Kurden kämpfen lieber in Deutschland

Kurden kämpfen lieber in DeutschlandUm den Vormarsch der US-initiierten Terrormiliz IS auf Kobane in Syrien zu stoppen, sind in Hamburg Kurden ins Rathaus eingedrungen und in Den Haag in das Parlament. Und nein, sagt der Blogwart, das ist kein Scherz. Das ist die geistige Verfasstheit der Leute, die laut nach Waffen rufen. Also der Kurden in Deutschland.

Jeder halbwegs intelligente Mensch, der den Sprung vom Primaten zum Homo Sapiens Sapiens geschafft hat, wird sich sagen, daß diese Orte, die die tapferen Kurden in Deutschland im Handstreich einnahmen, nicht in Syrien liegen und auch nicht Kobane heißen. Und daß weder die Parlamentarier in Hamburg noch in Den Haag über die Vollmachten und Mittel verfügen, den Kurden in Kobane mal schnell eine Luftsturmdivision zu schicken oder wenigstens eine Fallschirmjägerkompanie. Um aus kurdischer Geiselhaft zu entkommen.

Vielleicht haben sie auch IS-Kämpfer unter den Parlamentarien vermutet, die sie bekämpfen wollten, dann waren sie aber ziemlich leichtsinnig. In ihrem Vorgehen. Angesichts solcher Demonstration erschütternder Blödheit durch Kurden, sollte ernsthaft geprüft werden, ob man an Kurden überhaupt Waffen liefern sollte. Die knallen sich womöglich noch gegenseitig ab.

Bild: Wenn Kurden ebenso entschlossen kämpfen würden, wie sie lamentieren und anderen Schuld zuweisen, hätten sie mit der IS keine Probleme. Und Deutschland wäre diese Leute auch erst einmal los.

Advertisements

Oktober 2014
M D M D F S S
« Sep   Nov »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Blog Stats

  • 2,016,697 hits

Archiv


%d Bloggern gefällt das: