Archiv für 24. September 2013

Endlich! Senegal im Bundestag vertreten

ScanDer verdiente senegalesische Chemiker und Geoökologe, Karamba Diaby, der bisher als Referent im Ministerium für Arbeit und Soziales des Landes Sachsen-Anhalt (im Bereich der Integrationsbeauftragten der Landesregierung) arbeitete, weil ihm von der rassistischen Mehrheitsgesellschaft Sachsen-Anhalts die Arbeit als Chemiker und Geoökologe verwehrt wurde, zieht für die SPD in den Bundestag ein. Dort wird er für das klassische Klientel der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands, die senegalesischen Bauleute, Zimmerer, Stahlkocher, Billiglohnfriseusen, Vodoopriester und sonstigen Industriearbeiter mutig seine Stimme erheben, so, wie er das bereits zuvor als Referent im Ministerium für Arbeit und Soziales des Landes Sachsen-Anhalt (im Bereich der Integrationsbeauftragten der Landesregierung) getan hat. Der Blogwart wünscht ihm dazu viel Erfolg, es ist ein kleiner Anfang, um den Alltagsrassismus im Bundestag zu durchbrechen, der, Gott sei es geklagt, immer noch von überwiegend Hellhäutigen gefüllt wird, dabei wissen wir doch, um Inkompetenz zu produzieren, muß man nicht zwingend weiß sein. Auch hofft der Blogwart, daß der Senegal diese noble Geste der SPD zu schätzen weiß.

Der Weihnachtsmann heißt Willi

Zeitungszeugenund die „Alternative für Deutschland“ hätte den Richtungswechsel in Deutschland herbeigeführt. Dessen ist sich der Blogwart nun vollständig sicher,  nachdem, was er gestern so in konservativen Blogs lesen konnte. Kritiker- und Bedenkenäußererbeschimpfung hat ja so etwas von Konjunktur.  Bei der „Sezession im Netz“ konnte man den Eindruck gewinnen, die hätten den Einzug der AfD in den Bundestag verhindert, damit den Richtungswechsel in Deutschland, trügen also die eigentliche Schuld. Fast konnte man das Wort „Richtungswechselleugner“ im Kommentarbereich herumwabern sehen. Da fragt sich der Blogwart tatsächlich, welches Phänomen trauriger ist. Der Kinderglauben, mit einer 5,1 % – Partei die Souveränität Deutschlands über das eigene Geld wiederherstellen zu können, nach all den vorausgegangenen Selbstverpflichtungen gegenüber der EU oder die kindische Reaktion, den Meterologen für das Wetter verantwortlich machen zu wollen.

Bild: Wenn Hitler nur ein wenig demokratischer gewesen wäre. „Schau mal, Willi, nun hat die „Jüdische Alternative für Deutschland“ den Einzug in den Reichstag knapp verpasst. Die hätten dem Führer aber Feuer unterm Arsch gemacht.“ „Und Du, Otto, mit Deinen ganzen Nörgeleien im Vorfeld, Deinen Haarspaltereien, Deinem Herummäkeln, hast ihren Einzug verhindert. Du Nazi!“


September 2013
M D M D F S S
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

Blog Stats

  • 2.275.834 hits

Archiv