Archiv für 29. April 2013

Spott und Hohn

gießen die Kommentatoren der Welt über den Journalisten aus, der die undankbare Aufgabe übernommen hat, vor den stetig zunehmenden rechtsextremistischen Gewalttaten zu warnen. Da wird dann auch mal zur Multi – Kulti – Keule gegriffen. So nicht, Sportsfreunde!

Nordmann schreibt:

Hallo Herr Martin Lutz,

bitte einmal abends durch Einkaufszentren oder Wohnblocks in Hamburg-Billstedt, Hamburg-Mümmelmannsberg, Hamburg-Neusteilshoop, Hamburg-Kirchdorf-Süd oder Hamburg Veddel flanieren, am besten noch mit der hübschen Ehefrau oder Freundin.

Oder noch besser, fahren Sie abends bzw. wenn es dunkel ist, hier in Hamburg mal mit der S-Bahn durch diese Stadtteile.
Egal wie müde Sie sein mögen, Sie werden nicht einmal einnicken, versprochen.
Ich wette, Sie kommen nicht ungeschoren davon, bzw. Ihre Begleitung.

Nun raten Sie einmal, wer sich dort mit Ihnen „befassen“ wird, bzw. Sie in SEINEM Revier begrüßen wird ?
Sie kommen nicht drauf !?
Ich verrate es Ihnen, es sind keine Nazis oder rechtsextreme „Kahlgeschorene !!!
Sie verniedlichen hier ein ganz anderes, viel größeres Problem – wie üblich !

Würden Sie durch diese Stadtteile flanieren, würden Sie sehr schnell feststellen, dass sich hier viel gefährlichere Subkulturen gebildet haben. Unkontrollierbar !
In diese Stadtteile traut sich selbst die hamburger Exekutive (Polizei) kaum noch hinnein, zumindest nicht ohne triftigen Grund.

Deutschland rückt immer weiter nach rechts,…und das ist LEIDER auch kein Wunder, lieber Herr Lutz.
Deswegen sind die Mehrzahl der Deutschen aber weder rechtsextrem – noch sind sie verkappte Glatzen.

Der Blogwart meint, deswegen sollen sich die Deutschen ja auch intensiv mit dem Islam beschäftigen, damit sie die irrationalen Ängste eines Nordmann ablegen lernen. Und was heißt schon unkontrollierbar. Wo ein Wille ist, ist immer auch ein Weg. Am Ersteren fehlt es aber.


April 2013
M D M D F S S
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  

Blog Stats

  • 2.277.727 hits

Archiv