Deutsche haben Merkel zum Fressen gern

58 Prozent der befragten Deutschen äußerten sich einer Erhebung zufolge zufrieden darüber, daß Deutschland künftig sämtliche Steuereinnahmen auf Abruf notleidenden EU – Staaten zur Verfügung stellt. „Das“, so einzelne Stimmen, „habe die Bundeskanzlerin gut gemacht“. „Wir sind froh, daß wir in Zukunft keine Verfügungsgewalt mehr über unser Einkommen haben. Das haben wir uns schon immer gewünscht.“ „Das Prinzip eines unkündbaren Vertrages“, so andere, „sollte endlich auch in die deutsche Privatwirtschaft Einzug halten. Wir haben Vertrauen zu unserem Versicherer und sind gerne bereit, auch bei steigenden Beiträgen, uns lebenslang an ihn zu binden. Der Schritt der Bundeskanzlerin war ein Schritt in die richtige Richtung.“ „Warum bekommen wir überhaupt noch Löhne und Gehälter, wo die Banken es viel nötiger haben, oder Frankreich, Griechenland oder das Kosovo?“

Alles in Allem, ein überwältigender Vertrauensbeweis in die Führungsqualitäten dieser Frau, die Deutschland seit ihrer Machtergreifung bereits so viel angetan hat, Verzeihung, angedeihen liess. Endlich kann das deutsche Volk, auch außerhalb der Fußballsaison, wieder stolz auf einen Kanzler sein, eine Frau sogar, Marxistin – Leninistin, seit ihrem Eintritt in die Freie Deutsche Jugend der Deutschen Demokratischen Republik, eine charismatische Führerin, die alles daran setzt, die Klassengegensätze bis aufs äußerste in Deutschland zu verschärfen, denn nur dann kann der Boden für eine sozialistische Revolution bereitet werden, für einen arabischen Frühling, der die Ausbeuter hinwegfegen wird, um das Land Mogel und Übermogel zu erbauen, die lichte Zukunft.

Der Blogwart stimmt in die Lobgesäge ein und hofft, der Genossin Merkel mögen noch viele lange Regierungsjahre beschieden sein, in denen wir ihr für jede ihrer neuen Schandtaten aufbrausenden Beifall zollen und rufen: „Fein hast Du das gemacht, Genossin Angela. Wir freuen uns alle. Nicht auszudenken, was wir ohne Dich täten!“

8 Responses to “Deutsche haben Merkel zum Fressen gern”


  1. 1 Prosemit 6. Juli 2012 um 05:47

    Ja, auch die Schlagzeilen der regierungsamtlichen Presseorgane wie „Spiegel“ machen Stimmung, früher informierten sie :



    „Volkswirte verteidigen Merkels Euro-Kurs“

    „Der Aufruf schadet dem öffentlichen Ansehen der deutschen Wirtschaftswissenschaft“, sagte der Wirtschaftsweise Bofinger SPIEGEL ONLINE. „In einer Diskussion, die naturgemäß durch viele Ängste und Emotionen geprägt ist, muss die Aufgabe der Wissenschaft darin bestehen, durch eine nüchterne Diagnose der Probleme und eine Analyse der Vor- und Nachteile alternativer Therapien zu einer Versachlichung beizutragen. Diesem Anspruch wird der Aufruf nicht gerecht.“

    Natürlich sollte man wissen, wer Bofinger ist 😉

    Und ja, das was früher einmal die Propagandoffiziere der Wehrmacht waren, sitzt heute wohl bezahlt im Redaktionssessel der Nachrichtenmagazine, denen man das Wort „Nachrichten“ streichen sollte.

    Wetten, daß wir weiter überschüttet werden mit beglückenden Meldungen wie :

    Der Solarstrom-Anteil am deutschen Energie-Mix hat im ersten Halbjahr kräftig zugelegt. Nach Schätzungen des Bundesverbandes Solarwirtschaft (BSW) steuerte die Photovoltaik zur Stromerzeugung rund 4,5 Prozent bei – im Gesamtjahr 2011 waren es noch drei Prozent. Der rasante Zubau von Solaranlagen und sonnenreiches Wetter hätten in den ersten sechs Monaten(*) für einen Rekord beim erzeugten Solarstrom gesorgt, teilte der Verband am Mittwoch mit.

    Energie-Mix mit viel Sonnenstrom: Anteil von Solarstrom auf Rekordwert gestiegen – weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/immobilien/energiesparen/energie-mix-mit-viel-sonnenstrom-anteil-von-solarstrom-auf-rekordwert-gestiegen-_aid_777087.html

    (*) Wie bitte???

  2. 2 Karl Eduard 6. Juli 2012 um 07:04

    Wo kommen dann die Insolvenzen her?

  3. 3 eulenfurz 6. Juli 2012 um 07:41

    Die Menschen fragen sich: „Gibt es eine Alternative zu Mutti?“

    Denn alles, was nach so einem Regenten kam, war noch schlimmer – oder der Neue paßte sich den noch schlimmeren Zuständen an.

  4. 4 Denkmal 6. Juli 2012 um 08:05

    So oder so ähnlich verhielt es sich damals mit des Volkes Liebe zum Außenminister Fischer, laut MSM auf jedem Fall. Schon zu jener Zeit hat sich der Mitbürger gefragt kann das alles so stimmen wie dargestellt? Sozusagen nicht, aber die Medien machen’s halt möglich und wer argwöhnt schon Täuschungen aus den Beiträgen vom „deutschen“ Fernsehen die nur unser bestes anstreben?

  5. 5 Beipflichter 6. Juli 2012 um 11:22

    Allein schon die Tatsache, dass unsere hosenanzügliche Kanzlereuse eine FrauIn ist, lässt sie weit oberhalb jeder Kritisierbarkeit stehen. Nach Jahrhunderten Misswirtschaft des defizitären und unfähigen Geschlechts, kann Mutti als Teil der „Sind-und-Können-Alles-besser“-Hälfte der Menschheit nur bedingungsloses Vertrauen und unverbrüchliche Zuversciht in ihre tiefe Weisheit entgegengebracht werden.

  6. 6 egon sunsamu 6. Juli 2012 um 11:29

    Karl Eduard 6. Juli 2012 um 07:04
    „Wo kommen dann die Insolvenzen her?“
    Leider verursacht der aufgespannte und immer grössere Euro-Rettungsschirm einen immer grösseren Schatten. Und Schatten ist für die Solarwirtschaft nicht wirklich hilfreich…mal bildlich gesprochen.

  7. 7 vitzliputzli 7. Juli 2012 um 02:24

    @ egon

    das kompensiert sie durch den wind, den sie macht.

  8. 8 Kreuzweis 7. Juli 2012 um 15:57

    „Den Sozialismus in seinem Lauf, halten weder Ochs noch Esel auf!“

    Hat unsere Angie nicht den Auftrag – als Erichs späte Rache für die Usurpation durch den Kapitalismus -, diese Prophezeiung zu erfüllen?

    In der Tiefe ihres Herzens sind die meisten Deutschen vom Sozialismus durchdrungenen. Kapitalismusmüde und gerechtigkeitshungrig wie sie sind, freuen sie sich, noch mehr mit der ganzen Welt teilen zu dürfen. Solange noch ein kulleräugiges Negerkind hungern, solange noch ein Grieche wütend sein muß, ist jeder Deutsche, der mehr als Hartz-4 verlangt, ziemlich unsolidarisch.

    Darum: Hoch lebe Angie, unsere Heldin für internationale Solidarität!


Comments are currently closed.



Juli 2012
M D M D F S S
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Blog Stats

  • 2.194.037 hits

Archiv


%d Bloggern gefällt das: