Archiv für 16. November 2016

Chaos bei Trumps – Niemand will den Abwasch machen

im-trump-tower-herrscht-chaos

Ja, hat es die libertäre Presse nicht vorhergesagt? Dieser Trump ist völlig ungeeignet. Ein Hauen und Stechen in der Familie. Den Abwasch will keiner machen und vor dem Treppendienst drückt sich, wer nur kann.

Ganz anders in libertären Demokratien, die das Banner von Freiheit und Menschenrechten und einer sauberen Wohnung hochhalten. Hier werden nur die am besten Geeigneten für Posten ausgewählt. Nach langer, gewissenhafter Prüfung. Andrea Nahles, zum Beispiel, die ewige Studentin, ist bei uns für Arbeit und Soziales zuständig, während Ursula von der Laien als Verteidigungsministerin qualifiziert, daß sie mehrfache Mutter ist. Diese Stellenbesetzung hatte nichts, aber auch nichts mit Gefälligkeit und Postengeschacher zu tun.

Da kann sich Amerika eine gewaltige Scheibe abschneiden.

Die Liebe in den Zeiten des Trump

1936

Die Freiburger Zeitung schreibt, ganz im Stil der heutigen Lückenpresse,  am 15.11.1936: Steuerhinterziehung und Rassenschande. Duisburg , 14. Nov.

Gegen den jüdischen Warenhausbesitzer Jos. Meier in Duisburg hatte das Duisburger Finanzamt eine Untersuchung eingeleitet, in der sich herausstellte, daß der Jude Steuern in Höhe von etwa 100 000 R.M. hinterzogen hatte. Bei den Vernehmungen gab Meier zur Begründung seiner hohen persönlichen Ausgaben an, daß seine außerehelichen Beziehungen viel Geld gekostet hätten.

Auf Grund dieser Aussage wurde er unter dem Verdacht der Rassenschande verhaftet. Trotz seiner hartnäckigen Leugnungsversuche konnte er anhand erdrückenden Beweismaterials überführt werden, daß er sich in mehreren Fällen des Verbrechens der Rassenschande schuldig gemacht hat.

opelwerbung-1936Bild: Ausschnitt aus einer Werbung für Opel. Alle handelnden sind rein arisch und dienen nur zur Illustration.

Umfangreiche Fahndungen in Düsseldorf ergaben, daß sich der Jude dort in verschiedenen Pensionen unter falschem Namen eingetragen hatte. Ein 28jähriges Mädchen aus Duisburg, das jahrelang mit dem Juden in zahlreichen Orten des In – und Auslandes gelebt hatte, mußte zugeben, daß sie den Verkehr mit Meier auch nach dem Erlaß der Nürnberger Gesetze forgesetzt hat. Sie traf sich mit ihm auch in Bern, weil ihr Meier erklärt hatte, daß dort die deutschen Gesetze keine Gültigkeit hätten.

Zur Zeit steht noch nicht fest, wie groß die Zahl der Opfer ist, die sich der Jude mit seinen niedrigen Verführungskünsten willfährig gemacht hat. In den meisten Fällen handelt es sich um Angestellte des Warenhauses, deren wirtschaftliche Abhängigkeit Meier ausnützte. Ende des Artikels.

Der Blogwart will das nicht weiter kommentieren aber da vergangene Ereignisse ja immer mit heutigen Moralvorstellungen gemessen werden müssen, fragt er doch:

Wie sexistisch und frauenverachtend war das denn? Abhängige Beschäftigte zum Beischlaf zu nötigen und wenn es auch nur mit teuren Geschenken ist! Die Steuerhinterziehung rangiert hingegen unter Antifaschismus und Widerstand gegen das NS-Regime, ganz klar. Dagegen ist nichts zu sagen.

Aber das Andere! Da möchte man sich gleich in einen safe space begeben und bitterlich weinen. Kann man nur hoffen, daß es irgendwo in Duisburg einen Stolperstein für Herrn Meier gibt, der wegen Sex mit wirtschaftlich Abhängigen zum Holocaustopfer werden mußte. Wenn es nur ein wenig Gerechtigkeit gibt. Die Frauen, die es dann auch wegen Rassenschande erwischt hat, sind natürlich keine. Holocaustopfer. Weil ihnen die Eigenschaft jüdisch fehlt. Das hätten sie aber vorher bedenken müssen.

Verwirrte Abschreiber

In der Lückenpresse war gestern unisono zu lesen, daß russische Fliegerkräfte über den IS-Stellungen in Syrien Raketen abwerfen. Es war auch von einer Großoffensive der russischen Flotte die Rede. Das passiert, meint der Blogwart, wenn Meldungen stümperhaft übersetzt und dann kollektiv abgeschrieben werden. Folglich fühlten sich Leser im Kommentarbereich bemüßigt zu fragen, warum die Russen Raketen abwerfen, wo Raketen doch eigene Triebwerke besitzen und abgeschossen werden. Und seit wann Flotten Landoperationen durchführen.

Ja, meint der Blogwart, entweder sind den Russen die Bomben ausgegangen, daß sie nun die Raketen durch die Bombenschächte verklappen müssen oder sie haben zu viel Raketen. Und wenn der russische Flugdeckkreuzer samt Begleitschiffen am Stadtrand von Aleppo ankert, dann werden wir beschämt zugeben müssen, daß der unterbezahlte Lohnschreiber, der den Unsinn verzapft, sehr wohl sein Gehalt wert ist.

Auf jeden Fall ist das sehr beunruhigend. Frau von der Laien sollte nun an der bedrohten NATO-Ostflanke massiv mit Umstandsuniformen und Handtaschen abschrecken. Sonst ankert die Rote Flotte demnächst vor dem deutschen Reichtag. Nicht auszudenken.

60 Minuten

2017 Merkel macht für die AfD Wahlkampf

wahlkampfhilfe

Die Größte Bundeskanzlerin aller Zeiten (Gröbaz) und Verteidigerin der liberalen Werte des Westens (Röttgen), hat sich zu aktiver Wahlkampfhilfe für die AfD im Jahr 2017 entschlossen. Sie will, so der verwirrte Röttgen, der der notorischen Rechtsbrecherin im Kanzleramt bescheinigt, angesichts des Wahlsiegs des Populisten Donald Trump in den USA die „internationale liberale Ordnung“ (zu) verteidigen,“ 2017 erneut für das Kanzleramt kandidieren. Wegen der Alternativlosigkeit.  Außerdem leben in Afrika immer noch Schwarze, die sie nach Deutschland holen muß, ihr Werk ist also noch lange nicht getan, ergänzt der Blogwart.

Jetzt stehen einem Einzug der AfD in den Bundestag nur noch ein Verbot der AfD oder die Vergeßlichkeit der Wähler entgegen. Auf Letzteres ist auf jeden Fall Verlass.


November 2016
M D M D F S S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  

Blog Stats

  • 2.267.409 hits

Archiv