Danke Herr Bundespräsident

Joachim Gauck hat die ihm übertragenen Aufgaben so hervorragend bewältigt, daß die Lügenpresse ihn für eine zweite Amtszeit empfiehlt. Der Blogwart stimmt dem zu. Herr Gauck ist alt, trägt die Gedanken seiner amerikanischen Vordenker in nachdenklichem Duktus vor und vermeidet nichts, was dem Deutschen Volke maximalen Schaden zufügt. Ein Mann, wie für diesen Posten geschaffen. Nur muß er aufpassen, daß er dem Zentralrat der Juden nicht den Rang abläuft. In der Disziplin, Schuldgefühle verbreiten und Forderungen erheben, um vermeintliche Schulden zu bezahlen. Der könnte das verübeln.

4 Responses to “Danke Herr Bundespräsident”


  1. 1 Adebar 5. Mai 2015 um 08:46

    Ich zitiere aus einen offenen Brief an den Bundespräsidenten Gauck, den vollständigen Brief findet man auf blog.demokratur.eu:

    „Sie sind es nicht wert, dass man Ihnen auch den Hauch des Respekts erweist. Zumal Sie, Herr Gauck, weder demokratisch, noch vom deutschen Volk gewählt wurden. Sie waren ein NICHTS und sind es heute noch. SIE haben durch Ihre Vergangenheit bei der Staatssicherheit der DDR und Ihrer nachfolgenden Tätigkeit als Behördenleiter ein Zeichen gesetzt. Ein Zeichen dessen, dass Menschen wie SIE, niemals ein politisches Amt bekleiden DÜRFEN.

    Wegen Lügnern wie Ihnen, ist es in den letzten 100 Jahren bereits zweimal zu verheerenden Weltkriegen gekommen und gerade Sie, Herr Gauck, haben auf der Münchner Sicherheitskonferenz die Maske des Kriegstreibers fallen lassen.
    Deutsche Soldaten sind in Afghanistan ums Leben gekommen. In einem Krieg der uns Deutsche nichts angeht. Deutsche Soldaten befinden sich im Einsatz in Afrika und im Nahen Osten. Was zum Teufel haben wir dort zu suchen?
    Ich sage es Ihnen. NICHTS haben wir als Deutsche dort verloren. Und wenn Ihnen die Leben der gefallenen deutschen Soldaten für amerikanische Kriege nichts wert sind, dann scheren Sie sich zum Teufel. Und genau Sie fordern mehr Engagement der Bundeswehr bei Auslandseinsätzen? Sind Sie noch bei Trost?
    Sie empfangen Typen wie Poroschenko und Jazenjuk wie alte Freunde, dabei sind das die größten Faschisten der Welt. Ihren Charakter haben Sie damit mehr als einmal unter Beweis gestellt.
    An Israel verschenken wir U-Boote, die zu Massenvernichtungswaffen umfunktioniert werden und Sie stellen sich mit einer Kippa vor ein Publikum?
    Alles was Sie können, ist im Ausland ständig von deutscher Schuld zu reden und Ihnen ist es völlig egal, die hart erarbeiteten Gelder des Landes in alle Welt zu verteilen. Gearbeitet haben Sie ja laut Ihrer Vita noch nicht einen einzigen Tag. jedenfalls nicht für das Gemeinwohl.“

  2. 2 hoppla 5. Mai 2015 um 09:56

    Metamorphose eines Daseins – eine Larve hat sich entpuppt. Aus einer Stasi-Larve der Bolschewisten schlüpfte eine Globalisten-Fratze der Guten. Und wahrlich, von all ihren Fratzen ist diese eine ihrer widerlichsten.

  3. 3 Adebar 5. Mai 2015 um 10:49

    Das Schlimme ist, die Politpfeifen in den Quaselbuden werden IM Larve mit großer Wahrscheinlichkeit wieder wählen. Vor einer direkten Demokratie haben sie Angst, sie wissen, daß dann ihre Tage gezählt sind. Sie werden einer ehrlichen Arbeit nachgehen müssen oder im Ausland um Asyl bitten.

    Leider ist ein Großteil der Deutschen noch zufrieden. Eine Änderung tritt erst ein, wenn der Kühlschrank leer und der Fernseher aus ist oder wenn die Fachkräfte in großer Anzahl auch in den bürgerlichen Wohngegenden ihre Kultur ausleben.

    Sollte Gauck seine 2. Amtszeit antreten, so bleibt als Trost, daß sein Nachfolger wohl kaum besser sein wird. Wir haben eine Republik der Opportunisten und der Charakterschweine, anständige Menschen schaffen es nicht an die Spitze der demokratischen Parteien zu gelangen.

  4. 4 vitzli 5. Mai 2015 um 17:03

    „Sollte Gauck seine 2. Amtszeit antreten, so bleibt als Trost, daß sein Nachfolger wohl kaum besser sein wird.“

    ich habe da so eine eintopf-theorie:

    irgendwie kommt die ganze mischpoke in den parlamenten aus einem einzigen topf: skrupellos und volksfeindlich bis ins mark.

    einen einzigen vorteil hat das ganze: es fällt jeden tag einfacher, diese figuren als das zu entlarven, was sie sind: feinde des volkes. (um mal milde bezeichnungen zu verwenden).


Comments are currently closed.



Mai 2015
M D M D F S S
« Apr   Jul »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Blog Stats

  • 1,937,902 hits

Archiv


%d Bloggern gefällt das: