Krieg muß kommen um jeden Preis

Obama reichtsBild: Bald sind wir alle Neger. Aus Solidarität natürlich. Wenn jetzt Rußland nicht bald seine kämpfenden Milizen aus der Ukraine abzieht, inklusive der Separatisten, die sonders moskaugesteuert sind, sagt der große schwarze Friedensengel, dann werden andere Saiten aufgezogen. Eine militärische Konfrontation mit Rußland muß kommen.

Jetzt nehmen wir mal an, Rußland habe auf die ukrainischen Separatisten so viel Einfluß, wie die US – Regierung auf die Milizen von ISIS oder die Taliban oder die Anti – Assad – Allianz, dann würden mit Sicherheit die Genannten sofort ihre Waffen niederlegen. Oder nicht? Und wenn nicht, ziehen wir die Kreditkarten Obamas ein und kündigen ihm den Mietvertrag im Weißen Haus. Dem Despoten. Und die Konfrontation mit Rußland wird natürlich nicht in den Vereinigten Staaten ausgetragen. Ein Teil der Atomwaffen dieser Friedensnation lagert ja auf deutschem Boden. Was uns zum Angriffsziel macht.

Advertisements

9 Responses to “Krieg muß kommen um jeden Preis”


  1. 1 LichtWerg 17. Juli 2014 um 08:49

    Hat dies auf LichtWerg rebloggt.

  2. 2 Kaulquappe 17. Juli 2014 um 10:29

    Es sind Saiten, die aufgezogen werden. Seiten hat ein Buch. Oder eine Web-Präsenz 😉

  3. 4 Karl Eduard 17. Juli 2014 um 12:09

    Danke.

  4. 5 vitzli 17. Juli 2014 um 15:42

    ein krieg? mit einem atomwaffenbesitzer?

    na ich weiß nicht.

    auch der friedenspreisneger weiß doch, wie schnell sowas eskaliert. und die drahtzieher haben auch nichts davon, wenn ihr vermögen atomar wegschmilzt wie die mütter und ihre kinder in hiroshima.

    mir reicht´s auch. ich ziehe ein lustige rote linien und werde danach ein paar flugzeugträger nach washington schicken und dort für friedensstimmung und demokratische befreiung sorgen. anscheinend ist da jemand wiedergeboren, der neuen lebensraum im osten generieren will.

  5. 6 Karl Eduard 18. Juli 2014 um 01:17

    Vitzli, der Raketenabwehrschild wird ja gerade errichtet, um die Zweitschlagskapazität des Gegners zu verringern und die Risiken für das Territorium der USA zu minimieren. Daß es diesen Leuten auf Hunderttausende Tote nicht ankommt, sieht man doch fast täglich, wenn sie neue Staaten in Kriege und Bürgerkriege stürzen. Für die Führungsriege stehen genug Bunker bereit.

  6. 7 vitzli 18. Juli 2014 um 01:35

    daß die bedenkenlos hunderttausende opfern, da mache ich mir keine illusionen. im grunde unfassbar, deswegen dauerte das auch so lange, bis ich das verstanden habe.

    ich bezweifle ein bißchen – aus optimistischer sichtweise heraus – daß die raketenschutzschilde richtig funktionieren. wenn die nämlich funktionieren, dann gnade uns allen gott oder wer sonst hilft, lol. vielleicht der adac.

    aber letztlich wollen auch diese verbrecher nicht in bunkern leben. und in einer kaputten welt machen auch die keine profite mehr. ich vertraue daher voll auf deren gewinnmaxiemierungsorientierte skrupellosigkeit. es steckt auch viel 4000 er-kapital in deutschland, der nutzen des krieges wäre für die bestien marginal.

  7. 8 Karl Eduard 18. Juli 2014 um 08:01

    Es gibt dann noch genug unverstrahlte Gegenden und es sind ja Kosmopoliten, die sind an keine Heimat gebunden. Heimat ist da, wo Geld abgehoben werden kann.

  8. 9 James Blond 19. Juli 2014 um 15:58

    „Heimat ist da, wo Geld abgehoben werden kann“. Heimat is mehr als nur Geld. Die, die die Heimat verloren haben wissen dass nur sehr genau.


Comments are currently closed.



Juli 2014
M D M D F S S
« Jun   Aug »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Blog Stats

  • 1,971,396 hits

Archiv


%d Bloggern gefällt das: