagd erfolgen.

Das Imperium Merkel

Solange das Regime die Macht über die Hirne der Menschen behält, solange es den Fluss der Information kontrolliert, so lange kann das System in der Theorie bestehen. Schlimmer noch: Derart festgefügt ist das Merkel’sche Universum, dass es selbst dann noch Bestand hätte, wenn man es der realen Welt aussetzte.

Das war jetzt wieder zynisch und menschenverachtend, denn ARD und ZDF kontrollieren natürlich nicht die Gehirne ihrer Zuschauer. Sie haben, im Gegenteil, einen Bildungsauftrag, dank dessen die herangewachsene Generation Deutscher meint, es würde eine menschengemachte Erderwärmung geben, ausgewachsene Politiker im Ernst vorschlagen, jedem Menschen ein CO2 – Limit zuzumessen und die Zuwanderung krimineller Sozialschmarotzer aus dem Ausland als Bereicherung gilt. Mit Nordkorea ist das kein Vergleich, wo Menschen wegen anderer politischer Ansichten verfolgt werden. Die dort als Verbrechen gelten, die anderen Ansichten. Der Blogwart weiß, wenn hier in Deutschland Menschen ihre Arbeit verlieren, wenn sie äußern, was nicht inhaltlich dem entspricht, was die Bevölkerung zu äußern hat, oder sie deshalb eingesperrt werden, dann geschieht das nur zu ihrem und zum Schutz der Gesellschaft. Und außerdem leben wir in einer freiheitlich-demokratischen Grundordnung. Das sollten wir nie vergessen.

Kernschmelze auf russischem Eisbrecher

Nachdem in den Mannschaftsunterkünften eines mit Atom getriebenen Eisbrechers ein Feuer ausbrach, erwartet die sensibilisierte Welt stündlich eine Kernschmelze im Reaktorraum, die der restlichen Meerestierwelt den Garaus machen wird. Auch wenn das Feuer bereits gelöscht ist. Wie lange werden wir solchen Katastrophen noch tatenlos zusehen, ohne einen weiteren Kernbrennstab ins Feuer zu schieben? Haben wir unsere Erde nicht von unseren Kindern geerbt? Der Blogwart mag sich gar nicht vorstellen, auf wieviel Schiffen zeitgleich ein Brand in einer Mannschaftsunterkunft entstand, von denen der Leser aber nie erfahren wird, weil es kein Atom getriebenes Schiff war. Und noch 30 Minuten bis Buffalo!

Nein!!!!!!

In Italien tötet ein von senegalesischen Straßenhändlern Überfremdeter zwei davon und anschließend, so liest der Blogwart mit Grausen, versammeln sich rund 200 senegalesische Straßenhändler zu einer Demonstration. Unter «Schande“- und «Rassisten“-Rufen stießen sie dabei Mopeds, Abfalleimer und Verkehrsschilder um. Das geschah in Florenz und wir dürfen getrost annehmen, senegalesische Straßenhändler bilden dort das Rückgrat der Wirtschaft, nun werden die Florentiner um ihre Arbeitsplätze bangen, die ihnen von den Straßenhändlern aus dem fernen Senegal verschafft wurden. Was, wenn die Straßenhändlerunternehmer plötzlich aus Furcht vor der Braunen Brut abzureisen beschliessen? Wird der anschließende lang  anhaltende Jubel den Ruf Florenz nicht dauerhaft beschädigen? Der Blogwart meint: Ja. Und zu Recht.

Derweil stürmt die SEK ein Haus in Stendal, dort hatte ein Rechtsterrorist herumgeschossen. Auf Stadtwerkemitarbeiter. Mit unbefriedigendem Ergebnis. Niemand wurde verletzt oder getötet. Weil der Mann aber nicht ans Telefon ging, stürmte das SEK sein Haus und um zu zeigen, es gibt noch ein SEK und, niemand geht ungestraft nicht ans Telefon. Anschließend warfen empörte Stadtwerkemitarbeiter keine Mopeds, Abfalleimer oder Verkehrsschilder um. Wie man sieht, können wir vom schönen Afrika noch viel lernen, bis unsere Protestkultur das senegalesische Niveau erreicht hat. Weshalb wir auch mehr Zuwanderung brauchen. Logisch.

Wie ein Fisch im Wasser

Kommst Du nach Rom, sei wie ein Römer. Entsprechend dieser uralten Weisheit empfiehlt auch Sport im Bild vom 01.12.1911 den wissensdurstigen Weltreisenden, sich an die Gepflogenheiten der Gastländer anzupassen.  Also, kommst Du nach Mexiko, sei wie ein Bandit, reist Du nach Ägypten, statte Dich aus, wie ein Flaggenverbrenner oder Selbstmordmoslem. Normalitäten, die um 1900 noch jeder kannte und befolgte. Keinem Land der Welt wäre es eingefallen, nur, weil es von Zuwanderern befallen wird, die vom Sozialstaat leben wollen, die Normen und Gebräuche an die Besucher anzupassen. Das wäre als lächerliche Zumutung betrachtet worden. Zum Glück sind wir heute, 100 Jahre später, in unserer Entwicklung fortgeschritten. Auswärtige Trachten zu tragen, die woanders zur Unterdrückung der Hälfte der Bevölkerung dienen, gilt bei uns als Zeichen für Offenheit und Toleranz. Wir können stolz auf uns sein.

Gorbatschow kritisiert westliche Demokratie

Bravo Michael! „Die Ergebnisse spiegeln nicht den Willen des Volkes wider“, sagte Gorbatschow der Nachrichtenagentur Interfax. Daher könne die Staatsführung „nur eine Entscheidung treffen – die Ergebnisse für nichtig erklären und neue Wahlen abhalten“. Bei dem großen Anteil von Nichtwählern bei jeder Wahl in Deutschland und den gleichgeschalteten Parteiprogrammen hätte ihm das aber auch schon vor Jahren auffallen müssen.


Dezember 2011
M D M D F S S
« Nov   Jan »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Blog Stats

  • 2.178.495 hits

Archiv