Archiv für 18. August 2015

Hört sich jetzt komisch an – ist aber so

GrundBild: Hier lesen wir, warum Flüchtlinge ein Smartphone mit sich führen. Der Autor schreibt: „Das ist der Grund, warum so viele Flüchtlinge ein Smartphone mit sich führen. Skypen und WhatsAppen ist viel günstiger als ein Auslandsgespräch mit dem Festnetztelefon. … Es ist mit einem Ortungsdienst ausgestattet und hilft ihnen, sich auf der Flucht zurechtzufinden.“

Das ist alles sehr interessant, zu lesen, wie sich die Ärmsten der Armen aufmachen, um mit dem Smartphone und der Solarladestation Deutschland zu erreichen aber viel interessanter wäre doch zu erfahren, wie es diese bettelarmen Gestalten in Afrika geschafft haben, sich ein Smartphone zu leisten, zusätzlich zur Überfahrt. Das sind ja nun mal keine Erdnüsse, die man da hinblättern muß oder gibt es da einen extra Flüchtlingstarif?

Deutschland ist immer noch geteilt

Dunkelziffer so hoch wie nie 54 Jahre nach dem Bau des Antifaschistischen Schutzwalls der Deutschen Demokratischen Republik und fast 26 Jahre nach seiner Zerlegung in handliche Mauerbröckchen, ist Deutschland immer noch geteilt. Während  im Westen Fremde, Refugees, Flüchtlinge oder Facharbeiter über die Deutschen herfallen, die das als Bereicherung zu begrüßen haben, wollen sie nicht als fremdenfeindlich, rassistisch oder gar als Nazi verschriehen werden, hinkt der Osten stark hinterher, wenn es darum geht, daß seine Einwohner von Ausländern beraubt oder körperlich mißhandelt werden.

Ein Zustand, so eine Politikerin der Grünen, der nicht länger hingenommen werden kann.

Im Osten hingegen treten Fälle auf, in der offene Abneigung gegenüber Fremden geäußert wird, zuletzt hatte es ein Hamburger Künstlerpaar in Jamel getroffen, die Dunkelziffer liegt aber, so dieselbe Grünenpolitikerin, viel, viel höher. Und, besonders alarmierend,  Obwohl die Ostdeutschen nur knapp 17 Prozent der Gesamtbevölkerung stellten, seien dort 47 Prozent der rassistischen Gewalttaten registriert worden. – Eine Art der Argumentation, wie man sie bei Sarrazin zuletzt fand und gebührend verurteilte. Zu Recht. Wie der Blogwart meint.

Ein beschämendes Bild, wo doch zusammenwachsen sollte, was zusammengehört. Hier der geduldige Demokratieanhänger im Westen, der seine Willkommenskultur dadurch zelebriert, daß er klaglos dreiste Diebstähle und schwerste Körperverletzungen erduldet, dort die Nachkommen des Arbeiter und Bauernstaates, die auch nach Jahren intensivster ARD und ZDF – Erziehung glauben, „Was des Volkes Hände schaffen, soll des Volkes Eigen sein.“

Kein Wunder, daß sich dieser Rechtsstaat in Gefahr sieht.


August 2015
M D M D F S S
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Neueste Kommentare

Penny & Lane bei Endlich wieder Kriech
vitzli bei Endlich wieder Kriech
Tante Lisa bei Nach der Prüfung
Onkel Peter bei Hungersteine – Klimawand…
hildesvin bei Germania
Waffenstudent bei Germania
Tante Lisa bei Seemannsgarn
Tante Lisa bei Seemannsgarn
Waffenstudent bei Wann verlernen die Idioten das…
Tante Lisa bei Seemannsgarn

Blog Stats

  • 2.285.268 hits

Archiv