Opfer des NS – Regimes

Erich MühsamQuasi als Wiedergutmachung des vorangegangenen Artikels gedenkt der Blogwart an dieser Stelle der Opfer des NS – Regimes, von denen die *Freiburger Zeitung vom 16.07.1934* berichtet:

Zuhälter und Sittlichkeitsverbrecher wandern ins Zuchthaus. Karlsruhe, 15. Juli. Vor der Karlsruher Strafkammer gelangten wieder eine Reihe Sittlichkeitsverbrecher und Zuhälter zur Aburteilung. Gegen den Angeklagten Johann Georg Friedrich Gehrig aus Karlsruhe wurde wegen Zuhälterei und Blutschande eine Zuchthausstrafe von einem Jahr acht Monaten ausgesprochen; die wegen Blutschande mitangeklagte Maria Grobs aus Ettlingen wurde mit 5 Monaten Gefängnis belegt. Gegen Friedrich Paul Wagner aus Helbra wurde wegen Zuhälterei und Kuppelei auf eine Zuchthausstrafe von zwei Jahren neun Monaten erkannt, ferner wurde Polizeiaufsicht und fünf Jahre Ehrverlust ausgesprochen. Der 30jährige vorbestrafte Wendelin Drechsler aus Haueneberstein saß wegen Kinderraubs und Sittlichkeitsverbrechen auf der Anklagebank. Er hatte Anfang Mai ein sechsjähriges Mädchen aus Haueneberstein auf dem Rad nach dem Altrhein entführt und sich an dem Kinde  vergangen. Entsprechend dem Antrag des Staatsanwalts verurteilte die Strafkammer den Angeklagten zu einem Jahr vier Monaten Zuchthaus und drei Jahren Ehrverlust. Zwei Monate Untersuchungshaft wurden angerechnet. – Wege Fahrraddiebstahls verurteilte das Amtsgericht den vorbestraften Kurt Gimmel von hier zu einem Jahr acht Monaten Gefängnis. Unter Einbeziehung einer kürzlich wegen Kuppelei und Zuhälterei gegen ihn ausgesprochenen Zuchthausstrafe von drei Jahren wurde eine gesamtzuchthausstrafe von vier Jahren gebildet. Seine Frau, die wegen Warenhausdiebstählen mitangeklagt war, wurde zu vier Monaten Gefängnis verurteilt.

Die Eröffnung des Volksgerichthofes. (Aus Faulheit zitiert der Blogwart nur auszugsweise.) …  Der Volksgerichtshof wird in Zukunft über Hoch- und Landesverrat richten. Kein Volk, wie gesund es auch sei, kein Staat, wie festgefügt er auch sei, darf einen Augenblick die Wachsamkeit außer acht lassen, um nicht solchen Angriffen zum Opfer zu fallen. Nicht die Führung des unmittelbaren Abwehrkampfes ist Ihnen in Ihrem Richteramt zugeteilt, sondern die Sühne für das erkannte und festgestellte Verbrechen … .

Advertisements

Juli 2014
M D M D F S S
« Jun   Aug »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Blog Stats

  • 2,000,617 hits

Archiv


%d Bloggern gefällt das: