Archiv für 14. Juli 2015

Undercover mit Ayman

Harun Al RaschidBild: Viele Moslems in Deutschland fahren nicht mehr mit der U-Bahn. Nicht etwa, weil sie damit nicht auf Fußgängerwegen oder in belebte Zonen rasen können, um möglichst viele Nichtmoslems zu erwischen, nein, weil sie Angst haben.

Aus Angst, angepöbelt zu werden. Wegen des Kopftuches. Aiman Mazyek hat das selbst mehrfach erlebt. Wie er wegen seines Kopftuches scheel angesehen wurde. Sprüche wie: „Geh doch nach Saudi Arabien!“ Oder „Taliban!“ sollen gefallen sein. Was wir alle ganz schlimm finden. Er weiß aber auch nicht, was man dagegen machen könnte. Vielleicht nach Saudi Arabien ausreisen? Oder die U – Bahn schließen, die für so viel Leid verantwortlich ist? Man könnte auch eine einheitliche Kleiderordnung für U – Bahnbenutzer beschließen. Befahren nur noch mit Kopftuch gestattet. So würden sich unsere moslemischen Freunde wieder wohl fühlen und nur darum sind wir ja auf der Welt. Um ihnen eine Freude zu machen. Oder zwei.

Meinungsverbrecher gehören bestraft

Der Meinungsverbrecher Michael Winkler erfährt heute sein Urteil. Er ist ein Mensch, der das niederschreibt, was man als Ausdruck gesunden Menschenverstandes bezeichnen könnte.  Nichts ist aber so gefährlich, wie die ungehinderte Ausbreitung gesunden Menschenverstandes. Nicht, daß sich deutsche Politiker damit infizieren könnten, als Politiker muß man immun gegen gesunden Menschenverstand sein, aber der normale Mensch, abgeschottet von transatlantischen Redenschreibern und behütenden Geheimdiensten, könnte angesteckt werden und sich Fragen stellen, die in der Menschheitsgeschichte üble Resultate hervorbrachten. Und das muß verhindert werden. Das ist Aufgabe der deutschen Justiz.

Nicht die Verfolgung von Eidbrüchigen, von Gewohnheitskriminellen oder gar Taschendieben. Die sind dazu da, die normalen Menschen vom Nachdenken abzuhalten. Der Blogwart wünscht Herrn Winkler Alles Gute. Er weiß aber auch, daß Träume Schäume sind. Ja, wenn Herr Winkler in Rußland nackt vor dem Altar einer orthodoxen Kirche getanzt und Spottlieder über Putin gesungen hätte, dann würde kein deutscher Richter ihn verfolgen. Dummerweise hat er es aber gewagt, in heutigen Deutschland zu schreiben. Nicht im Deutschland von 1933 bis 1945. Pech gehabt.


Juli 2015
M D M D F S S
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Blog Stats

  • 2.270.947 hits

Archiv