Meine Suppe ess ich nicht!

Dann verhungert dochIrgendwelche Erpresser haben wieder einmal damit gedroht, ihre Suppe nicht essen zu wollen, bis ihren Unverschämtheiten nachgegeben wird.

Warum eigentlich nicht? Fragt der Blogwart. Wenn jemand sich entschließt, keine Nahrung zu sich zu nehmen, wie Jens-Torben, Marie-Chantalle und Ngana Bmowha, damit letzterer in Deutschland bleiben darf, wo ja bekanntlich Milch und Honig fließen, warum sollte sie jemand daran hindern? Oder sich schlechtfühlen? War es die Entscheidung des Beamten, der den Asylantrag verweigerte, den Genannten das Essen vorzuenthalten? Nein.

Ja, der Blogwart ist sogar dafür, daß sämtliche Unterstützer dieses, Verzeihung, Packs, bitte Hungerstreiken. Und das auch bis zum Ende. Nichts da mit Zwangsernährung und diesem Pipifax, sind es doch immerhin mündige Bürger, die ein Recht haben, würdevoll für ihre Ideale in den Tod zu gehen. Jegliche Einmischung von Rettungssanitätern wäre hier kontraproduktiv und widerspräche dem Willen der Hungernden. Und wer nicht durchhält, bis zum Tode, der hat es auch nicht ernst gemeint.

Nicht daß wir uns mißverstehen, gehungert werden darf natürlich nicht da, wo andere Menschen sich durch den Anblick des Elends gestört fühlen. Schon aus gegenseitiger Rücksichtnahme. Nicht in Amtsstuben. Und davor. Nicht auf öffentlichen Straßen und Plätzen. Jens-Torben und Marie-Chantalle schön in den Jugendzimmern ihrer Elternhäuser oder in ihrer WG und Ngana Bmowha im Taka – Tuka – Land. Denn wer ein Anliegen ernsthaft verfolgt, der kann das auch unbeachtet von gaffender Menge tun. Oder nicht?

5 Responses to “Meine Suppe ess ich nicht!”


  1. 1 rundertischdgf 4. Juli 2014 um 18:08

    Hat dies auf rundertischdgf rebloggt und kommentierte:
    Erpressung und Anmaßung überall in Deutschland durch Zuwanderer. Die Unverschämtheit kennt keine Grenzen mehr. Aktionen wie in Berlin und diese hier in Nürnberg sind nicht zufällig. Scheinbar gibt es jetzt kein Halten mehr. Diese Migranten können das aber auch nur, weil das politische Milieu sie unterstützt oder zumindest gewähren lässt.

  2. 2 eulenfurz 7. Juli 2014 um 07:19

    Der Grund, die Hungerstreikenden nicht verhungern zu lassen, sondern zwangsweise zu ernähren, erschließt sich erst, wenn man an die medial-propagandistische Verwertung solch eines „Märtyrertodes“ denkt. Genauso, wie bei der Selbstverbrennung auf großen Plätzen, gibt es aber unterschiedliche Wüdigungsklassen. Wenn sich ein sexuell Komischgepolter in Moskau oder ein Asylant in Berlin selbstentzündet, ist großer Rummel in den BRD-Medien, macht es ein vertriebener Deutscher in München, interessiert das niemanden. Darum lohnt sich auch Hungerstreik nur, wenn man davon ausgehen kann, daß nach dem dritten Tag ohne Pommes die Forderungen erfüllt werden und man als Selbstdarsteller eine Bühne bekommt.

  3. 3 Berti Ducks 7. Juli 2014 um 11:17

    Was den Beitrag „Unseren GIODARNO gib uns heute“ betrifft, wird hier typischerweise für die un-republikanische BR Deutschland vergessen, nach welchem Maßstab denn der Islam- & Volks-Führer ERDOWAHN das „Bürger“-Sein ( den 100.000 Armenier abspricht) definiert:
    Nach islamischem oder ( wie rechts-deutschem) völkischem Abstammungs- -Recht oder nach republikanischem ( Flächen-) Recht ?!
    Oder interessiert dieser fundamentale Unterschied die meisten islamkritischen Demokratieverteidiger immer noch nicht ?
    Dann sieh es weiter schlecht aus mit der islam-Abwehr .

  4. 4 Hildesvin 7. Juli 2014 um 22:22

    @ Berti Ducks: Herr, dunkel war der Rede Sinn… (Schiller)

  5. 5 Rucki 8. Juli 2014 um 08:36

    Also das mit dem ostfriesischen Bankräuber der sich die Waffe an den eigenen Kopf hält und ruft:

    „Geld her oder ich erschieße die Geisel“

    ist ein Witz, denn der Ostfriese stammt nicht aus Afrika und seine Pigmentierung ist schwach und ausserdem weiß er nicht was eine Geisel ist.

    Der Maximalpigmentierte ruft latürnich:

    „Geld her oder ich verhungere mich!“


Comments are currently closed.



Juli 2014
M D M D F S S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Blog Stats

  • 2.232.073 hits

Archiv


%d Bloggern gefällt das: