Leipzig bleibt helle

Leipzig bleibt helleBild: Leipzig hat als erste begriffen und schnell gehandelt. Wenn Frauen und Mädchen über sexuelle Anmache, ja, über Vergewaltigungen klagen, von südländischen, schwarzhaarigen und arabisch sprechenden jungen Männern, dann ist es höchste Bimmelbahn ein Zeichen zu setzen. Mögen die sexuellen Belästiger in München oder Köln auch scheel angesehen werden, weil die deutsche Frau dem unverzeihbaren Irrtum aufsitzt, ihr Körper gehöre ihr, in Leipzig sind sie gern gesehen. Leipzig ist gegenüber Vergewaltigungen und sexueller Belästigung tolerant und weltoffen. Daß die Initiatoren dieser Willkommensparty durchweg Männer sind, muß niemanden verwundern.

Leipzig bleibt helleBild: In Leipzig ist jeder willkommen. Diese Herren müssen nicht befürchten, daß ihre Brüste und Vaginas betatscht werden. Höchstens ihre Brieftaschen. Weswegen sie für Weltoffenheit und Toleranz werben. Und das ist großartig. Denn das zeigt, diese Herren sind nicht auf den Kopf gefallen. Ein Fanal gegen das aufbrandende Dunkeldeutschland. In dieser Zeit um so nötiger als zuvor.

Advertisements

6 Responses to “Leipzig bleibt helle”


  1. 1 Ein_Helles_bitte 8. Januar 2016 um 09:47

    „Leipzig bleibt helle“? Also so einen zutiefst rassistischen Spruch kann man doch 2016 nicht mehr ernsthaft von sich geben. Ich dachte wir werden bunt, oder zumindest dunkel. Helle, das hatten wir doch seit der Befreiung 1945 nicht mehr.

  2. 2 Elbgermane 8. Januar 2016 um 16:31

    Oha. Wann immer in den letzten 100 Jahren die Machthaber einer deutschen Stadt behaupteten die Stadt bleibe was hat´s gar nicht gut ausgesehen und es ging dem Ende zu. Das läßt in diesem Fall ausnahmsweise hoffen.

  3. 3 Frolleinwunder 8. Januar 2016 um 17:03

    @Elbgermane: diese Logik imponiert mir! Um genau zu sein, macht sie mich gar richtig froh!

  4. 4 Onkel Peter 9. Januar 2016 um 10:30

    Die Szene in und um die Herrentoilette des Leipziger Hbf ist ins Rathaus umgezogen. „Leipzig ist tollerant und ArschWeltoffen“

  5. 5 Sturmbock 9. Januar 2016 um 15:40

    @Onkel Peter, das erwartungsfrohe, einladende Lachen der Personen auf Bild 2 bestätigt Deine Vermutung: Sie sind schon ganz aufgeregt bei dem Gedanken an ein Rudel notgeiler Marokkaner. Man sollte ihnen das gewünschte Erlebnis gönnen.

    Männer, mit Ehre, die Frauen und Kinder schützen, so wie es früher üblich war, sind das jedenfalls nicht.

  6. 6 Tante Lisa 11. Januar 2016 um 14:48

    Wiedergeboren als rassistisches Negativ (Überschrift, vom 11.1.2016)

    Ein sehr interessanter Artikel bei Politquatschplatsch, wobei überdies die Abbildung bemerkenswert ist (das Photo kann ich an dieser Stelle nicht als Pfad wiedergeben; also, auf ein Blick zu PPQ)

    http://www.politplatschquatsch.com/2016/01/wiedergeboren-als-rassistisches-negativ.html

    Und dann darf natürlich der letzte Schrei nicht fehlen: »Miss Tschörmänie«


Comments are currently closed.



Januar 2016
M D M D F S S
« Dez   Feb »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Neueste Kommentare

Gucker zu Alice im Fernsehland
Adebar zu Alice im Fernsehland
Tante Lisa zu Alice im Fernsehland
Adebar zu Alice im Fernsehland
Tante Lisa zu Alice im Fernsehland
Tante Lisa zu Alice im Fernsehland
Tante Lisa zu Alice im Fernsehland
Info68 zu Alice im Fernsehland
Info68 zu Alice im Fernsehland
Info68 zu Alice im Fernsehland

Blog Stats

  • 1,997,599 hits

Archiv


%d Bloggern gefällt das: