Archiv für 19. Januar 2016

So was kann man doch nicht vergleichen

So veränderten die Nürnberger Prozesse das RechtAlso das hat der Blogwart eine Aufgabe gefunden, die wahrscheinlich von der zukünftigen Bildungsministerin der PEGIDA vorbereitet wurde und da findet der Blogwart, daß das einfach unanständig ist. Man kann das Kabinett Hitler mit dem Kabinett Merkel einfach nicht vergleichen und die Schüler fragen, wo der Unterschied ist. Wo doch alle am Untergang des Landes brav mitschaffen und ja protestieren würden, wenn nur die Angst um ihr Leben nicht wäre. Man weiß doch, die merkelsche Geheimpolizei holt die ab, die mal ein Widerwort wagen. Und daß die Kriegsministerin freudig lächelt, na, die will ihre Kinder nicht in Sippenhaft sehen. Ist doch klar.

Ja, früher, unterm Hitler, da hätten die Alle den Mund aufgemacht aber wenn Frau Merkel das Recht bricht, ne, das ist ihnen zu heiß. Sein Leben und seine Gesundheit will man ja nun nicht riskieren. Oder?

Da hat der Blogwart heute was von Einpeitschern gelesen. Merkels verbale Schläger. Die hauen einem nicht den Schädel ein, sondern sprechen im verstohlenen Eckchen mit dem, der eine Meinung äußert, die von der der Kanzlerin abweicht. Aber die folgen einem doch nicht in die Wohnung, ins Schlafzimmer gar? Jedenfalls sind dann hinterher Alle wieder brav und zahm und freuen sich, daß ihre Meinung nun auch der, der Kanzlerin entspricht.

Wir brauchen keine Schutzhaft, Sippenhaft oder eine „Nacht der langen Messer“, um aus stolzen Männern vor Königsthronen winselnde Waschweiber zu machen. Bei unserer Kanzlerin geht das gesittet zu. Man kann sich dagegen nicht wehren.

Und was ist denn die Freiheit, nach seinem Gewissen zu entscheiden, anders, als die Einsicht in die Notwendigkeit, der Kanzlerin treu zu dienen? Ist es nicht so?

Advertisements

Die Kanzlerin und ihr Volk

Selfie

Bild: Auf PI – News ist das obige Foto zu finden, eine nette Zusammenstellung der Eitelkeiten einer Frau und Kanzlerin, deren Ego es schmeichelt, wenn fremde Menschen mit ihr auf ein Foto wollen, das daraufhin in alle Welt geschickt wird. Merkels größter Fehler waren die Selfies, schreibt PI, nun ja, jemand, der das Internet als Neuland bezeichnet, wird auch nicht wissen, was Fotografie ist. Ganz gewiss ebenfalls Neuland. Es müssen so etwas wie „Spieglein, Spieglein an der Wand“ – Momente für Frau Merkel gewesen sein, in der der Spiegel rotzfrech lügt und behauptet, Frau Kanzlerin, Ihr seid nicht nur die Klügste hier, sondern auch die Menschlichste und Schönste. Jedenfalls schaut sie auf einigen Fotos, als würde sie ein technisches Gerät zum ersten Male sehen.

Bin ich schön

Für einen Moment war Frau Merkel die Pop – Ikone schlechthin und hielt sich sicher selbst dafür, die Mutter Theresa, die ihr Kloster in Brand steckt, damit die Frierenden, die keinen Platz mehr darin finden, es draußen schön warm haben.

Aber inzwischen mucken die ersten Paladine auf, weil sie Angst um ihre Diäten und Posten haben. Erheben mahnende Stimmchen. „Jetzt muß das Grundgesetz aber wieder in Kraft treten!“ Und keiner fragt, wer es denn per Beschluß ausgesetzt hat. Oder dazu geschwiegen.

Obergrenze

„Jetzt müssen wir aber wirklich über Obergrenzen reden.“ Nach dem das Schiff wegen Überfüllung zu sinken droht. Ach was. Einer geht, noch, einer geht noch rein. Alles andere wäre unmenschlich, kalt und einfach nicht akzeptabel. In Deutschland hat die ganze Welt Platz. Wir müssen eben zusammenrücken. Und Deutschland ist ja sooo reich, die ganzen Gestalten, die nachts unter Brücken pennen, tun das nur aus Schrulligkeit. Und die, die Flaschen aus Müllcontainern fischen, tun das nicht aus Bedürftigkeit, sondern weil es ihnen Spaß macht.

Daran sollte jeder denken, wenn ihm Linke was erzählen wollen, wie reich Deutschland doch ist und man muß den Reichtum nur so verteilen, daß … alle gleichermaßen Hunger leiden. Oder sich keine Wohnung mehr leisten können. Oder nicht den Arztbesuch. Für Flüchtlinge hingegen ist gesorgt.

Nein, der Fehler der Kanzlerin waren nicht die ganzen Selfies. Das muß klar gesagt werden. Die Frau hat keine Fehler. Sie ist ein einziger Fehler. Eine, wenn man so will, Entartung.


Januar 2016
M D M D F S S
« Dez   Feb »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Blog Stats

  • 2,024,484 hits

Archiv