Weitere Flüchlinge an Land gegangen

Verzweifelt

Bild: Deutschland freut sich. In der Nacht zum 01. April wurden weitere Tausend sogenannter Flüchtlinge an den Strand von Lesbos getrieben (Bild) und hier handelt es sich ausschließlich um weibliche Exemplare um die Zwanzig, die,  außer ihrem knappen Bikini und teurem Modeschmuck,  nur die nackte Haut vor dem Zugriff der Bundesmarine retten konnten. Norbert Blüm – die Rente ist sicher – rief, gleich nach Bekanntwerden der humanitären Katastrophe, dazu auf, die Herzen zu öffnen und die gestrandeten Jungfrauen mittels Bundeswehrtransportern unverzüglich nach Deutschland zu holen, um ihnen Zuflucht zu bieten. Ausnahmslos alle Angelandeten sprechen vorzüglich Deutsch und können Abschlüsse in Physik, Mathematik, Chemie, Elektrotechnik oder Augen – und Zahnheilkunde vorweisen. Erstretter vor Ort ließen sich bereits Augen- und Zähne ziehen und priesen begeistert die nahöstlichen Behandlungsmethoden. Freuen wir uns.

Advertisements

8 Responses to “Weitere Flüchlinge an Land gegangen”


  1. 1 Hessenhenker 1. April 2016 um 14:06

    Grade frage ich mich, ob nicht Lesbos völlig haram sein muß für einen Gläubigen.
    Immerhin alles Lesben und Lesbionen da.

  2. 3 robertknoche 1. April 2016 um 16:32

    Hat dies auf Freiheit, Familie und Recht rebloggt und kommentierte:
    Was ist der Unterschied von Heuschrecken und Flüchtlingen? – Flüchtlinge können nicht fliegen!

  3. 4 eulenfurz 1. April 2016 um 20:58

    Da gewiß die Mehrzahl aller AfD- und NPD-Anhänger derlei Ausländer_innen gern aufnehmen würden, kann man ihnen schlecht pauschal Ausländerfeindlichkeit vorwerfen, lediglich – angesichts der tatsächlich angeschwemmten Klientel – Abzocker-, Kriminellen-, Terroristen- und Idiotenfeindlichkeit.

  4. 5 vitzli 2. April 2016 um 02:41

    das bild erinnert mich an was …. es geht nichts über ein geschicktes drapieren …!

  5. 6 Waffenstudent 2. April 2016 um 11:04

    FUNDASCHE:

    Endlich mal etwas Sinnvolles!

    Hauptsache die erklären den „Flüchtlingen“ auch dass sie die Dinger über den Kopf ziehen sollen um dann selenruhig an Sauerstoffarmut einzuschlafen!

    https://www.unzensuriert.at/content/0020333-Deutschland-150000-Gratiskondome-fuer-Fluechtlinge?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

    Deutschland: 150.000 Gratiskondome für Flüchtlinge

    Kann mir einer mal erklären welchen kranken Gehirnen solche Ergüsse entspringen?

    Ja klar!

    Der Bursche mit den germanischen Namen: „Manuel Izdebski“ ist es.

    Geschäftsführer der AIDS-Hilfe im Kreis Unna e.V. Landesvorstand des Schwulen Netzwerks NRW Bundesvorstand der Deutschen AIDS-Hilfe

    Jetzt fragt sich nur was die Muselmänner von solch einem Clown halten. Werden sie die mahnenden Worte der Schwuchtel ernst nehmen? Ich glaube die Kamelfick… haben eine andere Scihtweise.

  6. 8 Onkel Peter 3. April 2016 um 07:45

    Der DGB führte nach diesen betrüblichen Ereignissen Demonstrationen in zahlreichen deutschen Städten durch. Das Hauptmotto dieser Proteste lautete „Ausländer nehmen uns die Arbeitsplätze weg“. Die Frauenbeauftragte der Partei „Die Grünen“ sandte dem DGB eine Solidaritätsnote welche mit folgenden Worten endete: „Deutschland den Deutschen!“


Comments are currently closed.



April 2016
M D M D F S S
« Mrz   Mai »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  

Blog Stats

  • 1,971,396 hits

Archiv


%d Bloggern gefällt das: