Linker Terror

In Stendal, in der Altmark, setzt der Stadtrat ein Zeichen gegen Rechts und tagt auf dem Marktplatz. Der Blogwart will jetzt nicht so tun, als wäre er verwundert, denn gegen Rechts zu sein, heißt in diesem Falle gegen eine genehmigte Demonstration der NPD, Partei der V – Männer des Verfassungsschutzes, Zivilcourage zu zeigen. Was hätte die NPD vorgehabt, von der die Zeitung fabuliert, es wäre ein Nazi – Aufmarsch, als schrieben wir das Jahr 1932? Brandschatzen und Plündern? Die Parteibüros der Kommunisten verwüsten? Juden auf der Straße jagen, um sie anschliessend ins Ghetto zu schicken? Scheint so, bei der zitternden Tapferkeit der Stendaler Bürger. Daß diese Trottel, gemeint ist nicht die NPD, genau die Verhältnisse praktizieren, vor denen sie angeblich die furchtsame Stadt bewahren wollen, fällt diesen Erzdemokraten nicht im Traum ein oder aber sie wissen genau was sie tun und dann ist es um so schlimmer.

Natürlich ist es sehr verdienstvoll, das Vierte Reich zu verhindern und es, ganz nebenbei, selbst aufzubauen. Demokratie in Deutschland ist, wenn alle Menschen dieselben Auffassungen nachplappern, die auch CDU, CSU, SPD, FDP, SED/PDS/Die LINKE – PDS/DIE LINKE vertreten und wenn nicht, dann muß den Meinungs – Nazis Einhalt geboten werden.

Und die zum wiederholten Male gestellte Frage lautet: Worin unterscheidet sich dieser Staat noch vom vielgeschmähten Weißrußland, in dem man ja nicht sagen darf, was man will, sondern nur das, was dem Lukaschenko genehm ist? Nun, ganz klar darin, daß in Weißrußland die meisten Leute wissen, daß sie einer Meinungsdiktatur unterliegen, wohingegen in Deutschland die Masse der Leute die Meinungsdiktatur durchsetzt. Und wer Klamotten der falschen Marke verkauft, dem wird eben die Fassade des Geschäftes beschmiert. Wieder und wieder. Soll er doch FDJ – Hemden verkaufen, statt Thor Steinar, dieser unbelehrbare Ladeninhaber.

An dieser Stelle muß sich der Blogwart bei den Weißrussen entschuldigen, weil er Weißrußland ja nicht kennt, er weiß nur, es liegt auf der Achse des Bösen und die Menschen huschen verängstigt auf den Straßen umher, schreiben die deutschen Medien. Und da wird es wohl stimmen. Genauso wie es stimmt, daß durch Sitzen gegen Rechts Zivilcourage demonstriert wird. Aber eigentlich ist es eine Art Wellnesstherapie. Man fühlt sich gut und geht kein Risiko ein. Und solange es nicht zu kalt draußen ist, sollte man das Wetter nutzen. Im Winter, wenn sich der Zivilcouragierte den Arsch abfriert, muß der Bürgermut pausieren. Da bleiben auch die Nazis Zuhause. Die haben aus dem kalten Winter vor Moskau gelernt.

Bild: Wer Sachen feilbietet, die auch schon Hitler, Himmler oder Thälmann hätten benutzen können, muß die ganze Härte der Maßnahmen zivilcouragierter Bürger verspüren. Dieser Ladeninhaber bietet Thor Steinar feil, von der wir wissen, insbesondere Nazis finden die Klamotten geil, weshalb ihnen, durch Beschmieren der Geschäftsfassade, die Spaßquelle entzogen werden muß. Natürlich sitzt der Stendaler Stadtrat nicht vor dem Geschäft Courage, zum Zeichen gegen den linken Terror. Erstens ist er nicht lebensmüde und zweitens ja Teil desselben.


September 2012
M D M D F S S
« Aug   Okt »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Blog Stats

  • 2.163.155 hits

Archiv


%d Bloggern gefällt das: