Archiv für 1. September 2016

El Condor Pasta

El Condor PastaFrau trägt doch so etwas darunter. Oder? Hebt das dann ihr Selbstbewußtsein über den Tag? Anlocken kann sie damit ja niemanden, der nicht schon angelockt wäre. Also, worum geht es dann, wenn sexy Unterwäsche getragen wird? Wo doch nur die inneren Werte zählen. Sagen Frauen. Und die Persönlichkeit mehr zählt. Ach egal.

Heute liegen die ersten Spekulatius zum Verkauf aus. Da kann sich der Mensch schon fitmachen für die Weihnachtszeit. Und er hat es hinter sich.

Heute ist der Tag, an dem Hitler Polen überfallen hat. Herzlichen Glückwunsch.

Er hat es aber nicht alleine überfallen. Es haben ihm Viele geholfen. Die polnische Regierung zum Beispiel. Die hat regelrecht darauf hingearbeitet, daß Polen überfallen wird. Sie hat sozusagen darum gebettelt. Einerseits, durch unsagbare Greueltaten gegen die Polen deutscher Herkunft und andererseits durch Ablehnung jedes Kompromisses, der durch die Regierung Hitler unterbreitet wurde.

Auch England hat Hitler geholfen, Polen zu überfallen. Es hat nämlich Polen versprochen, militärischen Beistand zu leisten und alle Vermittlungsbemühungen vor dem 01.09.1939 torpediert. Es war, wie wenn ein Großer einen kleinen Rotzlöffel aufstachelt, einen wesentlich Älteren gegen das Schienbein zu treten, wieder und wieder, mit dem Versprechen, es würde ihm nichts geschehen. Genau das hat England getan. Als dem Großen dann die Angelegenheit zu lästig wurde, hat er dem Frechdachs eine links und rechts gescheuert. Der Anstifter hat sich aber abgewandt und den kleinen Deppen Rotz und Wasser heulen lassen.

Frankreich hat Polen mitüberfallen, denn es hatte mit Polen einen Beistandspakt abgeschlossen, worauf Polen sich verlassen hat und erst in die Lage kam, so große Töne zu spucken. Bis zur Kapitulation der letzen polnischen Streitkräfte haben die Franzosen vor dem deutschen Westwall herumgelungert und zugesehen, wie der Trottel, der sich auf die Beistandsversprechen von Demokraten verlassen hat, verblutet ist.

Haben die heutigen Polen eine Lehre daraus gezogen? Nein. Sie treten wieder einem Stärkeren vor die Schienbeine, in der Hoffnung, die  NATO würde sie schützen. Wie nennt man Leute, die dieselben Fehler immer wieder wiederholen? Lernresistent?

Und natürlich hat auch die Sowjetunion ihren Beitrag zum Überfall auf Polen geleistet. Sie hat nämlich dem Führer und Reichskanzler signalisiert, daß er sich dieser Leute annehmen darf, ohne befürchten zu müssen, daß ihm kampfbereite Panzerkorps der Roten Armee in die Suppe spucken. Da fällt einem doch ein Stein vom Herzen.

Deswegen ist der 1. September auch Weltfriedenstag, weil sich so etwas nicht wiederholen darf, daß westliche Demokratien andere Staaten in Kriege hetzen. Außer natürlich, es geht um die Menschenrechte. Um die der  geschundenen polnischen Staatsbürger deutscher, ukrainischer, litauischer oder anderer Herkunft. Die den Demokratien damals, 1939,  auch schnurz egal waren. Ihnen waren auch die zuvor von Stalin ermordeten Millionen Russen egal. Was klar beweist, daß die Demokratie, wie wir sie haben, die bessere Staatsform ist.

Sie ist immer dann um Menschenrechte besorgt, wo es Bodenschätze gibt oder wenn strategisch wichtige Gas – oder Öleitungen geplant sind. Oder wenn die Dollar – Währung in Gefahr ist. Dann können wir uns vor Mitgefühl gar nicht mehr fassen und möchten am liebsten jedermann totschießen von dem Regime, das gemeinerweise auf unseren Bodenschätzen sitzt oder etwas gegen den Pipilinebau hat. Da werden unsere Journalisten zur rasenden Wildsau.

Was der Blogwart verstehen kann.


September 2016
M D M D F S S
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Blog Stats

  • 2.192.684 hits

Archiv