Archiv für Januar 2016

Gut behütet

Baptista Schreiber 1909

RAF ist auch nur Opposition

Opposition

Bild: Also wirklich, es ist richtig ermüdend, immer wieder zu erzählen, was für abgefeimte Lügner Politiker und Medien sind. Da erzählen sie, in Genf würden Vertreter der Opposition erwartet, um über das Schicksal Syriens zu beraten. Unter Opposition stellt sich der Deutsche natürlich Leute in Schlips und Anzug vor, die höflich ihre Bitten vorbringen, sich eventuell auch an einen Baum ketten oder einen Castor, die aber nie danach trachten, die verfassungsmäßige Ordnung zu beseitigen, weil das Grundgesetz davor steht. Das darf höchstens die Kanzlerin, die verfassungsmäßige Ordnung  beseitigen, und sie unternimmt es auch erfolgreich. Unterm Beifall der Staatsangestellten.

Was in Syrien aber geschieht, ist, daß Leute sich bewaffnet haben und einen Krieg gegen die rechtmäßige Regierung führen, mit Toten, Verwundeten, Gefolterten und jeder Menge Zerstörung. Die nennen die Lügenmedien und Lügenpolitiker in Deutschland Opposition!

Wenn Bürger in Deutschland sich wegen der  kriminellen Handlungen einer Angela Merkel mit Reizgas bewaffnen oder Bürger sich zusammenschließen, um zu verhindern, daß sie beraubt werden, bekommen dieselben Medien und Politiker Schnappatmung. Und malen den Hitler an die Wand. Dann gehören die auf einmal nicht zur Opposition in Deutschland, sondern sind gefährliche Subjekte, weil sie darüber nachdenken, Kriminellen das Leben schwer zu machen. Gleich und gleich gesellt sich gern. Wie man so sagt.

Jeder Oppositionelle im Bundestag, so es überhaupt noch Oppositionelle dort gibt, müßte sofort lauthals protestieren, daß er nicht mit Mördern und Brandschatzern in einen Topf geworfen werden will, wobei noch dazu kommt, daß der Großteil der Brandschatzer und Mörder in Syrien von den USA, Saudi Arabien und der Türkei importiert werden.

Ja, der Assad, der hat so viel Leid verursacht, da muß man doch … heißt das jetzt, wir Deutschen dürfen uns, gedeckt von der Presse und Politik, bewaffnen, CDU/CSU/GRÜNE und SPD – Anhänger und Mitglieder aus den Wohnungen schleifen, die Männer erschiessen und die Frauen und Töchter vergewaltigen? So, als Opposition? Ich meine, wo wäre da der Unterschied zu denen, die von den Lügnern im Westen Opposition genannt werden, obwohl sie Mörder sind?

Und wenn deutsche Polizisten oder Bundeswehr uns daran hindern wollten, dann hätten wir wohl allen Grund, sie zu erschießen und vielfältigster Verbrechen anzuklagen, nur weil sie verhindern wollen, daß wir gerechterweise weitere CDU/CSU/GRÜNE und SPD – Anhänger und Mitglieder aus den Wohnungen schleifen, die Männer erschiessen und die Frauen und Töchter vergewaltigen.

Und diese Leute werden nach Genf eingeladen.

RAF AttentatWas ist eigentlich mit dem jüngsten Bankraub, der der RAF zugeschrieben wird? Das war im Grunde genommen nur Oppositionsarbeit. Wie die Ermordung dieses Herrhausen. Was hat sich die Presse damals aufgeregt und die Politiker. Aber als Opposition kann man nicht zimperlich sein. Dennoch, kein Grund, die RAF nicht einzuladen, um sie über die Zukunft Deutschlands mitentscheiden zu lassen. Oder nicht?

Selbstbedienungsladen Deutschland

Selbstbedienungsladen DeutschlandBild: Was seit der Selfie-Kampagne der Bundeskanzlerin ein offenes Geheimnis war, unter den Inhabern und Verkäuferinnen des Einzelhandels, wird jetzt durch ein internes Papier der Kieler Polizeibehörde bestätigt. Seit Oktober wurde die Polizei angewiesen, Diebstähle und Sachbeschädigungen durch sogenannte Flüchtlinge nicht zu verfolgen.

Wikipedia:

Der Gesetzgeber beabsichtigt, Personen, die gegen Rechtsnormen verstoßen, zu bestrafen. In der Regel wird Strafe heute nach der Vereinigungstheorie mit unterschiedlichen Ansätzen begründet:[1]

  • mit der Veränderung des zu Bestrafenden zum Besseren (Spezialprävention)
  • mit dem Ziel der Abschreckung potentieller anderer (Generalprävention)
  • mit dem Ziel des Schutzes anderer (z. B. der sonstigen Bevölkerung)
  • mit der Wiederherstellung der Gerechtigkeit (Sühne) und von Vergeltung (Talionsprinzip).

Ein Ausbleiben von Strafen bei Verstoß gegen die Rechtsnormen bewirkt also:

  • Der Täter ändert sich nicht zum Besseren, er wird in seinem Verhalten bestärkt.
  • Das Beispiel macht Schule. Wo erst einer klaute, klaut nun ein ganzes Rudel. Es geschieht ja nichts.
  • Die Geschädigten werden nicht mehr geschützt. Sie erleben sich als rechtlos.
  • Gerechtigkeit kann vom deutschen Staat nicht mehr erwartet werden.

Aber, wir müssen uns nicht sorgen, denn das Ersetzen gestohlener Waren und die Wiederherstellung demolierten Eigentums belebt die Konjunktur und das ist es doch, was die Wirtschaft benötigt. Denken wir doch nur an das Ende des II. Weltkriegs. Deutschland lag in Trümmern! Nie war der Bedarf nach Waren, Wohnungen und Dienstleistungen so hoch! Und dann geschah das Wirtschaftswunder. Nicht von alleine, nein, durch die harte, unermüdliche Arbeit von deutschen Männern und Frauen.

Und das ist es doch, was wir heute benötigen. Nun ja, wir nicht, eher die Unternehmen, wobei ich hier nicht vom Klempnerbetrieb rede oder dem kleinen Autozulieferer.

Wobei, einen Unterschied gibt es natürlich zu damals. Besser, mehrere. Deutschland wurde damals von den äußeren Feinden Deutschlands in Trümmer gelegt. Heute von der Bundeskanzlerin und ihren Einheitsparteien. Und damals mußten nicht mehrere Millionen Hängemattenmoslems durchgefüttert werden, von denen die Kanzlerin gar nicht genug bekommen kann.

Nur ein toter Flüchtling ist ein guter Flüchtling

Nur ein toter Flüchtling ist hilfreich

Die Polizei sagt, der erfrorene Flüchtling ist weder erfroren noch tot. Dabei hätte unbedingt von ihm eine Wiederbelebung der Hilfsbereitschaft der Deutschen zur Aufnahme weiterer Randaleflüchtlinge ausgehen müssen. Gerade wollten sich wieder Alle kollektiv schämen, daß das (männliche) Mädchen mit den Schwefelholzern der kalten, hartherzigen deutschen Gesellschaft erlegen ist, da stellt es sich als eine Lüge eines Gutmenschen heraus. Es hätte aber so sein können. Und nur darauf kommt es ja an.

Neidhammel

Heimlicher Neid

Die Hinrichtung Minderjähriger in Nordkorea, weil sie die falschen Medien konsumierten, hat in Deutschland unter Presse, Funk, Fernsehen und der Politik Neid erregt. Im Stile, daß die Trauben zu sauer wären, bedauert die Korrespondentin, daß Nordkorea nun weiter ohne objektive Informationen auskommen muß, ohne Filme, die die Zerstörung von traditionell gewachsenen Werten vorantreiben und die nordkoreanische Bevölkerung  davon abhalten würden, die Denkmäler ihrer Führer auf Hochglanz zu halten.

Von solchen Strafen können deutsche Politiker nur träumen und deutsche Medien müßten sinkende Auflagen nicht fürchten. Denn alternative Informationsquellen zu konsumieren, wäre dann nicht mehr nur ungern gesehen, sondern mit dem Tode verfolgt. Die Kölner Ereignisse hätten nie stattgefunden, weil die alternativen Medien nicht existiert hätten.

Naja, zum Ruhme Nordkoreas muß man sagen, die Kölner Ereignisse hätten auch nicht stattgefunden, weil es gar nicht möglich gewesen wäre, zu Hunderten als Ausländer am Hauptbahnhof herumzulungern, und die Koreanerinnen zu begrabschen.

Demokratie hat halt ihren Preis. Und die nordkoreanische Führung ist offenbar nicht bereit, ihn zu bezahlen.

Altermedia

Bild: Thomas de Maizière  versicherte der Presse, im Zusammenhang mit der Verhaftung der Betreiber von Altermedia, wer die Meinung der Bundesregierung veröffentliche, müsse keine Angst haben, verhaftet zu werden. Hier könne jeder frei die Meinung der Bundeskanzlerin sagen.

Verfolgt werden lediglich Menschen, die an der Politik Angela Merkels herumkrittelten und versuchten, das Volk zu verhetzen, in dem sie die Kölner Ereignisse an den Haaren herbeizögen. Zudem sei dort immer viel Positives über Hitler geschrieben worden. Zum Beispiel, daß der den 1. Mai zum freien Tag erkärt hätte. Oder die Autobahnen gebaut.  Das kann unser Rechtsstaat nicht dulden.

Auf Hinrichtungen, wie in Nordkorea üblich, oder Auspeitschungen, wie in der arabischen Welt, wolle man vorerst  verzichten. Die Güte der Bundeskanzlerin wäre aber nicht grenzenlos.

Happy Holocaust

Freilufturianal

Happy Holocaust. Sagt man so am Holocausttag? Immerhin wurde da Auschwitz-Birkenau befreit. Also ein Tag der Freude. Wikipedia schreibt:

Als Holocaust [ˈhoːlokaʊ̯st, holoˈkaʊ̯st] (engl. aus altgriechisch ὁλόκαυστον holókaustonvollständig verbrannt) oder Schoah (auch Schoa, Shoah oder Shoa; hebräisch ‏הַשּׁוֹאָהha’Schoah für „die Katastrophe“, „das große Unglück/Unheil“) wird der Völkermord an 5,6 bis 6,3 Millionen Menschen bezeichnet, die in Europa in der Zeit des Nationalsozialismus als jüdisch definiert wurden. Er gründete auf dem vom NS-Regime propagierten Antisemitismus, zielte auf die vollständige Vernichtung der europäischen Juden und wurde von 1941 bis 1945 systematisch, ab 1942 auch mit industriellen Methoden durchgeführt.

Während Metapedi erläutert:

Der Begriff „Holocaust“ stammt vom griechischen Wort „holókauton“ bzw. „holokauston“ und bedeutet „vollständiges Brandopfer“, das vollständige Verzehrtwerden der Opfergabe durch die Flamme erscheint im Begriff als „Ganzopfer“. Es findet mehrfach Erwähnung in der Bibel, etwa im Buch Genesis (1. Mose 22, 2):

„Gott sprach zu Abraham: ‚Nimm Isaak, deinen einzigen Sohn, den du liebhast, und geh hin in das Land Morija und bringe ihn dort als Brandopfer (holókauton) dar auf einem Berge, den ich dir sagen werde.‘“

In der lateinischen Bibelübersetzung wurde das Wort als „holocaustum“ übernommen. In der deutschen Bibelübersetzung nach Martin Luther heißt es „Brandopfer“, während das Wort in englischsprachigen Bibelübersetzungen nicht übersetzt wurde und als Fremdwort „holocaust“ bestehen blieb und in der Folge mit der Bedeutung einer großen Zerstörung mit hohem Verlust an Menschenleben Einzug in den allgemeinen Sprachgebrauch fand.

Schon 1793 kam in Straßburg das Wort „holocauste“ auf, bezeichnete aber damals nur eine Haartracht.

Der Holocausttag geht also darum, der Opfer einer Volksgruppe zu gedenken, die sich als einzigartig empfindet, als überaus wertvoll und für die Welt unersetzlich, daß sie für ihre Leiden sogar ein eigenes Wort geschaffen hat. Den Holocaust.

Das gibt es nur noch in der Ukraine, die versucht, mit dem Holodomor Anerkennung zu finden. Während des Holodomor ließ die Sowjetregierung gezielt durch politische, ökonomische und militärische Maßnahmen ukrainische Sowjetbürger verhungern. Wikipedia nennt Zahlen von 2,4 bis 7 Millionen Hungertoten.

Der Unterschied ist, Ukrainer hatten und haben keine Lobby, was den Holodomor betrifft und verfügen wohl auch über genügend Anstand, nicht der ganzen Welt die Ohren vollzugreinen, um gebührende Aufmerksamkeit zu erhalten.

Es ließ und läßt sich auch kein Profit daraus schlagen. Die Ukraine gehörte zur Sowjetunion und wen hätten die Holodomorüberlebenden um Wiedergutmachung angehen sollen? Die Regierung im Kreml? Außerdem waren das Eine die Bösen (Deutschen), während das Andere eine Verirrung während des Aufbaus des Sozialismus war. Logisch. Kann also immer wieder versucht werden. Versuch macht nämlich kluch. Sagt Katja Kipping. Und der kleine Gregor freut sich, daß die Deutschen weniger werden. Weil damit auch die Nazis verschwinden. Durch Geburtenverweigerung. Man muß sie nicht mal verhungern lassen. Toll!

Natürlich gab es auch für andere Völker Ereignisse, die sie an den Rand des Verschwindens brachten oder ganz verschwinden ließen. Während des Mongolensturms, der bis nach Europa reichte, kamen Millionen Menschen unter den Hufen, Klingen oder Pfeilschüssen der Steppenreiter um, ohne daß heute jemand den Mongolen das noch nachträgt. Der Islam vernichtete während seiner Ausbreitung zahlreiche christliche Königreiche und tötete deren Bewohner. Heute heißen unsere Politiker den Islam willkommen.

Das Alles kann man aber nicht mit dem Holocaust vergleichen, weil es verboten ist, sagen die Juden und deutschen Strafrichter. Und obwohl auch die Zigeuner davon gerne partizipieren möchten, die heute Sinti und Roma genannt werden, ist es ihnen bisher noch nicht gelungen.

Und das möge auch so bleiben!  Denn was sollen die Sinti und Roma mit eigenen U-Booten, die ihnen die Kanzlerin dann finanzieren lassen würde? Vor dem Wohnblock in Köln parken? Das fehlte noch.

Huch

Wären die damaligen Demokratien nicht vor der Vorstellung zurückgeschreckt, Juden aufnehmen zu müssen, hätte es  viele deutsche  Holocausttote nicht gegeben, da sie Deutschland hätten verlassen können. Es ging damals um Kontingente von 20 000. 20 000! Amerika weigerte sich, wie sich England weigerte und sich die südamerkanischen Staaten weigerten, ihre Zuwanderungszahlen nach oben zu schrauben. Und bis zur Kriegserklärung Englands und Frankreichs an Deutschland, 1939, wäre eine Ausreise immer noch möglich gewesen. Danach nicht mehr. Das, finde ich, sollte man auch nicht vergessen.

 

Das Schweigekartell

In großer ZeitMit tiefer Erschütterung wird in der DIE WELT online berichtet, daß das Große Hauptquartier über die eigenen Verluste der deutschen Truppen, die sie an des Kaisers Geburtstag 1916 erlitten, schwieg.

Ja, da geht einem doch der Hut hoch. Das ist ja wie in besten demokratischen Zeiten 2015/16. Wo der Leser (und der Feind) auch nicht alles wissen muß. Am besten der Leser als Feind.

So schlimm waren die damals, wo heute das Große Hauptquartier, das Bundeskanzleramt, totale Glasnost, sprich: Offenheit lebt. Da werden nicht die Zahlen der Invasoren verschwiegen, noch die Verluste der einheimischen Bevölkerung. Da werden Kosten offengelegt, daß es nur so scheppert und wenn die Kanzlerin unterwegs ist, zum bürgernahen Gespräch, der Schenkelklopfer mußte sein, dann gibt es auf jede Frage eine Antwort. Nämlich immer dieselbe. Alternativlos.

Schade, daß sich diese deutschen Militaristen nicht von der heutigen Praxis der devoten Presse und des Kanzlerrinnenbonkers eine Scheibe abschneiden können. Weil sie tot sind. Die hätten noch jede Menge lernen können.


Januar 2016
M D M D F S S
« Dez   Feb »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Neueste Kommentare

Gucker zu Alice im Fernsehland
Adebar zu Alice im Fernsehland
Tante Lisa zu Alice im Fernsehland
Adebar zu Alice im Fernsehland
Tante Lisa zu Alice im Fernsehland
Tante Lisa zu Alice im Fernsehland
Tante Lisa zu Alice im Fernsehland
Info68 zu Alice im Fernsehland
Info68 zu Alice im Fernsehland
Info68 zu Alice im Fernsehland

Blog Stats

  • 1,997,599 hits

Archiv