Moral ist eine mächtige Waffe

Gefangene EngländerGestern hat der Blogwart in den Kommentaren der Kriegshetzermedien gelesen und der Tenor ist derselbe. Da die Streitkräfte des ukrainischen Putschistenregimes vielfach geschlagen werden, muß der Grund darin liegen, daß Rußland mit regulären Truppen eingegriffen hat. Panzer, Artillerie, Spezialkräfte. Nun soll man ja Idioten nicht Idioten schimpfen, weil Idioten nichts dafür können, daß sie ihren eigenen Grips nicht mehr benutzen, der deshalb verkümmert ist.

Aber. Es ist schon ein gewaltiger Unterschied, ob jemand etwas freiwillig tut oder nicht. Ob jemand für eine Idee kämpft oder nur für den Sold. Nein, nein, werden die Idioten jetzt blöcken, wenn ich etwas muß, dann mache ich das voller Enthusiasmus und trällere ein Lied dabei. Kann sein, sagt der Blogwart.

Fakt ist jedenfalls, daß hochmotivierte Kämpfer, die zudem Zeit hatten, das Kämpfen in blutiger Praxis zu lernen, eine Wehrpflichtigenarmee, die inzwischen mit Reservisten aufgefüllt werden muß, mächtig ins Schwitzen bringen kann. Und die Panzer? Hä? Die Artillerie? Die präzisen Angriffe?

Schon mal was von Beute gehört, Ihr Spezialisten? Die ukrainischen Streitkräfte kämpfen zwar oft bis zur letzten Patrone aber wenn sie dann aufgeben oder abhauen, behindert schweres Gerät die Flucht doch sehr. Panzer, Schützenpanzer, Schützenpanzerwagen, Selbstfahrlafetten der Rohr – und Raketenartillerie brauchen Wartung, Kraft- und Schmierstoffe und Munition. Wenn die eigenen Rückwärtigen Dienste aber außer Reichweite sind, weil abgeschnitten, muß die Technik eben zurückgelassen werden.

Aber warum wird die Technik dann nicht gesprengt oder verbrannt? Lieber Augustin! Tja, dumme, dumme Liesel, das wird es sicherlich auch geben, doch der Rest, der weitgehend unversehrt ist, wird repariert und von den Streitkräften Neurußlands eingesetzt. Die für die Unabhängigkeit von der Kiewer Putschistenregierung kämpfen. Mit Erfolg.

Und wer den Worten immer noch nicht folgen mag, sollte sich die Frage stellen, welche regulären Truppen, welchen Staates kämpfen eigentlich als ISIS? Denn, nach der Logik Merkels und der deutschen Kriegshetzermedien, können, bei den Erfolgen der Kämpfer für ein islamisches Kalifat, nur reguläre Streitkräfte dahinterstecken. Keine hochmotivierten Freiwilligen. Die bereit sind, für ihre Sache in den Tod zu gehen.

Bild: Nach einem siegreichen Gefecht gibt es nicht nur Gefangene, sondern auch jede Menge Ausrüstung, Waffen und auch Munition. Die Besonderheit im ukrainischen Bürgerkrieg liegt darin, daß auch die Ukraine mit russischer Technik kämpft. Meist aus Sowjetzeiten. Wenn das Geld nicht mal zum Begleichen der Gasrechnung reicht, bleibt der Kauf westlicher Panzer ein feuchter Traum. Erbeutete Technik sieht also aus wie Technik der regulären Streitkräfte Rußlands. Oder der Ukraine. Wenn auch etwas älter. Finde den Unterschied!

2 Responses to “Moral ist eine mächtige Waffe”


  1. 2 eulenfurz 2. September 2014 um 09:27

    Haben die in der Ostukraine keine Kasernen zum plündern oder hatte die Kiewer Putschistenregierung alles Material schon vor dem ersten Aufstand ins sichere Lemberg überführt?


Comments are currently closed.



September 2014
M D M D F S S
« Aug   Okt »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  

Blog Stats

  • 1,937,948 hits

Archiv


%d Bloggern gefällt das: